Skip to main content
main-content

25.07.2019 | Originalien

Untersuchungen zur Letalität bei Leberresektionen in Deutschland

Evaluation der DGAV-Zertifizierungsordnung für Leberzentren anhand von DRG-Routinedaten

Zeitschrift:
Der Chirurg
Autoren:
R. Hunger, A. Mantke, C. Herrmann, R. Mantke

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e. V. (DGAV) bietet chirurgischen Abteilungen die Möglichkeit, sich als Zentrum für chirurgische Erkrankungen der Leber zertifizieren zu lassen. Dazu wurden jährliche Mindestfallzahlen festgelegt, für die allerdings keine empirischen Quellen vorliegen.

Ziel der Arbeit

Die vorliegende Studie untersucht die definierten Mindestfallzahlvorgaben der Zertifizierungsordnung der DGAV für den Bereich der chirurgischen Erkrankung der Leber hinsichtlich der Krankenhausletalität.

Methoden

Basierend auf den nationalen Krankenhausabrechnungsdaten (DRG-Statistik), wurden die Institutionen entsprechend den Kriterien (Mindestfallzahlen und TV30-Kriterium) der DGAV-Zertifizierungsordnung klassifiziert und die Krankenhausletalität verglichen. Außerdem wurde getrennt für die verschiedenen Eingriffsarten (Interventionen, anatomische Leberresektionen, Resektion von mehr als 3 Segmenten, Hepatikusgabelresektionen) der Zusammenhang zwischen jährlichem Prozedurvolumen eines Instituts und Krankenhaussterblichkeit untersucht.

Ergebnisse

Krankenhäuser, die die Voraussetzungen für höhere Zertifizierungsstufen erreichen, weisen eine höhere Krankenhausletalität auf (Kompetenzzentren: 3,03 % [95 %-KI: 2,24; 3,65], Referenzzentren: 4,26 % [95 %-KI: 3,28; 5,25], Exzellenzzentren: 6,13 % [95 %-KI: 5,56; 6,70]). Die separate Auswertung der Eingriffsarten ergibt hinsichtlich des Zusammenhanges zwischen Prozedurvolumen und Krankenhausletalität andere Fallzahlgrenzen, ab denen die Krankenhausletalität signifikant verringert ist, als in der DGAV-Zertifizierung festgelegt.

Schlussfolgerung

Die Befunde deuten darauf hin, dass die bestehenden Zertifizierungskriterien der Mindestfallzahlen und des TV30-Kriteriums nachjustiert werden sollten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Chirurg 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise