Skip to main content
Erschienen in: Die Ophthalmologie 12/2019

11.11.2019 | Verbrennung | Leitthema

Lidchirurgische Versorgung von Feuerwerksverletzungen

verfasst von: Prof. Dr. H. Mittelviefhaus, PD Dr. S. Lang, Prof. Dr. C. Auw-Hädrich

Erschienen in: Die Ophthalmologie | Ausgabe 12/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Feuerwerksverletzungen sind praktisch immer Folge einer Fehlfunktion oder fehlerhaften Bedienung von Feuerwerkskörpern. Häufig sind bei diesen Verletzungen sowohl der Augapfel als auch die Periorbita beteiligt. Nach der Versorgung von vital gefährdenden Blutungen haben die Verletzungen des Augapfels Vorrang vor der Behandlung periorbitaler Wunden und Verbrennungen. Ziel aller lidchirurgischen Eingriffe bei diesen Verletzungen ist es, Spätschäden wie einen Lagophthalmus, ein Symblepharon oder ein Entropium mit Trichiasis sowie die Keratinisierung der Lidkante oder der Lidinnenseite zu verhindern. Die Therapie der Lid- und periorbitalen Verletzungen erfordert ein erhebliches Maß an Zeit sowohl für die aufwendigen operativen Maßnahmen wie auch für die erforderlichen Heilungs- und Ruhephasen. Bei vielen Patienten bleiben jedoch trotz aller therapeutischen Maßnahmen eine gravierende Minderung der Sehfähigkeit und belastende ästhetische Entstellungen zurück, die eine erhebliche berufliche und soziale Beeinträchtigung zur Folge haben.
Literatur
5.
Zurück zum Zitat Klingbeil KD, Fertig R (2018) Eyebrow and eyelash hair transplantation: a systemic review. J Clin Aesthet Dermatol 11:21–30 (PMCID: PMC6011870)PubMedPubMedCentral Klingbeil KD, Fertig R (2018) Eyebrow and eyelash hair transplantation: a systemic review. J Clin Aesthet Dermatol 11:21–30 (PMCID: PMC6011870)PubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Lidchirurgische Versorgung von Feuerwerksverletzungen
verfasst von
Prof. Dr. H. Mittelviefhaus
PD Dr. S. Lang
Prof. Dr. C. Auw-Hädrich
Publikationsdatum
11.11.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Ophthalmologie / Ausgabe 12/2019
Print ISSN: 2731-720X
Elektronische ISSN: 2731-7218
DOI
https://doi.org/10.1007/s00347-019-00999-1

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2019

Die Ophthalmologie 12/2019 Zur Ausgabe

Das diagnostische und therapeutische Prinzip

Therapiemonitoring und Innovationen in der Amblyopietherapie

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde

Epiretinale Gliose: Diagnostik, Indikationsstellung und chirurgische Therapie

Peeling Leitthema

Die epiretinale Gliose ist eine häufig auftretende Erkrankung der Makula, die je nach Ausprägung und Lokalisation mit einer Verschlechterung der zentralen Sehschärfe und Metamorphopsie einhergehen kann. Dabei wird zwischen einer idiopathischen …

Vitreomakuläre Traktion: Diagnostik, natürlicher Verlauf, Therapieentscheidung und Leitlinienempfehlungen

Vitrektomie Leitthema

Die vitreomakuläre Traktion ist eine traktive foveoläre Adhäsion der hinteren Glaskörpergrenzmembran mit pathologischen strukturellen Veränderungen des vitreomakulären Interfaces. Davon ist die physiologische vitreomakuläre Adhäsion mit einer …

Vaskulitis der Retina

Open Access Vaskulitiden CME-Artikel

Entzündliche Veränderungen der Netzhautgefäße können auf ein breites Spektrum von Ursachen zurückgeführt werden. Dazu zählen Infektionen, intraokulare und systemische Autoimmunprozesse, Allgemeinerkrankungen sowie iatrogene Faktoren. Da das …

Update Augenheilkunde

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.