Skip to main content
main-content

12.02.2019 | Originalien

Untersuchung der Entlastungsfunktion eines neu entwickelten belastungsadaptierenden Rehabilitationsgerätes zur Gangschulung

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit
Autoren:
Minettchen Herchenröder, Annette Bretin, Thomas Gösling, Christian Jürgens, Arndt Peter Schulz

Zusammenfassung

Hintergrund

Ein Therapiegerät zur entlastenden Gangschulung (in diesem Beitrag als Medical Balancer benannt) wurde entwickelt, um die Behandlung unter Teilbelastung der Extremitäten zu ermöglichen. In dieser Arbeit wurde untersucht, ob eine physiologische Entlastung des Fußes während des Ganges bei einer eingestellten Teilbelastung von 15 kg, 30 kg und 45 kg nachweisbar ist.

Methode

Insgesamt wurden 30 Probanden (20 Männer und 10 Frauen) im Alter von 20 bis 30 Jahren untersucht. Gemessen wurde der Druck an der Fußsohle bei einer auf der Apparatur eingestellten Entlastung von 15 kg, 30 kg und 45 kg Teilbelastung. Es wurden pedographische Messungen mit Messsohlen im Schuh durchgeführt. Das System wurde für jeden der 30 Probanden konfektioniert. Es erfolgte eine Unterteilung des Fußes in 10 Areale, gefolgt von einem Vergleich der einzelnen Areale des Fußes während des Gehens bei Vollbelastung sowie bei Teilbelastungen von 15 kg, 30 kg und 45 kg.

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen eine Entlastung in allen 4 Phasen in den einzelnen Entlastungsstufen. Die Bereiche Ferse, Mittelfuß, Ballen1, Ballen2 sowie Zehe1 erreichten die stärkste Belastung während des Gehens, lagen jedoch unter den festgelegten Teilbelastungswerten. Die Belastungsstufen 15 kg, 30 kg und 45 kg unterscheiden sich signifikant zur Vollbelastung mit p < 0,001.

Schlussfolgerung

Das konzeptionierte Trainingsgerät Medical Balancer eignet sich nach klinischer Überprüfung zum teilentlastenden Gehtraining.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Trauma und Berufskrankheit 4x pro Jahr für insgesamt 204 € im Inland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 214 € im Ausland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17 € im Inland bzw. 17,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 15 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise