Skip to main content
main-content

07.01.2016 | Fortbildung | Ausgabe 1/2016

Urinmikrobiologie für die Praxis — Teil 1
Uro-News 1/2016

Urologen profitieren auch weiterhin von der Mikrobiologie

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 1/2016
Autor:
Dr. Ivo Beyaert
In kaum einem Jahr stand die Urinmikrobiologie so in der Diskussion wie 2015. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Sie beinhalten nicht nur fachliche Aspekte, sondern auch ökonomische. Topthemen bleiben weiterhin die Rili-BÄK, Ringversuche und EUCAST. Hinzu kommt das stärker werdende Interesse an automatisierten Lösungen und eine neu entfachte Diskussion um die Auswahl der Systeme für Antibiogramm und Identifizierung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2016

Uro-News 1/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise