Skip to main content
main-content

Uroradiologie

Empfehlungen der Redaktion

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

14.12.2017 | Hämatologie | Quiz | Ausgabe 3/2018

Ein hämatologischer Sonderfall: Kennen Sie die Zeichen?

Ein 68 Jahre alter Patient mit seit November 2013 bekannter Myelofibrose (Grad II nach WHO) wurde vom Chirurgen zur präoperativen Abklärung einer bekannten Splenomegalie zur CT-Untersuchung geschickt. Leber und Milz waren stark vergrößert. Eine interdisziplinäre Suche der Ursache begann...

06.10.2017 | Magnetresonanztomographie | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Bildgebung des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Neben dem konventionellen transrektale Ultraschall als der gängigsten primären Untersuchungsmodalität wird in diesem Artikel insbesondere die multiparametrische MRT vorgestellt und in ihrer Bedeutung hinsichtlich der Primärdiagnostik des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms bewertet.

Ausgewählte Artikel aus dem Fachgebiet

24.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Bei Verdacht hilft die MRT, Biopsien zu vermeiden

Die multiparametrische MRT als Triage-Test kann dazu beitragen, dass bei einem Teil der Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom fast 50% der Prostatabiopsien vermieden werden können.

05.04.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Das Nativ-CT schätzt die Gesamtsteinlast richtig ein

Die Nativ-Computertomografie mag Probleme haben, alle Steine in einer Niere korrekt zu zählen. Dennoch ist Verlass auf sie, wenn es gilt, die Steinlast zu bestimmen.

17.01.2018 | Operative Urologie | Nachrichten

Strahlenquelle unterm Patienten verringert Exposition des Personals

Bei einem urologischen Durchleuchtungssystem, bei dem sich die Strahlenquelle unter dem Patiententisch befindet, ist die Strahlenexposition für das Personal stark verringert.  

Kommentierte Studie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

14.12.2017 | Hämatologie | Quiz | Ausgabe 3/2018

Ein hämatologischer Sonderfall: Kennen Sie die Zeichen?

Ein 68 Jahre alter Patient mit seit November 2013 bekannter Myelofibrose (Grad II nach WHO) wurde vom Chirurgen zur präoperativen Abklärung einer bekannten Splenomegalie zur CT-Untersuchung geschickt. Leber und Milz waren stark vergrößert. Eine interdisziplinäre Suche der Ursache begann...

12.12.2017 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Mesenchymale Tumoren des Abdomens bei Kindern

Diese Übersicht fasst zusammen, wie die Bildgebung bei mesenchymalen Tumoren im Kindesalter zur Eingrenzung der Differenzialdiagnose, zur Bestimmung der Ausdehnung sowie zum Staging eingesetzt werden kann und geht auf einen wichtigen Sonderfall für den Radiologen ein.

Aktuelle Meldungen

Test Yourself

MRT-Kolloquium

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

17.01.2018 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom: Wann die PSMA-PET/CT einsetzen?

Die PSMA-PET/CT-Bildgebung ist zur Lokalisation des Prostatakarzinoms in Deutschland zunehmend verfügbar. Sie erlaubt eine verbesserte Detektion von PSMA-exprimierenden Tumorzellen. Doch wann ist die klinische Relevanz für den Einsatz gegeben? Das diskutiert unser Übersichtsartikel.

12.12.2017 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Mesenchymale Tumoren des Abdomens bei Kindern

Diese Übersicht fasst zusammen, wie die Bildgebung bei mesenchymalen Tumoren im Kindesalter zur Eingrenzung der Differenzialdiagnose, zur Bestimmung der Ausdehnung sowie zum Staging eingesetzt werden kann und geht auf einen wichtigen Sonderfall für den Radiologen ein.

30.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Interventionelle Therapie der benignen Prostatahyperplasie

Wenig invasiv und nebenwirkungsarm: Neben urologischen Standardeingriffen wie z. B. der transurethralen Prostataresektion gilt die Embolisation der Vv. spermaticae zur Behandlung der BPH bisher als interventionell-radiologisches Verfahren der Wahl. Technik & Bewertung der Methode bekommen Sie hier!

30.06.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Multiparametrische MRT der Prostata

Eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien haben bewiesen: Die mpMRT der Prostata liefert wesentliche Beiträge zur verbesserten Diagnostik, Prognoseabschätzung und individualisierten Therapie des Prostatakarzinoms. Auf welche Befundbilder es bei Prostatitis bis zum Prostatakarzinom ankommt, erfahren Sie in dieser Übersicht.

Meistgelesene Beiträge

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

18.08.2017 | Leichenschau | Kasuistiken | Ausgabe 1/2018

„Das heimliche Leben mit verstorbenen Angehörigen“

25.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Onlineartikel

„Der Lungenrundherd ist ein Dilemma“

14.05.2018 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Zu zögerlich: Gynäkologe zu 400.000 € Schmerzensgeld verurteilt

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für Radiologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Radiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise