Skip to main content
main-content

Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Alopeziepatienten: Erhöhtes Suizidrisiko unter Finasterid?

Haarbürste

Möglicherweise haben jüngere Patienten mit Alopezie, die Finasterid einnehmen, ein gesteigertes Risiko für Suizidalität, Depressionen und Angstzustände, legt eine aktuelle Analyse nahe.

Rote Flecken an der Eichel

Rote Flecken an der Eichel

Ein 73-jähriger Patient stellt sich mit neu aufgetretenen roten Läsionen an der Eichel vor. Er klagt über keine sonstigen Symptome. Lesen Sie hier, was die Biopsie für einen Befund liefert. 

Urologie

CME: Management der Prostatitis und bakteriellen Epididymitis

Trichomonas vaginalis

Akute Verlaufsformen der Prostatitis und Epididymitis sind meist infektiöser Genese, wohingegen die chronischen Verläufe beider Krankheitsbilder unterschiedlicher Genese sein können. Welche Diagnostik hilfreich und welches Therapiekonzept erfolgreich ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Urologie

Harnwegsinfekt: kompliziert oder unkompliziert?

Unterleibsschmerzen

Brennen beim Wasserlassen, Pollakisurie bis hin zur Makrohämaturie und suprapubischen Schmerzen sind häufige Symptome einer Harnwegsinfektion. Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von unkomplizierten und komplizierten Harnwegsinfekten sowie die notwendige Diagnostik und Therapie.

Erhöhtes Sterberisiko bei eingeschränkter Fertilität?

Spermiogramm

Unfruchtbarkeit bei Männern ist einer großen Studie zufolge mit einem höheren Mortalitätsrisiko assoziiert, besonders wenn sie von Azoospermie betroffen sind.

CME-Fortbildungsartikel

24.09.2020 | Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 16/2020

CME: Management der Prostatitis und bakteriellen Epididymitis

Akute Verlaufsformen der Prostatitis und Epididymitis sind meist infektiöser Genese, wohingegen die chronischen Verläufe beider Krankheitsbilder unterschiedlicher Genese sein können. Welche Diagnostik hilfreich und welches Therapiekonzept erfolgreich ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

16.09.2020 | Prostatitis | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2020

Chronische Prostatitis und chronischer Beckenboden-schmerz beim Mann

Die chronische Prostatitis beziehungsweise das chronische Beckenschmerzsyndrom beim Mann gilt aufgrund ungeklärter Ätiopathogenese als Ausschlussdiagnose. Eine breit gefächerte Basisdiagnostik mit individuell zu ergänzenden Untersuchungen ist für …

09.07.2020 | Pilzinfektionen mit Hautbeteiligung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

CME: Hochentzündliche Mykosen im Genitalbereich

Pilzerkrankungen im Genitalbereich bereiten Patienten immer wieder Ungemach. Nach diesem CME-Beitrag kennen Sie die in Deutschland neu auftretenden Mykosen, wissen Sie, wie man die gängigen urologisch relevanten Mykosen behandelt und kennen die wichtigsten Medikamente zur Behandlung urologischer Mykosen.

19.06.2020 | Infertilität | CME | Ausgabe 7/2020

CME: Andrologische Diagnostik & Therapie bei Infertilität

Die Ursachen für eine ungewollte Kinderlosigkeit liegen zu etwa gleichen Teilen mit bis zu je 40% bei Mann und Frau. Dieser Beitrag fasst die von andrologischer Seite eingebrachten und konsentierten Empfehlungen innerhalb der S2k-Leitlinie „Diagnostik und Therapie vor einer assistierten reproduktionsmedizinischen Behandlung“ zusammen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

24.09.2020 | Dermatologische Diagnostik | FB_Übersicht | Ausgabe 16/2020

Rote Flecken an der Eichel

Ein 73-jähriger Patient stellt sich mit neu aufgetretenen roten Läsionen an der Eichel vor. Er klagt über keine sonstigen Symptome. Lesen Sie hier, was die Biopsie für einen Befund liefert. 

26.11.2018 | Harnwegsinfektionen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT BERATUNGSANLÄSSE | Ausgabe 20/2018

„Es brennt beim Wasserlassen“

Eine 23-jährige Studentin stellt sich in der Hausarztpraxis vor. Am Vortag war sie mit Kommilitoninnen im Schwimmbad. Am heutigen Morgen habe sie dann ein ausgeprägtes Brennen beim Wasserlassen verspürt, das nun zunehmend schmerzhaft sei.

20.07.2017 | Blasenentleerungsstörungen | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Nicht PSA-exprimierende, wachsende Raumforderung der Prostata – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 84-jähriger Patient in exzellentem Allgemeinzustand stellte sich mit zunehmenden Miktionsbeschwerden in einer urologischen Praxis vor. Die Nykturiefrequenz lag bei 2‑mal, die sonographische Untersuchung konnte eine Restharnbildung ausschließen. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

24.09.2020 | Harnwegsinfektionen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 16/2020

Harnwegsinfekt: kompliziert oder unkompliziert?

Urologie

Brennen beim Wasserlassen, Pollakisurie bis hin zur Makrohämaturie und suprapubischen Schmerzen sind häufige Symptome einer Harnwegsinfektion. Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von unkomplizierten und komplizierten Harnwegsinfekten sowie die notwendige Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Yannic Volz, Lennert Eismann, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, Giuseppe Magistro

24.09.2020 | PSA-Screening | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 16/2020

PSA-Test: Sinn oder Unsinn?

Urologie

Im Falle eines Prostatakarzinoms ist die Erhöhung des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) meist der einzige Hinweis auf die Erkrankung im kurativen Stadium. Die Interpretation des PSA-Wertes birgt jedoch die Gefahr der Übertherapie und wird bis heute kontrovers diskutiert.

Autoren:
Dr. med. Michael Chaloupka, Dr. med. Alexander Kretschmer, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, Maria Apfelbeck

16.07.2020 | Überaktive Blase | FORTBILDUNG | Ausgabe 13/2020

Harninkontinenz – alles, aber nicht selbstverständlich

Tabuthema

Eher selten stellt sich einer der rund 6 Mio. betroffenen Patienten beim Hausarzt vor: Harninkontinenz ist ein Tabuthema unserer Gesellschaft. Die Beschwerden sollten daher gezielt bei Verdachtsmomenten durch den Arzt angesprochen werden. Welche Harninkontinenz-Formen und -Therapien gibt es?

Autor:
Dr. med. Dag Schütz

02.04.2020 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Leitliniengerechte Therapie von Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen (HWI) zählen zu den häufigsten Infektionen. Speziell komplizierte HWI weisen ein breites Keimspektrum auf, mit teilweise hohen Antibiotikaresistenzraten. Der Verlauf ist stark unterschiedlich und kann von spontaner Heilung bis zur fulminanten Sepsis reichen. 

Autoren:
B. Ternes, F. M. E. Wagenlehner

16.03.2020 | Naturheilverfahren und Alternativmedizin | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Mikronährstoffe beim Prostatakarzinom: Was hilft? Was schadet?

Um die Lebensqualität während der onkologischen Therapie, aber auch die Prognose beim Prostatakarzinom zu verbessern, gewinnt die Einnahme von Mikronährstoffen an Bedeutung. Welche Stoffe nachweislich Nutzen bringen und welche im schlimmsten Fall sogar schaden, zeigt dieser Überblick über die Datenlage.

Autoren:
Dr. med. Ralph Mücke, Prof. Dr. med. Oliver Micke, Prof. Dr. med. Jens Büntzel

12.02.2020 | Papulöse und lichenoide Erkrankungen | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Lichen sclerosus im Kindesalter

Lichen sclerosus ist eine chronische Entzündung der Haut und betrifft hauptsächlich das anogenitale Gebiet. Eine frühe Diagnosestellung und damit eine baldmöglichste Therapie sind essentiell, um Spätfolgen, wie Vernarbungen, Kohabitationsprobleme und nicht zuletzt eine Karzinombildung zu verhindern.  

Autoren:
Dr. M. Promm, W. H. Rösch, G. Kirtschig

29.11.2019 | Hauterscheinungen bei Syphylis | Fortbildung | Ausgabe 12/2019

Schnelltests in der STI-Diagnostik

Schnelltests für sexuell übertragbare Infektionen wurden ursprünglich für den Einsatz in der dritten Welt entwickelt, wo Kühlketten und diagnostische Laborstandards nicht garantiert werden können. Doch auch in Deutschland werden die „Point-of-Care-Tests“ für eine flächendeckende und niederschwellige Diagnostik immer wichtiger.

Autoren:
Prof. Dr. med. Adriane Skaletz-Rorowski, PD Dr. med. Marcus Mau, Prof. Dr. med. Norbert H. Brockmeyer

26.11.2019 | Gynäkologische Urologie | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 20/2019

Überaktive Blase: Was müssen Sie abklären?

Frau T. leidet seit Jahren an einer „schwachen Blase“. Der Harndrang kommt plötzlich und unerwartet. Am sozialen Leben kann sie nur noch eingeschränkt teilnehmen. Was Sie abklären sollten und welche Therapie angebracht ist, lesen Sie hier.

Autoren:
Dr. med. Jan-Niclas Mumm, Prof. Dr. med. Ricarda Bauer

10.10.2019 | Pädiatrische Urologie | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 11/2019

Steintherapie bei Kindern: Medikamentöse und chirurgische Ansätze

Von Urolithiasis betroffene Kinder können sich mit Bauchschmerzen, blutigem Urin oder Infektionszeichen vorstellen. Verschiedene medikamentöse und operative Methoden stehen für die Behandlung zur Verfügung. Doch was ist wann empfehlenswert? Von unserem Experten für Sie kommentiert. 

Autor:
Dr. med. Konrad Wilhelm

05.10.2019 | Klimakterium virile | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 17/2019

Testosteronsubstitution im Alter – das Für und Wider

Bei älteren Männern mit erniedrigtem Serumtestosteron kann ein Anheben des Testosteronspiegels Vorteile bringen. Da mögliche Risiken aufgrund der aktuellen Studien aber nach wie vor nicht genau abzuschätzen sind, muss die Indikationsstellung weiter individuell erfolgen.

Autoren:
Dr. med. Robert Schmidt, Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Palitzsch
weitere anzeigen

Videos

10.07.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Hämodialyse und Peritonealdialyse: Zwei Verfahren im Vergleich

Die beiden Nierenersatzverfahren werden immer wieder bezüglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Dabei kommt es auch oft zu einer Gegenüberstellung der Verfahren: Der Nephrologe Prof. Dr. Mark Dominik Alscher fasst in diesem Interview die wichtigsten Punkte zusammen. 

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise