Skip to main content
main-content

Urologie

Lesetipps der Redaktion

22.10.2020 | PSA-Screening | Kongressberichte | Ausgabe 18/2020

PSA-Screening quo vadis?

PROBASE-Studie

PROBASE ist weltweit die erste Studie, in der prospektiv ein risikoadaptiertes PSA-Screening untersucht wird. Prof. Dr. Peter Albers erläutert im Interview, warum schon die ersten Zwischenergebnisse an der bisherigen Screeningstrategie rütteln.

Autor:
Günter Löffelmann

25.11.2020 | Alopezie | Nachrichten

Alopeziepatienten: Erhöhtes Suizidrisiko unter Finasterid?

Möglicherweise haben jüngere Patienten mit Alopezie, die Finasterid einnehmen, ein gesteigertes Risiko für Suizidalität, Depressionen und Angstzustände, legt eine aktuelle Analyse nahe.

16.11.2020 | Antibiotika | Leitthema Open Access

So setzen Sie Antibiotika sinnvoll in der urologischen Praxis und Klinik ein

Die Weltgesundheitsorganisation hat die weltweit zunehmenden Antibiotikaresistenzen als eines der größten Gesundheitsprobleme der Gegenwart identifiziert. Daher sind dringend Strategien notwendig, die einen bedachten und leitliniengerechten Umgang mit Antibiotika erleichtern. Im Beitrag werden "antibiotic stewardship“ (ABS)-Strategien und deren Vorteile beschrieben.

Autoren:
U. Lichtinger, V. Greifenberg, Prof. Dr. Dr. rer. nat. A. Gessner

26.11.2020 | Hodentumoren | Nachrichten

Auf einseitigen Hodentumor folgt häufig ein kontralateraler Tumor

Bei Männern mit einseitigem Hodentumor besteht ein stark erhöhtes Risiko für ein zweites Karzinom im verbliebenen Hoden. Eine spanische Studie hat das Risiko beziffert.

27.11.2020 | HIV | Podcast | Onlineartikel

HIV-Therapie – eine medizinische Erfolgsgeschichte

Ein Drittel der HIV-Infektionen wird spät diagnostiziert und das liegt daran, dass im Sprechzimmer "bestimmte Fragen nicht gestellt werden", sagt Prof. Rockstroh, Bonn. Dabei sind HIV-Therapien, wenn sie frühzeitig eingesetzt werden, sehr erfolgreich. Tipps zur Diagnostik und Beratung sowie einen Überblick über aktuelle und zukünftige Behandlungsoptionen, gibt Prof. Rockstroh in dieser Podcast-Episode.

24.06.2020 | Nierentransplantation | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Nierentransplantation durch Lebendspende

Aufgrund der Diskrepanz zwischen der Anzahl zunehmend benötigter Nieren zur Transplantation und der fortbestehend niedrigen Zahlen hirntoter Spender gewinnt die Möglichkeit zur Nierenlebendspende an Bedeutung. Untersucht werden Indikation und Spenderevaluierung bei der Nierenlebendspende.

Autoren:
Prof. Dr. Robert Öllinger, Dr. Paul Viktor Ritschl, Dr. Tomasz Dziodzio, Prof. Dr. Johann Pratschke

25.11.2020 | Urologie | Nachrichten

Arzt oder Ärztin? Für Urologiepatienten mitunter wichtig

Entscheidungsfreiheit bei gesundheitlichen Anliegen, etwa die Wahl zwischen einem weiblichen oder männlichen Arzt, wirkt sich Studien zufolge positiv auf die Prognose von Patienten aus. Forscher aus Melbourne haben jetzt herausgefunden, was solche geschlechtsspezifischen Präferenzen in der Urologie beeinflusst.

19.08.2020 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 11/2020

CME: Aktive Überwachung des Prostatakarzinoms

Die aktive Überwachung kann für Männer mit einem lokalisierten Prostatakarzinom und geringem Risiko eine Therapieoption sein. Der Beitrag gibt einen Überblick zur Risikoklassifizierung, zur Überwachung der unterschiedlichen Patientenkollektive und den weiteren Therapiemöglichkeiten (Operation oder Bestrahlung).

Autoren:
Prof. Dr. Peter Hammerer, Dr. Lukas Manka

05.10.2020 | Harnwegsinfektionen | Leitthema

Komplizierte HWI: Richtige Klassifikation ist überlebenswichtig

Komplizierte Harnwegsinfektionen haben im Vergleich zu unkomplizierten Infektionen ein höheres Chronifizierungs‑, Rezidiv- und/oder Progressionsrisiko und können mit einem schweren Krankheitsverlauf vergesellschaftet sein. Die Stratifizierung von Patienten mit HWI ist daher äußerst wichtig.

Autoren:
FEBU, MHBA Priv.-Doz. Dr. med. J. Kranz, Prof. Dr. med. F. M. E. Wagenlehner, FEBU, MHBA Dr. med. L. Schneidewind

29.09.2020 | Akutes Nierenversagen | Kasuistiken | Ausgabe 11/2020

Delir bei einem 95-jährigen Patienten - Ihr diagnostisches Wissen ist gefragt!

Ein 95-Jähriger wurde vom Rettungsdienst auf eine Notfallstation gebracht. Die Zuweisung erfolgte zur Abklärung eines im Pflegeheim aufgetretenen Delirs. Anamnestisch war eine behandelte Hypertonie, eine KHK sowie eine benigne Prostatahyperplasie bekannt. Bis vor Kurzem sei er sehr rüstig gewesen.

Autor:
EMBA Dr. Tomas V. Karajan

13.07.2020 | Infertilität | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Unfruchtbar und selbst dran schuld? Mythos "Psychogene Infertilität"

Obwohl sich das Konzept der "Psychogenen Infertilität" noch großer Beliebtheit erfreut, ist es aus wissenschaftlicher Perspektive als Mythos zu bezeichnen. Ungewollt Kinderlose fühlen sich dadurch häufig unnötig stigmatisiert. Diese Übersicht räumt daher mit dem Mythos auf und geht darüber hinaus auf die Zusammenhänge zwischen Stress und Subfertilität ein.

Autoren:
Prof. Dr. T. Wischmann, M. Schick, B. Ditzen

08.09.2020 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 9/2020

E. coli in der Urologie – zu Unrecht verurteilt?

Escherichia coli ist einer der wichtigsten Vertreter der Urinkeime und er hat viele Gesichter. Im Beitrag lernen Sie seine Fähigkeiten und seine Bedeutung für den Menschen kennen – als häufiger Harnwegsinfekt, als multiresistenter und vielleicht auch zu oft beschuldigter Keim.

Autor:
Dr. Ivo Beyaert

19.02.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 3/2020

HWI-Prophylaxe bei Kindern – diese Alternativen sind vielversprechend

Das Konzept einer antibakteriellen Langzeitinfektionsprophylaxe findet im Kindesalter auf kaum einem anderen Indikationsgebiet so verbreitete Anwendung wie zum Schutz vor Harnwegsinfektionen (HWI). Resistenzentwicklung, Nebenwirkungen von Chemotherapeutika und Akzeptanzprobleme erfordern die intensive Suche nach Alternativen in der Prophylaxe von HWI. Eine Übersicht.

Autor:
PD Dr. R. Beetz

01.10.2020 | Pädiatrische Radiologie | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Top 10 der kinderradiologischen Notfälle

Polytrauma, Appendizitis, Fremdkörperaspiration: Bildgebende Verfahren spielen in der Notfalldiagnostik des Kindes- und Jugendalters eine entscheidende Rolle. Wann welches Verfahren bei den "Top 10 der kinderradiologischen Notfälle" zum Einsatz kommt und wie Sie die Befunde interpretieren, sehen und lesen Sie in dieser CME-Fortbildung.

Autoren:
Dr. med. Katja Glutig, Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Joachim Mentzel

11.11.2020 | Blasentumoren | Nachrichten

Zweite transurethrale Resektion senkt die Blasen-Ca.-Rezidivrate

Patienten mit Blasenkrebs im Stadium Ta, der als hochgradig und damit schlecht differenziert eingestuft wird, profitieren von einer transurethralen Zweitresektion: Die Rückfallrate sinkt.

12.10.2020 | COVID-19 | Originalien | Ausgabe 11/2020 Zur Zeit gratis

Das sollte ein Urologe zu SARS-CoV-2 wissen

Um das Infektionsrisiko einzuschätzen, muss man das Virus verstehen: daher erhalten Sie in diesem Beitrag praxisrelevante Informationen zu SARS-CoV-2.  Darauf aufbauend wird diskutiert, durch welche Maßnahmen Infektionsrisiken bei urologischen Operationen minimiert werden können.

Autoren:
Y. Kunz, W. Horninger, G.-M. Pinggera

11.11.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Weniger Rezidive durch Statintherapie?

Bei Männern mit Prostatakarzinom, die vor oder nach einer radikalen Prostatektomie Statine einnahmen, verbesserte sich das biochemisch rezidivfreie Überleben in einer US-Studie signifikant gegenüber einer Kontrollgruppe ohne Statintherapie.

26.08.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Leitthema | Ausgabe 10/2020

4 häufige BPS-Szenarien – welche Therapien würden Sie wählen?

Die Therapieoptionen des benignen Prostatasyndroms reichen von minimal-invasiven Verfahren bis hin zum robotischen Verfahren der Aquablation. Bei der Wahl der geeigneten Methode müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. In diesem Artikel werden vier häufige klinische Szenarien zur invasiven Therapie des BPS aufgearbeitet. 

Autoren:
Prim. Univ. Prof. Dr. S. Madersbacher, M. Oelke, A. Häcker, T. Bschleipfer

12.11.2020 | Blasentumoren | Nachrichten

Blasenkrebs mit Urintest ausschließen

Der Urintest Uro17TM, der auf dem Nachweis des Onkoproteins Keratin 17 basiert, könnte die Harnblasenkarzinomdiagnostik deutlich erleichtern und somit die Früherkennung verbessern. Erste Ergebnisse geben zumindest Anlass zur Hoffnung.

09.10.2020 | Blasentumoren | Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Harnableitung: So gelingt die partizipative Entscheidungsfindung

Die Wahl der Methode zur Harnableitung nach radikaler Zystektomie ist eine präferenzsensitive Entscheidung. Gerade in solchen Fällen ist es wichtig, das weitere Vorgehen mit dem Patienten gemeinsam im Rahmen einer partizipativen Entscheidungsfindung festzulegen.

Autor:
Prof. Dr. med. Maximilian Kriegmair

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise