Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2017 | Sonderheft 6/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2017

Verdauungsenzyme beim Reizmagensyndrom: eine neue alte Therapieoption?

Ergebnisse einer Hausarztbefragung

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Sonderheft 6/2017
Autoren:
Dr. med. Margrit Hollenz, Prof. Dr. med. Jochen Labenz, Prof. Dr. med. Ahmed Madisch
Wichtige Hinweise
Enzynorm® f; Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG, Uetersen
This article is part of a supplement not sponsored by the industry.

Interessenkonflikt

Dr. med. Margrit Hollenz und Prof. Dr. med. Jochen Labenz haben Vortrags- und Beratungshonorare von Nordmark und Schwabe erhalten. Prof. Dr. med. Ahmed Madisch hat Forschungsunterstützung, Fortbildungsveranstaltungen, Beratungs-, Vortrags- und Autorenhonorare von Bayer, Schwabe und Nordmark erhalten.
Die Studie wurde durch die Firma Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG finanziell unterstützt.

Zusammenfassung

Ziel und Methode

Die Behandlung von Patienten mit funktioneller Dyspepsie (Reizmagensyndrom) wurde im Rahmen einer bundesweit durchgeführten Befragung von Hausärzten erfasst. Auf einem Fragebogen sollten die Ärzte Angaben zum Einsatz eines Kombinationspräparats aus Magenenzymen (Pepsin) und Aminosäuren, zu Anwendungsdauer, Therapieerfolg und Patientenzufriedenheit machen.

Ergebnisse

Insgesamt 874 Hausärzte wurden angeschrieben, 201 Fragebögen kamen ausgefüllt zurück und konnten ausgewertet werden. Die Ärzte setzten die Kombination vorwiegend bei Völle- und Druckgefühl (82%), Blähungen (78%) und Oberbauchschmerzen (57%) ein, meist über 3–6 Wochen. Sie bestätigten die hohe Zufriedenheit ihrer Patienten bei diesen Beschwerden. Den Therapieerfolg beurteilten 85% der Ärzte mit „gut“ bis „sehr gut“.

Schlussfolgerung

Die Kombination aus Magenenzymen (Pepsin) und Aminosäuren kann in der ärztlichen Praxis eine effektive Behandlungsoption bei funktioneller Dyspepsie (Reizmagensyndrom) darstellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 6/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2017Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.