Skip to main content
main-content

12.06.2017 | Übergewicht | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 11/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2017

So beeinflusst Coca-Cola den Wissenschaftsjournalismus

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2017
Autor:
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl
Die seit Jahren durch die industrialisierte Welt schwappende Adipositaswelle bedroht die Umsätze der Hersteller von zuckerhaltigen Getränken. So wird in Großbritannien ab 2018 die auch in Deutschland heiß diskutiert Zuckersteuer eingeführt. Die Werbung von Coca-Cola, dem weltgrößten Hersteller von Zuckerlimo, zielt schon seit einigen Jahren darauf ab, dass Übergewicht kein Problem der Nahrungszufuhr, sondern der mangelnden sportlichen Aktivität sei. Wer ständig Sport treibt, steckt die Kalorien nicht nur locker weg, er braucht sie sogar zur Erfrischung. So greifen denn die sehnigen schweißnassen Hobbyathleten in den Spots zur kühlen Flasche mit den wunderbaren Kondenswasserperlen ( Abb.). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2017 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS . HOTLINE

Was tun mit den alten Guajaktests?

AKTUELLE MEDIZIN . REPORT

Saarbrücken, Freitag, 13. März 2015

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Haben die Russen Studien getürkt?

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Tripeltherapie nach Koronarstent ist out

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise