Skip to main content
main-content

Urologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

26.11.2018 | Harnwegsinfektionen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT BERATUNGSANLÄSSE | Ausgabe 20/2018

„Es brennt beim Wasserlassen“

Eine 23-jährige Studentin stellt sich in der Hausarztpraxis vor. Am Vortag war sie mit Kommilitoninnen im Schwimmbad. Am heutigen Morgen habe sie dann ein ausgeprägtes Brennen beim Wasserlassen verspürt, das nun zunehmend schmerzhaft sei.

Autoren:
Dr. med. Giuseppe Magistro, Dr. med. Julian Marcon, Dr. med. Gerald Bastian Schulz, Dr. med. Robert Bischoff, Prof. Dr. med. Christian G. Stief

16.11.2018 | Sexuell übertragbare Krankheiten | Fortbildung | Ausgabe 6/2018

Schnelltests in der STI-Diagnostik

Schnelltests für sexuell übertragbare Infektionen, sog. „Point-of-Care-Tests“, werden auch in Deutschland für eine flächendeckende und niederschwellige Diagnostik immer wichtiger. Welche der POC-Tests sich bewährt haben, fasst der folgende Beitrag zusammen.

Autoren:
PD Dr. rer. nat. Adriane Skaletz-Rorowski, Dr. rer. nat. Marcus Mau, Prof. Dr. med. Norbert H. Brockmeyer

08.11.2018 | Infertilität | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Welchen Einfluss haben STI auf die männliche Fertilität?

Während für Frauen die Auswirkungen aufsteigender Infektionen auf die Fruchtbarkeit gut belegt sind, wird der Einfluss von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) auf die Fertilität von Männern nach wie vor kontrovers diskutiert. Diese Übersicht fasst den derzeitigen Kenntnisstand zusammen.

Autoren:
PD Dr. P. Spornraft-Ragaller, Dr. D. Varwig-Janßen

01.10.2018 | Nierenkarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 10/2018

Die Nierentumorbiopsie aus Sicht des Klinikers und des Pathologen

Die Biopsie von Raumforderungen an der Niere war bis vor wenigen Jahren ein absolutes No-Go in der Urologie. Eines der Hauptargumente war die Angst vor einer Tumorzellabsiedlung sowie der Entstehung von Metastasen im Stichkanal. Inzwischen gehören Biopsien zunehmend zum Standardinstrument, um Nierentumoren abzuklären.

Autoren:
Prof. Dr. med. Heiko Wunderlich, Prof. Dr. med. Stephan Störkel

17.09.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | CME | Ausgabe 10/2018

CME: Geriatrisches Assessment in der Urologie

Der geriatrische Patient bedingt durch seine besondere Vulnerabilität eine „geriatrische“ Herangehensweise – auch in der Urologie. Zentral ist die systematische Erfassung mit Screeningmethoden bzw. Assessments. Diese werden in dem Beitrag mit Beispielen für eine mögliche Anwendung in der Urologie dargestellt.

Autor:
Prof. Dr. Andreas Wiedemann

10.09.2018 | Harnblasenkarzinom | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Aktuelles zur Systemtherapie des Urothelkarzinom der Harnblase

Die Systemtherapie des metastasierten Urothelkarzinoms der Harnblase wandelt sich: Nicht nur die Immuntherapie mit Checkpointinhibitoren gewinnt (weiter) an Bedeutung, auch verschiedene zielgerichtete Substanzen werden zurzeit klinisch geprüft.

Autoren:
Joachim Mathes, Jens Bedke, Arnulf Stenzl, PD Dr. med. Tilman Todenhöfer

08.09.2018 | Nierenkarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 9/2018

CME: Medikamentöse Therapie des Nierenzellkarzinoms

Das Spektrum der medikamentösen Therapieoptionen beim Nierenzellkarzinom hat sich enorm erweitert. Doch wann sollte welche Therapie eingesetzt werden? Vergessen werden sollte dabei nicht: das metastasierte Nierenzellkarzinom ist selten und zunächst palliativ zu behandeln.

Autor:
Prof. Dr. med. Jan Roigas

31.08.2018 | Pädiatrische Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Blickdiagnosen: Diese Kinder gehören in die Chirurgie

Von Leistenhernie über stumpfes Bauchtrauma bis zum eruptiven Angiom: Dieser Beitrag gibt einen Überblick über klinische Diagnosen aus der täglichen kinderärztlichen Praxis, die „auf den ersten Blick“ in die Kinderchirurgie überwiesen werden sollten.

Autoren:
Dr. T. T. König, Prof. Dr. O. J. Muensterer

29.08.2018 | Inkontinenz | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Weibliche Harninkontinenz: Diagnostischer Algorithmus für die Praxis

Niedergelassene müssen nicht jede Harninkontinenz selbst behandeln, aber ein gutes Case-Management anzubieten, ist unerlässlich. Wer die wichtigsten Punkte beachtet, kann die Diagnostik und gegebenenfalls Therapie ohne Reibungs- und Zeitverluste in den Praxisalltag integrieren.

Autor:
Dr. med. Rainer Lange

21.08.2018 | Erkrankungen des Halses | Bild und Fall

Zervikale Schwellung mit seltener Ursache

Es begann mit einer indolenten Schwellung zervikal links bei einem 27-jährigen Patienten. Es folgte der Verdacht auf Thrombose der V. jugularis, dann auf Lymphom. Beides falsch! Mit welcher Diagnose endete dieser ungewöhnliche Fall?

Autoren:
M. Schoch, D. Bächinger, B. Bode, T. Kleinjung

20.08.2018 | Hydrozephalus | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 7-8/2018

CME: Normaldruckhydrozephalus – Immer wieder Restunsicherheit bei Indikation zur Shunt-Implantation

Die Diagnose von Normaldruckhydrozephalus ist nicht immer einfach, beispielsweise bei Vorhandensein von nicht seltenen Komorbiditäten. Zur sicheren Diagnosestellung informiert Sie diese Übersicht über die klinische Realität, diagnostische Möglichkeiten sowie Therapieoptionen wie Shunt-Operation.

Autor:
Prof. Dr. med. Walter Paulus

20.08.2018 | Nierenkarzinom | Außer der Reihe | Ausgabe 10/2018

Erstlinientherapie des mRCC: ein Update

Tivozanib und Cabozantinib erweitern die TKI-Optionen – Nivolumab und Ipilimumab werden erwartet

Neue medikamentöse Perspektiven lassen auf Fortschritte in der Erstlinientherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms (mRCC) hoffen. In dieser Übersicht werden die aktuelle First-Line-Therapie beim mRCC, erweiterte Therapieoptionen durch Tivozanib und Cabozantinib und zukünftig erwartete Substanzen diskutiert.

Autoren:
Prof. Dr. V. Grünwald, M.-O. Grimm

07.08.2018 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Wenn es juckt und brennt im Intimbereich

Teils dauert es 17 Monate bis nach Auftreten der Symptomatik die Diagnose "Lichen sclerosus" bei einem Kind steht. Wie geht es schneller? Warum lohnt sich im Fall des Falles die Untersuchung des gesamten Integuments? Und welche Therapien stehen zur Verfügung?

Autoren:
Dr. med. Galina Balakirski, Julia Grothaus, Julia Altengarten, PD Dr. med. Hagen Ott

06.08.2018 | Pharyngitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Antibiotika: Mythen und Fakten

Eine aktuelle Befragung zeigt: Noch immer existieren in der Bevölkerung eine Menge Irrtümer über Antibiotika. Welche das sind, haben wir hier für Sie zusammengestellt – für die gezielte Aufklärung der Patienten in der Praxis. 

Autoren:
M. Sc. Dr. Florian Salm, Paul Gellert

02.08.2018 | Transplantationsmedizin | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Organspende in Deutschland: Wollen wir nicht? Können wir nicht? Oder dürfen wir nicht?

Deutschland – das Land mit einem der besten Gesundheitssysteme der Welt – steht im Bereich der Organspende ganz weit hinten. Im internationalen Vergleich der Organspende stehen sogar Schwellenländer weit besser da als Deutschland. Die Frage ist nur: Warum? Und: Wie lässt sich das ändern?

Autor:
Dr. K. Weigand

27.07.2018 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Bildgebung in der individualisierten Uroonkologie

Die Einführung moderner bildgebender Verfahren hat die klassische Uroonkologie in den vergangenen Jahren revolutioniert. Ob multiparametrische Magnetresonanztomographie, PSMA-PET-Diagnostik, 3D-Printing: Eine Übersicht über die wichtigsten Technologien.

Autoren:
Dr. J. Bründl, J. Breyer, M. Burger

24.07.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Urinmarker – alter Wein in neuen Schläuchen?

Einige urinbasierte molekulare Marker können in konkreten klinischen Situationen sinnvoll angewendet werden, aber keiner hat bisher den Sprung in die tägliche Routine geschafft. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über verfügbare urinbasierte Biomarker und was sie bringen.

Autor:
Dr. rer. nat. K. Fischer

20.07.2018 | Prostatektomie | Leitthema | Ausgabe 9/2018

Roboter in der Urologie – Wer kann es mit dem Da-Vinci-System aufnehmen?

Die Monopolsituation bezüglich der Roboter für die laparoskopische Chirurgie wird 2019 enden, da dann wesentliche Patente von Intuitive Surgical auslaufen. Somit kann in den kommenden Jahren eine interessante Konkurrenzsituation erwartet werden, da inzwischen zahlreiche Firmen Konkurrenzprodukte zum Da Vinci®-System entwickeln. Eine Übersicht.

Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. hc. mult. J. J. Rassweiler, A. S. Goezen, M. C. Rassweiler-Seyfried, E. Liatsikos, T. Bach, J.‑U. Stolzenburg, J. Klein

16.07.2018 | Urologische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Was war die Ursache für das akute Skrotum?

Wir berichten über einen 61-jährigen Patienten, der sich mit seit 24 h bestehenden linksseitigen Hodenschmerzen in unserer urologischen Ambulanz vorstellte. Der Ultraschall ergab den Verdacht auf ein seltenes Ereignis, das aber in die differenzialdiagnostischen Überlegungen des akuten Skrotums mit einbezogen werden sollte. Hätten Sie dran gedacht?

Autoren:
Dr. med. V. Gkolezakis, A. Petrolekas, A. Koutsouri, V. Ouranos, P. Arapantoni, P. Sidiropoulos

10.07.2018 | Supportivtherapie | Supportivtherapie | Ausgabe 7-8/2018

Sozialmedizinische Beurteilung in der Uroonkologie

Mit dem Prostata-, Nieren-, Hoden- und Blasenkarzinom werden in der Uroonkologie vier häufige Tumorerkrankungen behandelt. Die Therapie kann zu temporären, aber auch dauerhaften Leistungseinschränkungen führen. Daher sind eine fachspezifische Rehabilitation und eine sozialmedizinische Begutachtung erforderlich.

Autoren:
Dr. med. Wilfried Hoffmann, PD Dr. med. Winfried Vahlensieck, Prof. Dr. med. Dirk-Henrik Zermann

Nächster Veranstaltungstermin

  • 25.01.2019 | Events | Schweiz | Veranstaltung

    CME – Hot Topics in Uro-Oncology

    11. Interdisziplinäres Uro-Onkologisches Symposium. Kongressthemen: Prostate Cancer, Bladder Cancer, Kidney Cancer, Penile Cancer. Veranstaltungsort: Zürich, Schweiz. Wiss. Leitung: Prof. Dr. Tullio Sulser, PD Dr. Thomas Hermanns, PD Dr. Cédric Poyet. Teilnahmegebühr: CHF 100.00. Dieser Termin ist durch die Swiss Urology (SGU), Schweiz. Gesellschaft für med. Onkologie (SGMO), Schweiz. Ges. für Radio-Onkologie (SRO) (6 Punkte) zertifiziert. 

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise