Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Pediatric Original | Ausgabe 6/2014

Intensive Care Medicine 6/2014

Use of tracheostomy in the PICU among patients requiring prolonged mechanical ventilation

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Martin K. Wakeham, Evelyn M. Kuhn, K. Jane Lee, Michael C. McCrory, Matthew C. Scanlon
Wichtige Hinweise
Take-home message: Demographic and clinical characteristics are associated with the frequency and timing of tracheostomy among PICU patients requiring prolonged mechanical ventilation. Independent of these characteristics, there is significant variation among the studied PICUs. These findings are important because decreasing non-value-added variability of practice represents a potential opportunity for quality improvement; however, in order to drive the direction of such efforts, studies examining tracheostomy benefits, disadvantages, and outcomes, including quality of life and resource utilization of this patient subgroup, are needed.

Abstract

Purpose

The purpose of the present study is to describe the use of tracheostomy, specifically frequency, timing (in relation to initiation of mechanical ventilation), and associated factors, in a large cohort of children admitted to North American pediatric intensive care units (PICUs) and requiring prolonged mechanical ventilation.

Methods

This was a retrospective cohort study. De-identified data were obtained from the VPSLLC database, a multi-site, clinical PICU database. Admissions between 1 July 2009 and 30 June 2011 were enrolled in the study if the patient required mechanical ventilation for at least 72 h and did not have a tracheostomy tube at initiation of mechanical ventilation.

Results

A total of 13,232 PICU admissions from 82 PICUs were analyzed in the study; of these, 872 (6.6 %) had a tracheostomy tube inserted after initiation of mechanical ventilation. The rate varied significantly (0–13.4 %, p < 0.001) among the 45 PICUs that had 100 or more admissions included in the study. The median time to insertion of a tracheostomy tube was 14.4 days (IQR 7.4–25.7), and it also varied significantly by unit (4.3–30.4 days, p < 0.001) among those that performed at least ten tracheostomies included in the study.

Conclusions

There is significant variation in both the frequency and time to tracheostomy between the studied PICUs for patients requiring prolonged mechanical ventilation; among those who received a tracheostomy, the majority did so after two or more weeks of mechanical ventilation. Future studies examining tracheostomy benefits, disadvantages, outcomes, and resource utilization of this patient subgroup are indicated.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Intensive Care Medicine 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise