Skip to main content
main-content

15.12.2014 | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2014

Orthopädie & Rheuma 6/2014

Urinstreifentest verrät septische Arthritis

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 6/2014
Autor:
wk
_ Septische Arthritiden gehen mit einer hohen Morbidität und Mortalität einher. Daher ist ein Diagnoseverfahren, dass eine schnelle Unterscheidung gegenüber entzündlichen Gelenkerkrankungen wie Gicht, oder rheumatoider Arthritis erlaubt, äußerst wichtig. Dr. Mohamed Omar und seinem Team von der Medizinsichen Hochschule Hannover gelang es, eine schnelle, einfache und kostengünstige Alternative zum üblichen Errregernachweis im Gelenkergusspunktat oder zur Synovialzellanalyse zu entwickeln: einen Urinstreifentest zum Nachweis der Konzentration von Leukozytenesterase und Glukose aus dem Gelenkpunktat. Der Ansatz beruht auf der Erfahrung, dass bei septischer Arthritis die Leukozytenesterasekonzentration typischerweise erhöht, die Glukosekonzentration dagegen erniedrigt ist. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Orthopädie & Rheuma 6/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise