Skip to main content
main-content

23.11.2016 | Brief Communication | Ausgabe 3/2017

Neurological Sciences 3/2017

Ultra-high magnetic resonance imaging (MRI): a potential examination for deep brain stimulation devices and the limitation study concerning MRI-related heating injury

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Ying-Chuan Chen, Jun-Ju Li, Guan-Yu Zhu, Lin Shi, An-Chao Yang, Yin Jiang, Xin Zhang, Jian-Guo Zhang
Wichtige Hinweise
Ying-Chuan Chen, Jun-ju Li and Guan-Yu Zhu contributed equally to this article.

Abstract

Nowadays, the patients with deep brain stimulation (DBS) devices are restricted to undertake 1.5T magnetic resonance imaging (MRI) according to the guideline. Nevertheless, we conducted an experiment to test pathological change near the leads in different field-strength MRI. Twenty-four male New Zealand rabbits were assigned to Group 1 (G1, n = 6, 7.0T, DBS), Group 2 (G2, n = 6, 3.0T, DBS), Group 3 (G3, n = 6, 1.5T, DBS), and Group 4 (G4, n = 6, 1.5T, paracentesis). DBS leads were implanted in G1, G2 and G3, targeting left nucleus ventralis posterior thalami. Paracentesis was performed in G4. 24 h after MRI scan, all animals were killed for examining pathological alternation (at different distance from lead) via transmission electron microscopy. Our results suggest that the severity of tissue injury correlates with the distance to electrode instead of field strength of MRI. Up to now, the reason for the restriction of MRI indicated no significantly different pathological change.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Neurological Sciences 3/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher