Skip to main content
main-content

Uroradiologie

Empfehlungen der Redaktion

04.05.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Mit CEUS zystische Nierenläsionen sicher charakterisieren

Nierenzysten sind häufige Zufallsbefunde. Sie sicher als gut- bzw. bösartig einzustufen ist Aufgabe der Bildgebung. Ein hilfreiches Verfahren dafür, stellt der kontrastmittelverstärkte Ultraschall dar. Damit lassen sich zystische Nierenläsionen zuverlässig charakterisieren. Ein Update zum Verfahren, bekommen Sie hier.

08.05.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 6/2018

MRT-basierte vs. TRUS-Biopsie: Zeit für Paradigmenwechsel?

In der PRECISION-Studie wurden zwei Methoden zur Prostatakrebs-Erkennung verglichen: Die Kombination aus multiparametrischer MRT und anschließender MRT-gezielter Fusionsbiopsie versus die herkömmliche transrektale ultraschallgesteuerte Biopsie. Unser Experte stellt die Studie vor und ordnet die Ergebnisse für Sie ein.

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

Ausgewählte Artikel aus dem Fachgebiet

02.07.2018 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2018

PSMA-PET/CT in der Diagnostik des Prostatakarzinoms: Kann oder Muss?

Beim Prostatakarzinom lassen sich mit der Kombination aus der Positronenemissionstomografie und der Computertomografie tiefere diagnostische Einblicke gewinnen. Was die hybride Bildgebung tatsächlich zu leisten vermag, ist allerdings noch unklar.

07.06.2018 | Tumoren des Urogenitalsystems | Nachrichten

Schadet die CT-Urografie mehr, als sie nützt?

Patienten mit asymptomatischer Mikrohämaturie zur CT-Urografie zu schicken, könnte ihnen mehr Nachteile als Vorteile bringen. Die Bilanz ist allerdings stark von den Randbedingungen abhängig.

06.06.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT unterstützt Diagnostik bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom ohne vorherige Biospie profitieren von einer multiparametrischen MRT-Untersuchung. 

Kommentierte Studie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

02.07.2018 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2018

PSMA-PET/CT in der Diagnostik des Prostatakarzinoms: Kann oder Muss?

Beim Prostatakarzinom lassen sich mit der Kombination aus der Positronenemissionstomografie und der Computertomografie tiefere diagnostische Einblicke gewinnen. Was die hybride Bildgebung tatsächlich zu leisten vermag, ist allerdings noch unklar.

04.05.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Mit CEUS zystische Nierenläsionen sicher charakterisieren

Nierenzysten sind häufige Zufallsbefunde. Sie sicher als gut- bzw. bösartig einzustufen ist Aufgabe der Bildgebung. Ein hilfreiches Verfahren dafür, stellt der kontrastmittelverstärkte Ultraschall dar. Damit lassen sich zystische Nierenläsionen zuverlässig charakterisieren. Ein Update zum Verfahren, bekommen Sie hier.

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

Aktuelle Meldungen

Test Yourself

MRT-Kolloquium

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

04.05.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Mit CEUS zystische Nierenläsionen sicher charakterisieren

Nierenzysten sind häufige Zufallsbefunde. Sie sicher als gut- bzw. bösartig einzustufen ist Aufgabe der Bildgebung. Ein hilfreiches Verfahren dafür, stellt der kontrastmittelverstärkte Ultraschall dar. Damit lassen sich zystische Nierenläsionen zuverlässig charakterisieren. Ein Update zum Verfahren, bekommen Sie hier.

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

12.12.2017 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Mesenchymale Tumoren des Abdomens bei Kindern

Diese Übersicht fasst zusammen, wie die Bildgebung bei mesenchymalen Tumoren im Kindesalter zur Eingrenzung der Differenzialdiagnose, zur Bestimmung der Ausdehnung sowie zum Staging eingesetzt werden kann und geht auf einen wichtigen Sonderfall für den Radiologen ein.

30.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Interventionelle Therapie der benignen Prostatahyperplasie

Wenig invasiv und nebenwirkungsarm: Neben urologischen Standardeingriffen wie z. B. der transurethralen Prostataresektion gilt die Embolisation der Vv. spermaticae zur Behandlung der BPH bisher als interventionell-radiologisches Verfahren der Wahl. Technik & Bewertung der Methode bekommen Sie hier!

Meistgelesene Beiträge

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für Radiologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Radiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise