Skip to main content
main-content

03.11.2020 | Varizella-Zoster-Virus | CME | Ausgabe 10/2020

Zeitschrift für Rheumatologie 10/2020

Diagnostik, Therapie und Prophylaxe des Herpes zoster

Zeitschrift:
Zeitschrift für Rheumatologie > Ausgabe 10/2020
Autor:
PD Dr. med. Boris Ehrenstein
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

J. Wollenhaupt, Hamburg (Leitung)
P.M. Aries, Hamburg
O. Distler, Zürich
M. Fleck, Bad Abbach
J. Grifka, Bad Abbach
J. Leipe, Mannheim

Zusammenfassung

Bei verminderter zellulärer Immunität verursacht das zuvor latente Varizella-Zoster-Virus (VZV) das charakteristische klinische Bild eines gürtelförmigen bläschenbildenden Exanthems des Herpes zoster. Die klinischen Prodromi eines Herpes zoster sind oft unspezifisch und führen nicht selten zu initialen Fehldiagnosen. Die weitaus häufigste Komplikation des Herpes zoster stellt die postherpetische Neuralgie (PHN) dar, eine erneute hämatogene Dissemination wird jedoch nur selten beobachtet. Neben allgemeinen Faktoren wie höheres Alter und weibliches Geschlecht stellen besonders entzündlich rheumatische Erkrankungen und deren immunsuppressive Therapien wichtige Risikofaktoren für das Auftreten eines Herpes zoster dar. Eine in den ersten 72 h nach Beginn des Exanthems eingeleitete antivirale Therapie reduziert akute Symptome und das Risiko für Komplikationen. Der seit 2018 zur Verfügung stehende Subunit-Totimpfstoff weist eine hohe Effektivität und relativ gute Verträglichkeit auf, randomisierte kontrollierte Studien bei Patienten mit medikamentöser Immunsuppression bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen stehen derzeit aber noch aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2020

Zeitschrift für Rheumatologie 10/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Rheumatologie 10x pro Jahr für insgesamt 346,00 € im Inland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 364,00 € im Ausland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28,83 € im Inland bzw. 30,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Bildnachweise