Skip to main content
main-content

Urologie

Lesetipps der Redaktion

20.10.2017 | Störungen des Säure-Basen-Haushalts | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Säure-Basen-Störungen und Nierensteine: Ursachen & Therapiemöglichkeiten

Nierensteine aus Kalziumphosphat, Harnsäure oder Ammoniumurat sind häufig mit systemischen Säure-Basen-Störungen assoziiert. Erfahren Sie mehr über die genauen Ursachen und die entsprechenden Therapieoptionen.

Autor:
Prof. Dr. D. G. Fuster

06.10.2017 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Bildgebung des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Die Bedeutung von Ultraschall und insbesondere MRT

Neben dem konventionellen transrektale Ultraschall als der gängigsten primären Untersuchungsmodalität wird in diesem Artikel insbesondere die multiparametrische MRT vorgestellt und in ihrer Bedeutung hinsichtlich der Primärdiagnostik des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms bewertet.

Autoren:
O. Solyanik, B. Schlenker, C. Gratzke, B. Ertl-Wagner, D. A. Clevert, C. Stief, J. Ricke, Dr. D. Nörenberg

03.02.2018 | Enuresis | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Bei kindlicher Harninkontinenz mit Geduld zum Therapieerfolg

Die kindliche Harninkontinenz wird meist durch unterschiedliche funktionelle Störungen der Blasenfunktion verursacht, die durch eine standardisierte Diagnostik zu erfassen sind. Für jedes Störungsbild sind wirksame, spezifische Therapien entwickelt worden. 

Autor:
Dr. med. Eberhard Kuwertz-Bröking

20.07.2017 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken | Ausgabe 5/2017

Alte Dame mit Prostatakarzinom?!

Eine 91-Jährige litt unter einem exophytisch wachsenden Harnröhrentumor, der bisher durch Laserkoagulation behandelt wurde. Der Tumor hatte zugenommen, Kontaktblutungen und genitale Schmerzen waren heftiger geworden. Die Tumorbiopsie ergab einen erstaunlichen Befund.

Autoren:
S. Thum, B. Haben, G. Christ, R. Sen Gupta

13.12.2017 | Harnröhrenstrikturen | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Bulbäre Harnröhrenstriktur – Banal oder chirurgische Herausforderung?

Banale urologische Erkrankung oder chirurgische Herausforderung?

Harnröhrenstrikturen befinden sich in der Mehrzahl der Fälle in der bulbären Harnröhre und sind dort meistens durch ein Trauma bedingt. Als Therapie stehen die endoskopischen Verfahren wie die Urethrotomie und unterschiedliche Formen der Urethroplastik zur Verfügung. Bei bulbären Strikturen >1 cm oder Rezidivstrikturen ist die Urethroplastik die Therapie der Wahl.

Autoren:
Dr. M. Austen, J. Breul, S. Tritschler

03.02.2018 | Erektile Dysfunktion | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Vollbeweis der erektilen Dysfunktion

Von Patienten mit einer erektilen Dysfunktion werden mitunter Versicherungsansprüche gestellt. Der Gutachter sollte zuerst prüfen, ob die Symptombeschreibung plausibel nachvollziehbar ist. Dann kann er Empfehlungen zur Zusammenhangsbeurteilung und zur Bewertung der Funktionsstörung geben.

Autoren:
Olaf P. Jungmann, Wolfgang Schöps, Thura Kadhum, Jürgen Zumbé, Klaus Golka

14.07.2017 | Anomalien der Genitalorgane | Bild und Fall | Ausgabe 11/2017

Was ist die Ursache für die Schmerzen im Unterbauch?

Ein 10-jähriges Mädchen in gutem Allgemeinzustand und altersentsprechender Entwicklung wurde aufgrund seit 4 Wochen bestehender und an Intensität zunehmender Unterbauchschmerzen zum Ausschluss eines entzündlichen Geschehens auf unsere Kinderstation aufgenommen. Mittels Bildgebung kamen die Ärzte der Ursache auf die Spur.

Autoren:
M. Riedl, S. Fill Malfertheiner

09.01.2018 | Hodentorsion | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Therapieleitfaden für das akute Skrotum

Viele der Schadensfälle mit Ersatzansprüchen in der Urologie fallen auf das akute Skrotum. 50 % davon gehen zu Ungunsten des Arztes aus. Ob Hodentorsion, Epididymitis oder Orchitis: Wer seinen Patienten und sich selbst — schützen will, muss die möglichen Differenzialdiagnosen kennen und erkennen können.

Autor:
Dr. med. Florian Schott

04.02.2018 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Weltkrebstag

Woran es in der Krebsforschung hapert

In den letzten Jahren wurde in Deutschland beim Aufbau von Strukturen und Netzwerken für die translationale Krebsforschung zwar vieles erreicht. So manche Arzneientwicklung konnte dadurch beschleunigt werden. Doch insgesamt ist der Übergang vom Labor zum Patienten noch zu langsam.

Autor:
Peter Leiner

12.06.2017 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Akuter Harnverhalt in der Frühschwangerschaft

Seltener, relativ einfach kausal zu therapierender Notfall

Eine 41-jährige III-Gravida I‑Para – Zustand nach Sectio – stellt sich mit Unterbauchschmerzen und tropfenweiser Harninkontinenz in der 11. Schwangerschaftswoche vor. Es besteht keine vaginale Blutung, gastroenterologische Ursachen sind ausgeschlossen. Was war der Grund für die Beschwerden?

Autor:
Dr. med. univ. Johann Fersterer

13.10.2017 | Internistische Arzneimitteltherapie | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 12/2017

Arzneimittelwissen: nichtkosmetische Therapie mit Botulinumtoxinen

Die verschiedenen C.-botulinum-Stämme produzieren sieben biochemisch verschiedene Serotypen. Klinisch eingesetzt werden nur Botulinumtoxin A und B, das aber bei einer zunehmenden Zahl von Indikationen, z.B. bei der Migräne und der Harninkontinenz.

Autor:
Prof. Dr. A. Straube

16.01.2018 | Strahlentherapie | Nachrichten

Operation vs. Bestrahlung

Erhöhte Risiken nach Radiotherapie beim lokalen Prostatakarzinom

Patienten, die wegen eines lokalen Prostatakarzinoms eine Radiotherapie erhalten, haben offenbar ein höheres Risiko, an einem anderen Malignom oder einer kardiovaskulären Erkrankung zu versterben, als chirurgisch behandelte Männer.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

30.11.2017 | Harnröhrenstrikturen | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Diagnostischer Workup bei der Harnröhrenstriktur

Der Therapieerfolg bei Harnröhrenstrikturen wird durch relativ hohe Rezidivraten getrübt. Die zielgerichtete Anamnese und Diagnostik sind deshalb für die Therapiefindung besonders wichtig. Diese Übersicht fasst klinische Präsentation und diagnostischen Workup der Harnröhrenstriktur zusammen.

Autoren:
Dr. M. Chaloupka, V. Beck, A. Kretschmer, S. Tritschler, C. G. Stief, F. Strittmatter

17.08.2017 | Nierenkarzinom | Review Article | Ausgabe 1/2018

Die deutsche S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom

Darstellung und Diskussion wesentlicher Aspekte für den Radioonkologen

Diese Übersicht stellt die Empfehlungen und Diskussionswege der neuen S3-Leitlinie zum Nierenzellkarzinom für die tägliche Praxis pointiert dar. Indikationsstellung, Dosisverschreibung, technische Durchführung und aktuelle Literatur werden zusammengefasst.

Autoren:
PD Dr. Arndt-Christian Müller, PD Dr. Birgitt van Oorschot, Prof. Oliver Micke, Prof. Matthias Guckenberger
Klinische Fälle in klinischen Bildern

Seltener Fall: Woher stammt der Pleuraerguss?

Bei einem 71-Jährigen mit Übelkeit, abdominellen Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen zeigt das Röntgenbild einen Pleuraerguss. Doch woher stammt die Flüssigkeit? Die Kasuistik und weitere "Klinische Fälle in klinischen Bildern" lesen Sie in unserem englischsprachigen Dossier. Premium-Inhalte aus dem "Journal of General Internal Medicine"!

26.07.2017 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | Bild und Fall | Ausgabe 5/2017

Raucher mit Raynaud-Symptomatik und Myalgien

Ein 30-Jähriger leidet seit 2008 an einer Raynaud-Symptomatik. Ab September 2016 fühlt er sich unspezifisch krank, begleitet von zunehmenden Myalgien mit 2-stündiger Morgensteife. Es kommt zu subfebrilen Temperaturen, Nachtschweiß und einem Gewichtsverlust von 8 kg in 4 Wochen. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. C. Bischofs, Prof. Dr. D. Böckler, Prof. Dr. B. Radeleff, PD Dr. W. Schmitt

11.12.2017 | Stoffwechselerkrankungen | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2017

Ein mit Steinen durchsetzter 3-Jähriger

Ein kleiner chinesischer Junge leidet seit einem halben Jahr öfters unter Bauchschmerzen und entleert roten Urin. Auf dem Röntgenbild zeigen sich multiple Steine in Nieren, Harnblase und linkem Ureter.

Autor:
Prof. Dr. Hermann S. Füeßl

09.06.2017 | Störungen des Calciumhaushalts | Bild und Fall | Ausgabe 6/2017

Zu viel des Guten: unklare schwere Hyperkalziämie mit Nierenversagen

Ein 50-Jähriger wurde aufgrund von Flankenschmerzen und Kreatininanstieg auf 440 µmol/l bei bekannten chronischen Harnstauungsnieren urologisch versorgt. Trotzdem blieb die Nierenfunktionsverschlechterung bestehen. Zudem fiel auf, dass eine vorbekannte Hyperkalziämie deutlich verschlechtert war. 

Autoren:
Dr. med. Alexandra Schiller, Karl Peter Schlingmann, Clemens D. Cohen

02.11.2017 | Harnwegsinfektionen | Medizin aktuell | Ausgabe 11/2017

Harnwegsinfektionen – so einfach, oder doch nicht?

Die Debatte um den Einsatz von Antibiotika entflammt immer wieder aufs Neue. Gerade bei Harnwegsinfektionen der Frau verordnen viele Ärzte zu schnell Antibiotika, obwohl eine unkomplizierte Zystitis oft von selbst wieder verschwindet. 

Autor:
Dr. med. Elke Heßdörfer

28.11.2017 | Tumorchirurgie | Fortbildung | Ausgabe 12/2017

En-bloc-Resektion des Harnblasentumors

Die Publikationen der letzten zehn Jahre bestätigten das Potenzial der transurethralen En-bloc-Resektion. Ob sie zu einem Standardverfahren in der urologischen Praxis werden kann, hängt auch davon ab, inwieweit mit ihr auch größere Tumoren extrahiert werden können.

Autoren:
Dr. med. Julian P. Struck, Thomas R. Herrmann, Axel S. Merseburger, Mario W. Kramer

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

  • 2014 | Buch

    Facharztwissen Urologie

    Differenzierte Diagnostik und Therapie

    Die Erste Hilfe für die Facharztprüfung: detaillierte und differenzierte Information zu Diagnostik und Therapie aller urologischen Erkrankungen. Löscht den Wissensdurst schnell und gründlich: der stichwortartige Text spart wertvolle Zeit beim Nachlesen und Lernen.

    Herausgeber:
    Hans-Ulrich Schmelz, Christoph Sparwasser, Wolfgang Weidner
  • 2012 | Buch

    Ultraschall in der Urologie

    Der vorliegende Atlas, der Lehrbuch und Nachschlagewerk zugleich ist, liefert dem klinisch tätigenUrologen einen reichen Fundus von über 400 Referenzaufnahmen häufiger Befunde und interessanter Raritäten. Neben technischen Grundlagen der Sonographie sowie praktischen Tipps und Tricks zur Vermeidung von Fehlbefunden finden Sie umfangreiche Informationen zur sonographischen Diagnostik benigner und maligner urologischer Erkrankungen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Rainer Hofmann, Prof. Dr. med. Axel Hegele, Dr. med. Astrid Honacker
  • 2015 | Buch

    Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

    Harninkontinenz und Deszensus jetzt noch besser therapieren!
    Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. Die betroffenen Patienten sind körperlich und psychisch stark belastet.  Vor allem bei Frauen stellt die Stressharninkontinenz ein weit verbreitetes Phänomen dar. 

    Herausgeber:
    Rainer Hofmann, Uwe Wagner
  • 2012 | Buch

    Urodynamik

    Urodynamik: ein für viele Anwender komplexes Verfahren – leicht gemacht Genau das gelingt diesem Buch. Vertrauen Sie den Experten aus dem Arbeitskreis „Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau“ der DGU, die als Herausgeber und Autoren eine detaillierte Darstellung der Grundlagen und ihrer Anwendungsmöglichkeiten geschaffen haben. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Indikation, Durchführung der Untersuchung und Interpretation der Befunde. Das deutschsprachige Standardwerk zur Urodynamik – jetzt in 3. Auflage! 

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Daniela Schultz-Lampel, Prof. Dr. med. Mark Goepel, Prof. Dr. med. Axel Haferkamp

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise