Skip to main content
main-content

28.05.2018 | Main topic | Ausgabe 5/2018

Herz 5/2018

Ventricular assist device therapy and heart transplantation: Benefits, drawbacks, and outlook

Zeitschrift:
Herz > Ausgabe 5/2018
Autoren:
S. Buchholz, S. P. W. Guenther, S. Michel, R. Schramm, C. Hagl

Abstract

End-stage heart failure is associated with significant morbidity and mortality. Heart transplantation has the potential to offer a return to daily activities for critically ill patients and is the gold standard therapy. However, heart transplantations are decreasing yearly with a historic low in Germany in 2017. By striking contrast, both waiting list numbers and waiting time have increased owing to a lack of acceptable donor organs. Ventricular assist devices (VAD) represent a reasonable therapeutic alternative for patients on heart transplantation waiting lists. Patients ineligible for transplantation may undergo VAD implantation as a destination therapy. However, the necessity for life-long anticoagulation must be weighed against bleeding complications in potential VAD candidates. VAD-dependent patients also face risks of driveline infections, in addition to restricted activities of daily living owing to limited battery capacities. Given Germany’s low transplantation rate, VAD implantation may serve as a middle ground. With the recent events in transplantation medicine, trust among the German population has declined. Transplant centers must ensure graft quality and ongoing care, define minimum caseload for accreditation, and implement specialty care units in heart failure. Furthermore, the legislation shift from extended consent to dissent solution has the potential to end donor organ shortage.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Herz 5/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 15 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Herz 8x pro Jahr für insgesamt 340 € im Inland (Abonnementpreis 309 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 358 € im Ausland (Abonnementpreis 309 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28,33 € im Inland bzw. 29,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​


 

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise