Skip to main content
main-content

Erkrankung des Urogenitaltraktes

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

18.09.2018 | Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Nierenversagen, Sepsis, Tod

Nierenpatienten mit akuter HWI besonders gefährdet

Bei älteren Patienten mit vorbestehender Niereninsuffizienz kann eine akute Harnwegsinfektion trotz antibiotischer Therapie gefährlich werden: In einer britischen Studie waren die Raten der Klinikeinweisungen wegen akutem Nierenversagen oder Sepsis abhängig von der eGFR deutlich erhöht.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

11.09.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Nierensteine als Symptom einer Systemerkrankung?

Erhöhtes Urolithiasisrisiko bei Patienten mit Dyslipidämie

Patienten mit einer Hypertriglizeridämie oder einem HDL-Cholesterin unter der Norm haben einer türkischen Studie zufolge auch ein erhöhtes Risiko für eine Urolithiasis.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

14.08.2018 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Nachrichten | Onlineartikel

Bakteriurie bei Frauen

Leukozyturie als Marker für rezidivierenden Harnwegsinfekt

Die Leukozytenzahl im Urin kann einer italienischen Studie zufolge bei Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfekten als wertvoller Biomarker dienen, um den Übergang von einer harmlosen Bakteriurie in eine symptomatische Infektion anzuzeigen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.08.2018 | Endokrinologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Männerkrankheiten | Ausgabe 7-8/2018

Hormonersatz: Was Testosteron leistet

Das Lebensalter allein ist kein Grund, einem Mann eine Testosteronersatztherapie zu verordnen. Eine Kontraindikation ist es aber auch nicht. Entscheidend ist allein, ob ein Hypogonadismus vorliegt.

Autor:
Dr. Robert Bublak

01.08.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Studie zu Ureterkonkrementen

Verzicht auf medikamentöse Expulsion hat keine Nachteile

Ob, wie sehr und unter welchen Umständen eine medikamentöse Expulsionstherapie den Abgang von Uretersteinen befördert, ist umstritten. Doch was passiert, wenn man einfach darauf verzichtet?

Autor:
Robert Bublak

01.08.2018 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Nachrichten

Immer wieder Harnwegsinfekte

Gemischte Bilanz für dauerhafte Antibiotikaprophylaxe

Profitieren Patienten mit intermittierendem Selbstkatheterismus und wiederkehrenden Harnwegsinfekten von einer Dauerprophylaxe mit niedrig dosierten Antibiotika? Die Antwort einer randomisierten Studie lautet „Ja, aber“.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

04.07.2018 | Harnwegsinfektionen | Nachrichten

Prävention bei erwachsenen Frauen

Harnwegsinfektionen mit Chondroitinsulfat plus Hyaluronsäure seltener

Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen profitieren möglicherweise von einer intravesikalen Behandlung mit Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat.

Autor:
Peter Leiner

03.07.2018 | Inkontinenz | Nachrichten

Urinabgang beim Sex

Koitale Inkontinenz: Prävalenz höher als angenommen

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen häufiger auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen durchaus geholfen werden.

Autor:
Robert Bublak

20.06.2018 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Beobachtungsstudie

Erst schwächelt die Potenz, dann das Herz

Eine Untersuchung bestätigt: Wenn Männer über Potenzprobleme klagen, erleiden sie in den folgenden Jahren rund doppelt so häufig einen Herzinfarkt oder Schlaganfall wie Altersgenossen ohne schwächelnde Manneskraft.

Autor:
Thomas Müller

19.06.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Nach Entfernung von Harnsteinen

Mirabegron kann Beschwerden von Stentpatienten lindern

Patienten, denen nach retrograder Entfernung von Harnkonkrementen ein Stent in den Ureter eingelegt wird, klagen häufig über Schmerzen und andere Symptome. Laut Ergebnissen einer Studie kann ihnen mit der Gabe von Mirabegron geholfen werden.

Autor:
Robert Bublak

13.06.2018 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Medizin | Ausgabe 6/2018

Mit Pflanzenkraft gegen Blasenentzündung

Ständiger Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen — die quälenden Symptome einer unkomplizierten Zystitis erfordern nicht zwingend sofort eine Antibiotikatherapie. Pflanzliche Wirkstoffe versprechen ebenso Linderung.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

06.06.2018 | Phytotherapie | Evidenzbasierte Medizin | Ausgabe 7/2018

Was bringt Phytotherapie bei benigner Prostatahyperplasie?

Bei Männern ab dem 50. Lebensjahr wird mit zunehmendem Alter vermehrt ein benignes Prostatasyndrom diagnostiziert. Dieses führt häufig zu Symptomen des unteren Harntraktes. Ein Cochrane Review geht der Frage nach, ob Extrakte aus den Beeren der Amerikanischen Sägezahnpalme (SR) Beschwerden lindern kann. Unser Experte fasst die Ergebnisse für Sie zusammen und bewertet sie. 

Autor:
Friedemann Zengerling

05.06.2018 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Nachrichten

Metaanalysen

Chronische Harnwegsinfekte als Krebsrisiko?

Zwischen hartnäckigen Harnwegsinfektionen und dem Auftreten von Blasenkrebs scheint ein Zusammenhang zu bestehen. Was zuerst kommt, bleibt aber offen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

23.05.2018 | Steinkolik | Nachrichten

Weniger Nebenwirkungen

NSAR helfen gegen Kolikschmerzen so gut wie Opioide

Patienten, die von einer klassischen akuten Nierenkolik befallen werden, wollen erst einmal nur eines: dass der Schmerz nachlässt. Mit welchen Mitteln lässt sich ihnen am besten helfen?

Autor:
Robert Bublak

21.05.2018 | Harnwegsinfektionen | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Therapie der unkomplizierten Zystitis der Frau ohne Antibiotika

Nicht immer ist die Gabe von Antibiotika bei einer unkomplizierten Zystitis sinnvoll. Gerade im Hinblick auf Resistenzentwicklungen sollten Ärzte sorgsam mit der Verordnung umgehen. Oft reicht die symptomatische Behandlung der Beschwerden. Auch die Natur bietet Therapieoptionen.

Autor:
Dr. med. Michael Zellner

09.05.2018 | Demenz | Nachrichten

Antidepressiva, Urologika, Parkinsonmittel

Anticholinergika mit erhöhtem Demenzrisiko assoziiert

Laut Ergebnissen einer Fall-Kontroll-Studie sind bestimmte Klassen anticholinerg wirkender Medikamente mit einem erhöhten Risiko von Demenzerkrankungen verbunden. Welche Richtung der Zusammenhang hat, ist freilich unklar.

Autor:
Robert Bublak

08.05.2018 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Sesselkrankheit LUTS?

Mehr Bewegung für eine ungestörte Blasenentleerung

Raus aus dem Sessel, rein in die Laufschuhe. So könnte einer koreanischen Studie zufolge künftig möglicherweise eine Präventionsstrategie für LUTS lauten. Wer also noch nicht auf den Beinen ist, hat jetzt einen Grund mehr, aktiv zu werden.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

30.04.2018 | Urologische Notfälle | Im Blickpunkt | Ausgabe 5/2018

Die häufigsten autoerotischen Unfälle

Ein autoerotischer Unfall ist ein Geschehen, das durch Masturbation oder eine andere autoerotische Handlung eine meist leichte bis mittelschwere Verletzung zur Folge hat. Im Extremfall kann es zu einem tödlichen Ausgang kommen. 

Autor:
Prof. Dr. med. Hubert John

30.04.2018 | Erektile Dysfunktion | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: Zukunftsperspektiven der extrakorporalen Stoßwellentherapie

Die erektile Dysfunktion und die Induratio penis plastica sind benigne Erkrankungen, die besonders Männer über 40 Jahren betreffen. In der CME-Fortbildung wird die extrakorporale Stoßwellentherapie vorgestellt, eine moderne, minimalinvasive und vielversprechende, bei erektiler Dysfunktion sogar potenziell kurative Therapieoption.

Autoren:
Ioannis Sokolakis, Georgios Hatzichristodoulou

30.04.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Warum riecht Urin?

In der Praxis beklagen Patienten gelegentlich olfaktorische Veränderungen des Urins und vermuten einen Krankheitswert. In diesem Artikel sollen die normalen sensoriellen Komponenten des Uringeruchs sowie pathologische Veränderungen aufgezeigt werden.

Autor:
Dr. med. Daniela Drescher

Video-Beitrag

  • 19.09.2018 | Koronare Herzerkrankung | Video-Artikel | Onlineartikel

    ESC Kongress 2018

    Neue Sekundärprävention für Gefäß-Patienten

    Bei stabiler KHK und PAVK wurde in der COMPASS-Studie die Kombination aus niedrig dosiertem Rivaroxaban und ASS erfolgreich getestet. Nun steht die Zulassung an. Prof. Christoph Bode, Universitäts-Herzmedizin in Freiburg, erläutert, welche Patienten besonders profitieren.

    Autor:
    Dr. med. Dirk Einecke

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise