Skip to main content
main-content
Erschienen in: Info Diabetologie 1/2021

26.02.2021 | Typ-2-Diabetes | Editorial

Tabu aufgehoben

Keine Angst vor Nahrungsfett!

verfasst von: Prof. Dr. med. Stephan Martin

Erschienen in: Info Diabetologie | Ausgabe 1/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Der Typ-2-Diabetes wird durch eine ungesunde Ernährung und fehlende körperliche Aktivität ausgelöst. Doch bisher ist völlig unklar, wie eine gesunde Ernährung aussehen sollte. Mit der Lebensmittelkennzeichnung Nutri-Score wird aktuell ein neuer Standard für die allgemeine Ernährung eingeführt und Patienten mit Typ-2-Diabetes sollten sich wie Stoffwechselgesunde ernähren. Die wesentliche Kritik an dieser Lebensmittelkennzeichnung ist die fehlende Verpflichtung für die Nahrungsmittelindustrie. Für unterschiedliche Inhaltsstoffe in den Produkten werden Punkte verteilt, die dann zu der farbigen Bewertung entsprechend den Ampelfarben führt. Insbesondere ein hoher Gehalt von Fetten führt zu einer schlechteren Bewertung und so werden Gummibärchen besser bewertet als Olivenöl!
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Astrup A ,Magkos F, Bier DM et al. Saturated Fats and Health: A Reassessment and Proposal for Food-Based Recommendations: JACC State-of-the-Art Review. J Am Coll Cardiol. 2020 Aug Epub 2020 Jun 17. PMID: 32562735 Astrup A ,Magkos F, Bier DM et al. Saturated Fats and Health: A Reassessment and Proposal for Food-Based Recommendations: JACC State-of-the-Art Review. J Am Coll Cardiol. 2020 Aug Epub 2020 Jun 17. PMID: 32562735
Metadaten
Titel
Tabu aufgehoben
Keine Angst vor Nahrungsfett!
verfasst von
Prof. Dr. med. Stephan Martin
Publikationsdatum
26.02.2021
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Typ-2-Diabetes
Erschienen in
Info Diabetologie / Ausgabe 1/2021
Print ISSN: 1865-5459
Elektronische ISSN: 2196-6362
DOI
https://doi.org/10.1007/s15034-020-3645-1

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Info Diabetologie 1/2021 Zur Ausgabe

Info Pharm

Infopharm

Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst.