Skip to main content
main-content

Uroradiologie

Empfehlungen der Redaktion

28.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die Vorsteherdrüse – was möchte der Urologe vom Radiologen wissen?

Die hochauflösende Bildgebung liefert endlich tiefe Detailinformationen über die „Männerdrüse“ und macht durch die Fülle an Informationen individualisierte Gesamtkonzepte möglich. Doch dafür müssen sich Urologen, Radiologen und Strahlentherapeuten als "Managementteam Prostata" mehr verzahnen.

17.01.2017 | Gynäkologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 3/2017

So klären Sie Inkontinenz und Genitalsenkung richtig ab

Zur Therapie komplexer Beckenbodenfunktionsstörungen ist eine individuelle und abgestufte Diagnostik unverzichtbar. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche diagnostischen Maßnahmen helfen, gute postoperative Ergebnisse zu erzielen und welche Risikofaktoren, auf Komplikationen hinweisen.

Behandlung von Nierentumoren – was, wann, wie?

Neben der Nephrektomie stellen die bildgeführte perkutane Thermoablation mittels Radiofrequenz-, Kryo- und Mikrowellenablation sowie die transarterielle Embolisation die besten Behandlungsmethoden dar. Kommentiert & zusammengefasst präsentieren wir Ihnen, wann welches Verfahren zum Einsatz kommt.

Ausgewählte Artikel aus dem Fachgebiet

28.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die Vorsteherdrüse – was möchte der Urologe vom Radiologen wissen?

Die hochauflösende Bildgebung liefert endlich tiefe Detailinformationen über die „Männerdrüse“ und macht durch die Fülle an Informationen individualisierte Gesamtkonzepte möglich. Doch dafür müssen sich Urologen, Radiologen und Strahlentherapeuten als "Managementteam Prostata" mehr verzahnen.

21.06.2017 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Blasenkarzinom: Auch Ältere profitieren von Chemo plus Bestrahlung

Patienten mit einem muskelinvasiven Harnblasenkarzinom profitieren mehr von einer Radiochemotherapie als von einer alleinigen Bestrahlung. Nach zwei Jahren lebten in einer retrospektiven Studie nach Kombinationstherapie signifikant mehr Patienten.

27.01.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Behandlung von Nierentumoren - Was, Wann, Wie?

Neben der Nephrektomie stellen die bildgeführte perkutane Thermoablation mittels Radiofrequenz-, Kryo- und Mikrowellenablation sowie die transarterielle Embolisation die besten Behandlungsmethoden dar. Kommentiert & zusammengefasst präsentieren wir Ihnen, wann welches Verfahren zum Einsatz kommt.

Kommentierte Studienreferate

  • 01.05.2017 | Metastasen | journal club | Ausgabe 4/2017

    Wirksamkeit und Toxizität der stereotaktischen Radiochirurgie

    Mit einer Studie zu Metastasen im Hirnstamm wurden drei Ziele verfolgt: die Sicherheit der stereotaktischen sollte bewertet und ihre Wirksamkeit für diese Patienten definiert werden. Zudem sollten klinische und therapiebedingte Faktoren bewertet werden, die das Überleben der Patienten nach Radiochirurgie beeinflussen.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

28.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die Vorsteherdrüse – was möchte der Urologe vom Radiologen wissen?

Die hochauflösende Bildgebung liefert endlich tiefe Detailinformationen über die „Männerdrüse“ und macht durch die Fülle an Informationen individualisierte Gesamtkonzepte möglich. Doch dafür müssen sich Urologen, Radiologen und Strahlentherapeuten als "Managementteam Prostata" mehr verzahnen.

27.01.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Behandlung von Nierentumoren - Was, Wann, Wie?

Neben der Nephrektomie stellen die bildgeführte perkutane Thermoablation mittels Radiofrequenz-, Kryo- und Mikrowellenablation sowie die transarterielle Embolisation die besten Behandlungsmethoden dar. Kommentiert & zusammengefasst präsentieren wir Ihnen, wann welches Verfahren zum Einsatz kommt.

17.01.2017 | Gynäkologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 3/2017

So klären Sie Inkontinenz und Genitalsenkung richtig ab

Zur Therapie komplexer Beckenbodenfunktionsstörungen ist eine individuelle und abgestufte Diagnostik unverzichtbar. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche diagnostischen Maßnahmen helfen, gute postoperative Ergebnisse zu erzielen und welche Risikofaktoren, auf Komplikationen hinweisen.

Aktuelle Meldungen

Radiologie-Update des Monats

MRT-Kolloquium

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

28.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die Vorsteherdrüse – was möchte der Urologe vom Radiologen wissen?

Die hochauflösende Bildgebung liefert endlich tiefe Detailinformationen über die „Männerdrüse“ und macht durch die Fülle an Informationen individualisierte Gesamtkonzepte möglich. Doch dafür müssen sich Urologen, Radiologen und Strahlentherapeuten als "Managementteam Prostata" mehr verzahnen.

27.01.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Behandlung von Nierentumoren - Was, Wann, Wie?

Neben der Nephrektomie stellen die bildgeführte perkutane Thermoablation mittels Radiofrequenz-, Kryo- und Mikrowellenablation sowie die transarterielle Embolisation die besten Behandlungsmethoden dar. Kommentiert & zusammengefasst präsentieren wir Ihnen, wann welches Verfahren zum Einsatz kommt.

23.11.2016 | Systemische Erkrankungen des Bindegewebes | Leitthema | Ausgabe 12/2016

Diagnostik von IgG4-assoziierten Bindegewebserkrankungen

Wenn das Bindegewebe durch IgG4-assoziierte Autoimmunerkrankungen Veränderungen unterliegt, kann die Bildgebung erste Hinweise geben. Wie Sie mithilfe von CT und MRT Differenzialdiagnosen eingrenzen, Ausprägungen darstellen und Komplikationen aufdecken können, erfahren Sie hier.

01.12.2015 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 12/2015

Kombi-Einsatz von MRT-Techniken kann die Nierenbildgebung verbessern

Für die funktionelle Bildgebung der Nieren stehen mittlerweile zahlreiche Techniken zur Verfügung. Vorteile zeigen sich nicht nur in der Kombination dieser, sondern auch im teilweisen Verzicht auf Kontrastmittel.

Meistgelesene Artikel

02.03.2017 | Komplikationen in der Anästhesie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2017

Was führte zu den therapierefraktären Kopfschmerzen nach Kaiserschnitt?

Verlauf im Rahmen einer primären Sectio caesarea

29.03.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | Test Yourself: Question | Ausgabe 7/2017

Warum schwoll der Fuß so an?

11.07.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Junge Ärzte kämpfen gegen Vorurteile älterer Kollegen

17.05.2017 | Molekulare Bildgebung | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Sucht im Kopf

Erkenntnisse durch 1H- und 31P-MRS sowie PET

Neueste CME-Kurse

14.08.2017 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Prostatadiagnostik nach PI‑RADS 2.0

Zertifiziert bis: 15.08.2018 | CME-Punkte: 3

13.07.2017 | KHK | CME-Kurs | Kurs

Stellenwert der Herz-CT in der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung - - Update 2017

Zertifiziert bis: 14.07.2018 | CME-Punkte: 3

13.06.2017 | Diagnostische Radiologie | CME-Kurs | Kurs

Orbita – Teil 2: Retrobulbäre und bulbäre Erkrankungen

Zertifiziert bis: 14.06.2018 | CME-Punkte: 3

04.05.2017 | Karzinoide | CME-Kurs | Kurs

Pulmonale Karzinoide

Zertifiziert bis: 05.05.2018 | CME-Punkte: 3

Jobbörse | Stellenangebote für Radiologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Radiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise