Skip to main content
main-content

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.10.2017 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Rationale Antibiotikatherapie in der ambulanten Versorgung

Die Antibiotikaresistenzentwicklung und die sich daraus ergebenden Gefahren werden aktuell intensiv diskutiert. Welche Konsequenzen hat die fortschreitende Resistenzentwicklung für die tägliche Praxis? Und wie lässt sich eine rationale Antibiotikatherapie in der ambulanten Versorgung gestalten?

Autoren:
Dr. med. Florian Salm, Tobias Kramer, Petra Gastmeier

12.09.2017 | HNO-Tumoren | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 10/2017

Trockene Alkoholikerin mit CUP-Syndrom: Diagnostik & Therapie

Folge 32

Eine 58-jährige Patientin stellt sich mit einer innerhalb der letzten drei Monate gebildeten Schwellung links am seitlichen oberen Hals vor. Es findet sich ein harter, ca. 5 cm großer Halstumor, der auch bei fester Palpation keine Schmerzen verursacht. Wie gehen Sie vor?

Autor:
Prof. Dr. med. habil. Dr. h. c. Thomas Eichhorn

01.09.2017 | Atemwegsinfekte | fortbildung | Ausgabe 5/2017

Rationale Antibiotikatherapie bei Atemwegsinfekten

Nutzen oder Schaden? Der Antibiotikaeinsatz bei Atemwegsinfekten von Pneumonie bis Tonsillopharyngitis muss genau abgewogen werden um weitere Resistenzen zu vermeiden. Wie sich eine rationale Antibiotikatherapie in der ambulanten Versorgung gestalten lässt, bringt diese Übersicht auf den Punkt.

Autoren:
M.Sc. Dr. med. Florian Salm, Tobias Kramer, Petra Gastmeier

01.08.2017 | Schlafapnoe | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Todmüde ans Steuer?

Wer an Schlafapnoe leidet, hat nicht nur ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sondern auch ein höheres Unfallrisiko. Ursache dafür sind schwere Tagesschläfrigkeit und der berühmte Sekundenschlaf. Wie steht es also um die Fahreignung bei schlafbezogenen Atmungsstörungen?

Autoren:
Dr. med. Frank Waldfahrer, Maximilian Traxdorf

01.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hörstörung und kognitiver Abbau im Alter

Mit zunehmendem Alter treten zum einen vermehrt Hörstörungen auf, zum anderen unterliegen auch verschiedene kognitive Funktionen einem altersassoziierten Abbau. Gibt es da einen Zusammenhang?

Autor:
Prof. Dr. Hartmut Meister

01.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hearing Aid goes Smartphone

Die Hörgerätesystemtechnologie hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Wir geben Ihnen einen Überblick über Bewährtes und die neuesten Errungenschaften auf dem Markt.

Autor:
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kießling

01.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Wege zu einer barrierefreien Kommunikation

Barrierefreiheit ist nicht nur wichtig für Personen mit körperlichen Einschränkungen, sondern auch für Menschen mit Sinneseinschränkungen wie z.B. beim Vorliegen einer Schwerhörigkeit. Welche Hörassistenzsysteme sind für eine barrierefreie Kommunikation notwendig?

Autor:
Siegrid Meier

01.08.2017 | Schwindel | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2017

CME: Multimodale Therapieansätze bei chronischen Schwindelerkrankungen

Selbst bei Schwindelbeschwerden, die mehrere Jahre bestehen, ist noch eine spezifische Therapie möglich. Ein multimodaler Therapieansatz, der auf die psychischen wie auch auf die körperlichen Aspekte der Patienten eingeht, könnte gerade bei chronischen Schwindelbeschwerden hilfreich sein.

Autor:
Prof. Dr. med. Mark Obermann

17.07.2017 | Leitsymptom Schwindel | Schwerpunkt: Internistische Notfälle an der Schnittstelle von ambulant und stationär | Ausgabe 9/2017

Leitsymptome Synkope, Sturz, Schwindel

Schwindel, Stürze und Synkopen gehören zu den häufigsten Gründen für die Inanspruchnahme ärztlicher Hilfe. Ursachen wie auch Folgen der drei klinischen Leitbilder weisen Überschneidungen auf. Von der Evaluation in der Praxis bis zur Abklärung in der Notaufnahme: Eine strukturierte Übersicht.

Autoren:
Dr. C. Weingart, H.-J. Schneider, C. C. Sieber

13.07.2017 | Larynxkarzinome | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 8/2017

Warum schmerzte es beim Schlucken?

Folge 31

Die Leitsymptome eines 17-jährigen Flüchtlings aus Somalia sind seit fünf Tagen progrediente Schmerzen, eine Schwellung zervikal medial sowie eine zunehmende Odynophagie. Der Patient ist heiser. Welche Differenzialdiagnosen kommen in Frage?

Autoren:
Prof. Dr. C. Offergeld, J. Pfeiffer

11.07.2017 | Vestibularisschwannom | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Nimodipin prophylaktisch vor Vestibularisschwannomresektion geben?

Eine mögliche neuroprotektive Substanz in der Chirurgie des Vestibularisschwannoms ist der Kalziumantagonist Nimodipin, der routinemäßig bei aneurysmatischen Subarachnoidalblutungen eingesetzt wird. Wie wirkungsvoll dieser ist, untersuchte die folgende Übersichtsarbeit.

Autoren:
PD Dr. C. Scheller, E. Herzfeld, C. Strauss

10.07.2017 | Allergisches Kontaktekzem | Leitthema | Ausgabe 10/2017

So behandeln Sie Ekzeme im HNO-Bereich

Die häufigste im HNO-Bereich anzutreffende ekzematöse Erkrankung ist das Kontaktekzem. Es gilt zwischen allergisch oder irritativ-toxischer Genese abzugrenzen und passend zu therapieren. Hilfreiche Informationen zu Diagnostik & Therapie von ekzematösen Erkrankungen im HNO-Bereich hält diese Übersicht für Sie bereit.

Autoren:
R. Fölster-Holst, A. Sperl, T. Albrecht, Prof. Dr. med. L. Klimek

01.07.2017 | Hörstörungen | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Bilaterale Cochleaimplantatversorgung: ein Überblick

Bei beidseitiger hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit wird heute leitliniengemäß eine beidseitige Versorgung empfohlen. Die bilaterale CI-Versorgung ermöglicht besseres Sprachverstehen in Ruhe und im Störlärm sowie Richtungshören und räumliches Hören.

Autor:
Prof. Dr. med. J. Müller

01.07.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2017

Aktueller Überblick zur Prophylaxe und Therapie der oralen Mukositis

Das Risiko für eine orale Mukositis im Rahmen einer Chemotherapie ist hoch und abhängig von den verwendeten Substanzen sowie der Therapieintensität. Die S3-Leitlinie „Supportive Therapien bei onkologischen PatientInnen“ hilft dabei, die betroffenen Patienten evidenzbasiert und standardisiert zu betreuen.

Autoren:
Dr. rer. medic. Patrick Jahn, Dr. med. Dorothea Riesenbeck

09.06.2017 | Speicheldrüsenkarzinome | Schwerpunkt: Kinderpathologie | Ausgabe 4/2017

Tumoren und tumorartige Veränderungen der Speicheldrüsen im Kindesalter

Tumoren und tumorartige Läsionen der Speicheldrüsen im Kindesalter sind selten. Sie umfassen eine Fülle infektiös-entzündlicher und neoplastischer Veränderungen. Neubildungen der Speicheldrüsen in dieser Altersgruppe schließen sowohl gutartige …

Autoren:
Prof. Dr. A. Agaimy, H. Iro, Prof. Dr. J. Zenk

01.06.2017 | HNO-Erkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 10/2017

Kleines Knötchen — große Schmerzen

Eine 78-jährige Patientin stellt sich mit einem seit mehreren Wochen bestehenden schmerzhaften Knötchen am Ohr vor. Sie hatte schon von mehreren HNO-Ärzten Salben verordnet bekommen - doch keine half. Mittlerweile waren die Schmerzen so stark, dass sie nicht mehr auf der rechten Seite schlafen konnte. Ihre Diagnose?

Autor:
Firas Haroun

01.06.2017 | Schwindel | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Die Differenzialdiagnose wird durch die Anamnese gesteuert

Bei chronischen Schwindelerkrankungen kann eine möglichst genaue Anamnese die Ursachen meist gut eingrenzen. In diesem Beitrag werden im Detail durch afferente Schädigungen und durch Vestibulopathien verursachte sowie funktionelle Schwindelstörungen beschrieben.

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Fetter

01.06.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Sind Tief- und Mitteltonhörverluste mit einer Lärmschwerhörigkeit vereinbar?

Bei Lärmschwerhörigkeitsverfahren ist es häufig strittig, ob Hörverluste im Tieftonbereich und Mitteltonbereich neben einer Hochtonsenke auf die berufliche Lärmbelastung zurückgeführt werden können oder nicht. Wir stellen Ihnen vier Fälle vor, anhand derer Sie die Kriterien für die Beantwortung dieser Frage anwenden können.

Autor:
Prof. Dr. Tilman Brusis

01.06.2017 | Erkrankungen von Mundhöhle und Pharynx | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2017

CME: Gezielte Muskeldehnung gegen den Kloß im Hals

Bei Patienten mit Globusgefühl, bei denen alle „gängigen“ Differenzialdiagnosen ausgeschlossen sind, lohnt es sich, neue Therapieansätze in Betracht zu ziehen. Zum Beispiel das manuelle "Entspannen" und Dehnen der Muskulatur. Wie diese Therapie abläuft und wann sie indiziert ist, lesen Sie in diesem Fortbildungsbeitrag.

Autoren:
Dr. med. Susanne Fleischer, Markus Hess, Jacob Lieberman

01.06.2017 | Cannabinoide | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Psychische und somatische Störungen durch Cannabiskonsum

Cannabis ist weltweit die am häufigsten konsumierte „illegale“ Substanz. Die meisten Folgen seines Konsums sind für die Psyche beschrieben. Es gibt aber auch spezifische somatische Folgen.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ulrich W. Preuss, Dr. rer. nat. Eva Hoch
Bildnachweise