Skip to main content
main-content

18.02.2020 | kurz & knapp | Ausgabe 1/2020

Geringere β-Cateninkonzentration
ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2020

Verursacht Feinstaub Haarausfall?

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie > Ausgabe 1/2020
Autor:
Paula Risch
Eine starke Feinstaubbelastung kann die Risiken für Krebs, sowie Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Aber auch das Haarwachstum könnte beeinflusst werden. In einer Studie wurden humane Zellen, die an der Basis von Haarfollikeln zu finden sind, unterschiedlichen Konzentrationen von Diesel- und anderen Feinstaubpartikeln ausgesetzt. Daraufhin sank die Konzentration von β-Catenin und weiteren Proteinen, die am Haarwachstum und -erhalt beteiligt sind, dosisabhängig. Höhere Feinstaubkonzentrationen könnten also das Haarwachstum veringern. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2020 Zur Ausgabe