Skip to main content
main-content

Videoartikel aus Der Ophthalmologe

Operationstechniken verstehen

Kommentierte Videos aus der Zeitschrift Der Ophthalmologe zeigen das State of the art Vorgehen wichtiger Eingriffe. Begleitende Artikel vertiefen die Videos. 

Refraktive Lentikelextraktion

Die refraktive Lentikelextraktion (ReLEx/SMILE) ist eine von den Autoren in Stufen entwickelte refraktiv-chirurgische Methode zur Korrektur vornehmlich von Myopie und myopem Astigmatismus, bei der ausschließlich ein Femtosekundenlaser eingesetzt wird. Im Beitrag wird die Technik in ihren einzelnen Schritten im Video gezeigt und mögliche Fehler und deren Vermeidung werden erklärt.

Dermis-Fett-Transplantation - Video 1

Video 1: Lagerung des Patienten zur Entnahme eines Dermis-Fett-Transplantats. In diesem kurzen Mitschnitt (32″) werden die Seitenlagerung eines Patienten vor Entnahme eines DFT aus der rechten Glutealregion und die Festlegung und Markierung des Entnahmeortes gezeigt.

Dermis-Fett-Transplantation – Video 2

Video 2: Enukleation mit Implantation eines primären Dermis-Fett-Transplantats. Der Videoclip (9′06″) zeigt die Entnahme eines DFT aus der Glutealregion, die Enukleation nach Umlagerung des Patienten und die unmittelbar während desselben Eingriffs durchgeführte primäre Implantation des DFT in die Augenhöhle.

Dermis-Fett-Transplantation – Video 3

Video 3: Sekundäre Dermis-Fett-Transplantation. Der Videoclip (5′51″) zeigt eine sekundäre Dermis-Fett-Transplantation in eine Augenhöhle bei einer Patientin mit einem Postenukleationssyndrom (PES) und relativ flachen Fornices.

Irisersatz nach schwerem Bulbustrauma

Die chirurgische Revision des Auges einer 52-jährigen Patientin mit Irisersatz erfolgte 1 Jahr nach einer schweren Bulbusruptur. Aufgrund der komplexen Ausgangssituation wurde eine Kombination von Vitrektomie und Peeling der epiretinalen Membran, perforierender Keratoplastik und anschließendem Iris- und Linsenersatz durchgeführt. 

Intraokularlinsenexplantation und Sekundärimplantation einer lichtadjustierbaren Linse

Der Eingriff dient dem Austausch einer bereits implantierten Intraokularlinse gegen eine neuartige, in ihrer Refraktion postoperativ nichtinvasiv einstellbare Speziallinsentechnologie. Das Ziel dabei ist der Erhalt des ursprünglichen Implantationsortes der Tauschlinse in den Kapselsack unter maximaler Schonung der Zonulafasern.

Primäre Vitrektomie mit Membrana-limitans-interna-Peeling unter Decalin

Ziel der Operation bei der Netzhautablösung ist die sichere Wiederanlage der Netzhaut und insbesondere ihrer zentralen Anteile zur bestmöglichen Regeneration der funktionellen Sehschärfe.

Laser-in-situ-Keratomileusis mit Mikrokeratom oder Femtosekundenlaser

Bei der Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) wird nach der Präparation einer aufklappbaren, oberflächlichen Hornhautlamelle (Flap) das darunterliegende Stromagewebe entsprechend der gewünschten Refraktionskorrektur mit dem Excimerlaser behandelt. Das Ziel ist das Erreichen von Brillen- und Kontaktlinsenunabhängigkeit durch die dauerhafte Korrektur des vorliegenden Brechungsfehlers.

Bildnachweise