Skip to main content
main-content

21.04.2020 | Verletzungen des Auges | Originalien | Ausgabe 3/2020

Rechtsmedizin 3/2020

Alles nur Spielzeug? Eine Untersuchung verschiedener Geschossspielzeuge hinsichtlich ihres Gefahrenpotenzials

Zeitschrift:
Rechtsmedizin > Ausgabe 3/2020
Autoren:
A. Freund, M. Nordhaus, S. Ritz-Timme, PD Dr. med. B. Hartung

Zusammenfassung

Geschossspielzeuge wie die der Marke Nerf werden von der Allgemeinheit zumeist als harmlos und ungefährlich angesehen. In den letzten Jahren wurden die bunten Waffen ständig weiterentwickelt und verschießen mittlerweile Projektile mit Geschwindigkeiten von deutlich über 100 km/h. Unlängst wurde von Augenverletzungen im Zusammenhang mit Geschossspielzeugen dieser Art berichtet. Eine Untersuchung verschiedener auf dem Markt erhältlicher Modelle hinsichtlich ihrer ballistischen Eigenschaften sollte Aufschluss darüber geben, welche Gefahr von ihnen ausgeht. Sowohl die im Versuch ermittelten kinetischen Energien und Kontaktflächen der Geschosse als auch die ungleichmäßige Verteilung des Drucks beim Auftreffen lassen darauf schließen, dass Augenverletzungen im Umgang mit Geschossspielzeugen nicht auszuschließen sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Rechtsmedizin 3/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Rechtsmedizin 6x pro Jahr für insgesamt 560,00 € im Inland (Abonnementpreis 531,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 578,00 € im Ausland (Abonnementpreis 531,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 46,67 € im Inland bzw. 48,17 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

18.05.2021 | Originalien | Ausgabe 3/2021 Open Access

Nutzung von Altersinformationen aus posttranslationalen Proteinmodifikationen und DNA-Methylierung zur postmortalen Lebensaltersschätzung

Konzept und Ergebnisse einer Pilotstudie

07.05.2021 | Originalien | Ausgabe 3/2021 Open Access

Forensische DNA-Methylierungsanalyse

Erster, technischer Ringversuch der Arbeitsgruppe „Molekulare Altersschätzung“ der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin

05.05.2021 | Originalien | Ausgabe 3/2021 Open Access

Forensische DNA-Methylierungsanalyse

Zweiter, technischer Ringversuch der Arbeitsgruppe „Molekulare Altersschätzung“ der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin
Bildnachweise