Skip to main content
Erschienen in: Der Radiologe 12/2015

01.12.2015 | Uroradiologie | Leitthema

MRT der Prostata

verfasst von: PD Dr. P. Asbach, Dr. med. M. Haas, Prof. Dr. B. Hamm

Erschienen in: Die Radiologie | Ausgabe 12/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Klinisches Problem

Das Prostatakarzinom ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung des Mannes, wobei ein deutlicher Unterschied zwischen Inzidenz und Mortalität besteht.

Therapeutische Standardverfahren

Die Detektion des Prostatakarzinoms basiert auf klinischer und laborchemischer Untersuchung (prostataspezifisches-Antigen[PSA]-Wert) sowie der transrektalen Ultraschalluntersuchung mit randomisierter Biopsie.

Diagnostik

Die multiparametrische MR-Tomographie kann zur Detektion des Prostatakarzinoms, insbesondere bei negativer Biopsie vor einer erneuten Biopsie wertvolle diagnostische Informationen liefern.

Leistungsfähigkeit

Zudem wird zunehmend die MRT-Ultraschall-Fusionsbiopsie in der Diagnostik eingesetzt, wodurch die Detektionsrate des Prostatakarzinoms deutlich gesteigert werden kann.

Bewertung und Empfehlung für die Praxis

Mit Einführung der PI-RADS-Klassifikation (Prostate Imaging-Reporting and Data System) konnte zudem eine Standardisierung der Befundung erreicht werden, was die Akzeptanz der MRT der Prostata in der Urologie erhöht hat.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Barentsz JO, Richenberg J, Clements R et al (2012) European Society of Urogenital Radiology (ESUR) prostate MR guidelines. Eur Radiol 2012(22):746–757CrossRef Barentsz JO, Richenberg J, Clements R et al (2012) European Society of Urogenital Radiology (ESUR) prostate MR guidelines. Eur Radiol 2012(22):746–757CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Baur AD, Maxeiner A, Franiel T et al (2014) Evaluation of the prostate imaging reporting and data system for the detection of prostate cancer by the results of targeted biopsy of the prostate. Invest Radiol 49:411–420CrossRefPubMed Baur AD, Maxeiner A, Franiel T et al (2014) Evaluation of the prostate imaging reporting and data system for the detection of prostate cancer by the results of targeted biopsy of the prostate. Invest Radiol 49:411–420CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Franiel T, Hamm B, Hricak H (2011) Dynamic contrast-enhanced magnetic resonance imaging and pharmacokinetic models in prostate cancer. Eur Radiol 21:616–626CrossRefPubMed Franiel T, Hamm B, Hricak H (2011) Dynamic contrast-enhanced magnetic resonance imaging and pharmacokinetic models in prostate cancer. Eur Radiol 21:616–626CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Hamoen EH, de Rooij M, Witjes JA (2015) Use of the prostate imaging reporting and data system (pi-rads) for prostate cancer detection with multiparametric magnetic resonance imaging: a diagnostic meta-analysis. Eur Urol 67:1112–1121CrossRefPubMed Hamoen EH, de Rooij M, Witjes JA (2015) Use of the prostate imaging reporting and data system (pi-rads) for prostate cancer detection with multiparametric magnetic resonance imaging: a diagnostic meta-analysis. Eur Urol 67:1112–1121CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Deutsche Krebsgesellschaf, Deutsche Krebshilfe, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (2014) Leitlinienprogramm Onkologie. Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms, Kurzversion 3.1, 2014 AWMF Registernummer: 043/022OL. http://leitlinienprogrammonkologie.de/Leitlinien.7.0.html. Zugegriffen: 24. Juli 2015 Deutsche Krebsgesellschaf, Deutsche Krebshilfe, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (2014) Leitlinienprogramm Onkologie. Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms, Kurzversion 3.1, 2014 AWMF Registernummer: 043/022OL. http://​leitlinienprogra​mmonkologie.​de/​Leitlinien.​7.​0.​html. Zugegriffen: 24. Juli 2015
7.
Zurück zum Zitat Maxeiner A, Stephan C, Fischer T et al (2015) Die Echtzeit-MRT/US-Fusionsbiopsie in Patienten mit und ohne Vorbiopsie mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom. Aktuelle Urol 46:34–38PubMed Maxeiner A, Stephan C, Fischer T et al (2015) Die Echtzeit-MRT/US-Fusionsbiopsie in Patienten mit und ohne Vorbiopsie mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom. Aktuelle Urol 46:34–38PubMed
8.
Zurück zum Zitat Medved M, Sammet S, Yousuf A, Oto A (2014) MR imaging of the prostate and adjacent anatomic structures before, during, and after ejaculation: qualitative and quantitative evaluation. Radiology 271:452–460PubMedCentralCrossRefPubMed Medved M, Sammet S, Yousuf A, Oto A (2014) MR imaging of the prostate and adjacent anatomic structures before, during, and after ejaculation: qualitative and quantitative evaluation. Radiology 271:452–460PubMedCentralCrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Muller BG, Shih JH, Sankineni S et al (2015) Prostate cancer: interobserver agreement and accuracy with the revised prostate imaging reporting and data system at multiparametric MR imaging. Radiology. (Epub ahead of print). doi: 10.1148/radiol.2015142818 Muller BG, Shih JH, Sankineni S et al (2015) Prostate cancer: interobserver agreement and accuracy with the revised prostate imaging reporting and data system at multiparametric MR imaging. Radiology. (Epub ahead of print). doi: 10.1148/radiol.2015142818
11.
Zurück zum Zitat Nowak J, Malzahn U, Baur AD et al (2014) The value of ADC, T2 signal intensity, and a combination of both parameters to assess gleason score and primary gleason grades in patients with known prostate cancer. Acta Radiol (Epub ahead of print). doi: 10.1177/0284185114561915 Nowak J, Malzahn U, Baur AD et al (2014) The value of ADC, T2 signal intensity, and a combination of both parameters to assess gleason score and primary gleason grades in patients with known prostate cancer. Acta Radiol (Epub ahead of print). doi: 10.1177/0284185114561915
12.
Zurück zum Zitat Pokorny MR, de Rooij M, Duncan E et al (2014) Prospective study of diagnostic accuracy comparing prostate cancer detection by transrectal ultrasound-guided biopsy versus magnetic resonance (MR) imaging with subsequent MR-guided biopsy in men without previous prostate biopsies. Eur Urol 66:22–29CrossRefPubMed Pokorny MR, de Rooij M, Duncan E et al (2014) Prospective study of diagnostic accuracy comparing prostate cancer detection by transrectal ultrasound-guided biopsy versus magnetic resonance (MR) imaging with subsequent MR-guided biopsy in men without previous prostate biopsies. Eur Urol 66:22–29CrossRefPubMed
13.
Zurück zum Zitat de Rooij M, Hamoen EH, Fütterer JJ et al (2014) Accuracy of multiparametric MRI for prostate cancer detection: a meta-analysis. AJR Am J Roentgenol 202:343–351CrossRefPubMed de Rooij M, Hamoen EH, Fütterer JJ et al (2014) Accuracy of multiparametric MRI for prostate cancer detection: a meta-analysis. AJR Am J Roentgenol 202:343–351CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Rosenkrantz AB, Taneja SS (2014) Radiologist, be aware: ten pitfalls that confound the interpretation of multiparametric prostate MRI. AJR Am J Roentgenol 202:109–120CrossRefPubMed Rosenkrantz AB, Taneja SS (2014) Radiologist, be aware: ten pitfalls that confound the interpretation of multiparametric prostate MRI. AJR Am J Roentgenol 202:109–120CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Schouten MG, Hoeks CM, Bomers JG et al (2015) Location of prostate cancers determined by multiparametric and MRI-guided biopsy in patients with elevated prostate-specific antigen level and at least one negative transrectal ultrasound-guided biopsy. AJR Am J Roentgenol 205:57–63CrossRefPubMed Schouten MG, Hoeks CM, Bomers JG et al (2015) Location of prostate cancers determined by multiparametric and MRI-guided biopsy in patients with elevated prostate-specific antigen level and at least one negative transrectal ultrasound-guided biopsy. AJR Am J Roentgenol 205:57–63CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Ueno Y, Kitajima K, Sugimura K et al (2013) Ultra-high b-value diffusion-weighted MRI for the detection of prostate cancer with 3-T MRI. J Magn Reson Imaging 38:154–160CrossRefPubMed Ueno Y, Kitajima K, Sugimura K et al (2013) Ultra-high b-value diffusion-weighted MRI for the detection of prostate cancer with 3-T MRI. J Magn Reson Imaging 38:154–160CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
MRT der Prostata
verfasst von
PD Dr. P. Asbach
Dr. med. M. Haas
Prof. Dr. B. Hamm
Publikationsdatum
01.12.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Radiologie / Ausgabe 12/2015
Print ISSN: 2731-7048
Elektronische ISSN: 2731-7056
DOI
https://doi.org/10.1007/s00117-015-0035-0

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

Der Radiologe 12/2015 Zur Ausgabe

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Informationstechnologie und Managment

Controlling in der ambulanten Radiologe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Bei Immuntherapien das erhöhte Thromboserisiko beachten

Unter modernen Systemtherapien versechsfacht sich das VTE-Risiko. Warum diese Daten relevant für die Behandlung krebsassoziierter Thrombosen sind, erläutert Prof. F. Langer im Interview. So kann es durch Immuntherapien zu inflammatorischen Syndromen z.B. im GI-Trakt kommen. Nebenwirkungen wie Durchfall oder Mukositis haben dann Einfluss auf die Wirksamkeit oraler Antikoagulantien. Aber auch in punkto Blutungsrisiko ist Vorsicht geboten. Wann hier bevorzugt NMH eingesetzt werden sollten, erläutert Prof. Langer im Interview.

ANZEIGE

CAT-Management ist ganz einfach – oder doch nicht?

Krebsassoziierte venöse Thromboembolien (CAT) haben in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Was hat der Anstieg mit modernen Antitumortherapien zu tun? Venöse Thromboembolien sind relevante Morbiditäts- und Mortalitätsfaktoren in der Onkologie. Besonders hoch sind die Risiken bei Tumoren des Abdominalraums. Eine antithrombotische Primärprophylaxe ist daher gerade bei gastrointestinalen (GI-) Tumoren auch im ambulanten Setting wichtig.

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.

LEO Pharma GmbH