Skip to main content
main-content

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Vermittlung eines individuellen Störungsmodells und Ableitung der Therapieziele

verfasst von: Prof. Dr. rer. nat. habil. Tanja Legenbauer, Prof. Dr. rer. nat. Silja Vocks

Erschienen in: Manual der kognitiven Verhaltenstherapie bei Anorexie und Bulimie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die Erarbeitung eines individuellen Störungsmodells zur Ableitung des Behandlungsplans ist sinnvoll, um die Compliance der Patientin zu erhöhen. Ein solches Störungsmodell beinhaltet im Rahmen kognitiv-behavioraler Modelle zumeist prädisponierende Faktoren wie beispielsweise familiäre und soziokulturelle Einflüsse, Auslöser und aufrechterhaltende Faktoren wie beispielsweise Diätverhalten und dysfunktionale kognitive Prozesse sowie Lernerfahrungen. Diese werden mit der Patientin im Rahmen unterschiedlicher Übungen Schritt für Schritt erarbeitet. Der auf der Grundlage des Störungsmodells erstellte Behandlungsplan sollte auch die individuellen, durch die Patientin selbst formulierten Ziele beinhalten.
Literatur
Zurück zum Zitat Franzen S, Florin I (1995) Familiale Transmission von gezügeltem Essverhalten. Z Klin. Psychol Psychother 24:65–69 Franzen S, Florin I (1995) Familiale Transmission von gezügeltem Essverhalten. Z Klin. Psychol Psychother 24:65–69
Zurück zum Zitat Pettersen G, Rosenvinge JH (2002) Improvement and recovery from eating disorders: A patient perspective. Eat Dis J Treat Prevent 10(1):61–71 CrossRef Pettersen G, Rosenvinge JH (2002) Improvement and recovery from eating disorders: A patient perspective. Eat Dis J Treat Prevent 10(1):61–71 CrossRef
Zurück zum Zitat Vocks S, Legenbauer T (2010) Körperbildtherapie bei Anorexia und Bulimia nervosa. Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsprogramm, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen Vocks S, Legenbauer T (2010) Körperbildtherapie bei Anorexia und Bulimia nervosa. Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsprogramm, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Waller G, Kennerley H (2003) Cognitive-behavioral Treatments. In: Treasure J, Schmidt U, van den Furth E (Hrsg) Handbook of eating disorders, 2. Aufl. Wiley, Chichester, UK, S 234–251 Waller G, Kennerley H (2003) Cognitive-behavioral Treatments. In: Treasure J, Schmidt U, van den Furth E (Hrsg) Handbook of eating disorders, 2. Aufl. Wiley, Chichester, UK, S 234–251
Metadaten
Titel
Vermittlung eines individuellen Störungsmodells und Ableitung der Therapieziele
verfasst von
Prof. Dr. rer. nat. habil. Tanja Legenbauer
Prof. Dr. rer. nat. Silja Vocks
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-20385-5_8