Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe - alle Video-Beiträge

12.02.2018 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Gyn Update 2017

Vortrag: "Gynäkologische Tumoren (Becken)"

Ob Eierstöcke, Zervix oder Endometrium: In ihrem Vortrag fasst Expertin Prof. Dr. Annette Hasenburg, Mainz, die wichtigsten Studien des letzten Jahres zu Karzinomen des weiblichen Beckens zusammen.

05.02.2018 | Polyzystisches Ovarsyndrom | Video-Artikel | Onlineartikel

Gyn Update 2017

Vortrag: "Ovarialfunktionsstörung / Kontrazeption"

Ob PCO-Syndrom, Anti-Müller-Hormon oder Notfallkotrazeption: In seinem Vortrag "Ovarialfunktionsstörung / Kontrazeption" fasst Experte Prof. Dr. Michael Ludwig, Hamburg, die wichtigsten Studien des letzten Jahres zusammen.

18.12.2017 | Schwangerschaft | Video-Artikel | Onlineartikel

Übertherapie

Wann ist eine Thromboembolieprophylaxe in der Schwangerschaft indiziert?

"Es werden unglaublich viele Patientinnen therapiert, die das gar nicht müssten", glaubt Prof. Dr. Abele. Welche Patientinnen wirklich eine Thromboembolie-Prophylaxe brauchen und welchen Beitrag Bewegung und Stützstrümpfe leisten können, beantwortet er im Interview.

Autor:
Regina Hadjar

18.12.2017 | Schwangerschaft | Video-Artikel | Onlineartikel

Thromboembolieprophylaxe

Antikoagulation in der Schwangerschaft: Das müssen Sie beachten

Die Standardtherapie zur Thromboembolieprophylaxe in der Schwangerschaft ist das niedermolekulare Heparin, dessen Sicherheit sehr gut belegt ist. Dennoch gilt es einige Fallstricke zu beachten. Welche das sind verrät Prof. Dr. Abele im Videointerview.

Autor:
Regina Hadjar

18.12.2017 | Frühgeburten | Video-Artikel | Onlineartikel

Risikofaktoren

Woran erkennt man, dass eine Frühgeburt droht?

Zu Risikofaktoren für Frühgeburten geistern zahlreiche Theorien in der Fachwelt herum. Doch welche sind durch belastbare Daten gesichert? Im Interview bezieht Prof. Dr. Abele Stellung und verrät die wichtigsten Anhaltspunkte, die auf eine Frühgeburt hinweisen.

Autor:
Regina Hadjar

18.12.2017 | Frühgeburten | Video-Artikel | Onlineartikel

Frühgeburtlichkeit

Tokolyse: Wann ist ihr Einsatz gerechtfertigt – und wann nicht?

"Die Tokolyse ist ein wichtiges Instrument, um Zeit zu gewinnen", betont Prof. Dr. Abele. Dennoch könne man damit auch Schaden anrichten. In welchen Fällen man lieber auf die Wehenhemmung verzichten soll und wie im Ernstfall zu handeln ist, darüber sprachen wir im Interview.

Autor:
Regina Hadjar

18.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Redaktionstipp | Onlineartikel

Eigentlich gut therapierbar

Schwangerschaftsübelkeit in den Griff bekommen

Bezüglich der Therapie von Schwangerschaftsübelkeit gibt es viel Unsicherheit unter den Ärzten. Das liege vor allem daran, dass es kein einheitliches Stufenkonzept gibt, so die Kritik von Prof. Dr. Abele. Denn "eigentlich steht ein sehr großes Arsenal an Medikamenten zur Verfügung."

Autor:
Regina Hadjar

13.12.2017 | Endometriumkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Prävention

Dem Endometriumkarzinom vorbeugen: Diese Möglichkeiten hat der Gynäkologe

Eine Gewichtsreduktion minimiert das Risiko für ein Endometriumkarzinom – aber für welche Patientinnen ist eine Gewichtsabnahme besonders notwendig und gibt es medikamentöse Ansätze zur Unterstützung? Prof. Dr. Hasenburg spricht im Interview über Möglichkeiten und einen noch relativ neuen Ansatz.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Kein Vorteil durch Lymphonodektomie

Die aktuellen Leitlinien empfehlen für die Therapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms bisher noch die komplette Tumorresektion inklusive der Lymphknoten. Eine neue operative Studie schränkt diesen Standard nun ein. Den Grund dafür erläutert Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Endometriumkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Klassifizierung & operative Therapie

Endometriumkarzinom: Antworten zur Lymphonodektomie

Die neue Klassifizierung des Endometriumkarzinoms empfiehlt genau, bei welchem Stadium eine Lymphonodektomie indiziert ist. Doch der Eingriff ist immer noch mit vielen Fragen behaftet, u.a. was den therapeutischen Nutzen anbelangt. Die Antworten dazu gab uns Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Zervixkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Zervixkarzinom

HPV-positiv und prämaligne Erkrankung: Hilft hier eine HPV-Impfung?

Eine Patientin ohne vorherigen HPV-Impfschutz ist HPV-positiv und prämaligne Erkrankungen werden bei ihr diagnostiziert. Hat eine HPV-Impfung noch einen Effekt diese zu reduzieren? Die Antwort darauf gab uns Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Prävention beim Ovarialkarzinom

Unterschätzen Sie die Pille nicht!

Die aktuelle S3-Leitlinie empfiehlt für Frauen mit einem hohen Risiko für ein Ovarialkarzinom die bilaterale Salpingo-Oophorektomie. Doch wie sieht es mit einer Alternative dazu aus und weiteren protektiven Maßnahmen? Darüber sprachen wir mit Prof. Dr. Hasenburg im Interview.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Fertilitätserhalt

Nach Ovarialkarzinom – mit Retransplantation & Hormontherapie die Lebensqualität erhalten

"Es geht nicht nur um das Überleben unserer Patientinnen, sondern auch um die Lebensqualität", betont Prof. Dr. Hasenburg. Denn Frauen mit Ovarialkarzinom werden immer jünger. Im Interview sprachen wir über die Möglichkeiten, ihre Fertilität zu erhalten.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie

Ovarialkarzinom: Was tun im Falle eines Rezidivs?

Über die Hälfte der Patientinnen mit Ovarialkarzinom erleiden trotz erfolgreicher Primärtherapie ein Rezidiv. Prof. Dr. Hasenburg erklärt im Interview, welche Patientinnen von einer erneuten Operation profitieren und wie effektiv medikamentöse Therapien – u. a. der "neue" PARP-1/2-Inhibitor Niraparib – in der Rezidivsituation sind.

Autor:
Viktoria Ganß

13.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Video-Artikel | Onlineartikel

Multifaktorielle Ursachen

Welche Rolle spielt die Psyche bei Hyperemesis gravidarum?

Hysterie, Hormone, Helicobacter pylori: Über die Ursachen der Hyperemesis gravidarum wird viel spekuliert. Auch die Psyche soll eine bedeutende Rolle spielen. Warum er eine einseitige Fokussierung auf psychosomatische Ursachen vermeidet und wie er mit seinen Patientinnen einen positiven Einstieg in das Thema findet, erläutert Prof. Dr. Abele im Interview.

Autor:
Regina Hadjar

13.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Video-Artikel | Onlineartikel

Ein unterschätztes Problem

Hyperemesis gravidarum – Betroffene sind oft untertherapiert

Durch die Erkrankung von Herzogin Kate hat die Hyperemesis gravidarum viel mediale Aufmerksamkeit gewonnen. Doch wie ernst nehmen Ärzte die Erkrankung? "Wenig Tiefe in der Beratung" – "generell untertherapiert – "wenig stringente Therapiekonzepte": Prof. Dr. Abele findet im Interview durchaus kritische Worte. 

Autor:
Regina Hadjar

13.12.2017 | Zervixkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Zervixkarzinom

HPV-Screening: Was ändert sich durch den neuen Algorithmus?

Die Diskussion um das HPV-Screening ging in den letzten Jahren stetig hin und her. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat nun einen neuen Screening-Algorithmus verabschiedet, der bis 2018 implementiert werden soll. Im Interview erläutert Prof. Dr. Hasenburg die wichtigsten Änderungen für den Gynäkologen.

Autor:
Viktoria Ganß

29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patient-Arzt-Internet

Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

Autor:
Rebekka Höhl

22.06.2017 | Früherkennungsuntersuchung | Video-Artikel | Onlineartikel

Aufklärung der Eltern wichtig

HPV: Warum die Impfquote noch immer erschreckend niedrig ist

2006 wurde der erste HPV-Impfstoff zugelassen, mittlerweile sind in Deutschland drei Impfstoffe auf dem Markt. Dennoch ist die Impfquote noch vergleichsweise niedrig. Wir haben mit Prof. Lothar Kanz über die Gründe gesprochen. 

Autoren:
Nicola Birner, Alexandra Ullrich

19.06.2017 | Schmerzen | Video-Artikel | Onlineartikel

Lindern und begleiten

Therapie des chronischen Unterbauchschmerz

So vielseitig wie die Ursachen beim chronischen Unterbauchschmerz sind auch die Therapieansätze. Wir sprachen mit Dr. Friederike Siedentopf auf dem DGGG 2016 über die multimodale Therapie, Medikamentengabe und die Frage: Bei welchem Facharzt liegt eigentlich die organisatorische Verantwortung?

Autor:
Viktoria Ganß

Letzte Tweets

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

  • 2013 | Buch

    Behandlungspfade in Gynäkologie und Geburtshilfe

    Schnell und zielsicher zum Behandlungserfolg: Dieses Buch gibt eine Übersicht zu allgemeingültigen und leitliniengerechten Diagnose- und Therapiealgorithmen aus Geburtshilfe, Gynäkologie, Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Die klaren und eindeutigen Handlungsanweisungen verhelfen Schritt für Schritt zu einer optimalen Betreuung der Patientin.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Alexander Strauss, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Walter Jonat, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Klaus Diedrich
  • 2014 | Buch

    Kolposkopie in der Praxis

    Die Kolposkopie ist ein obligater Bestandteil der Facharztweiterbildung in der Frauenheilkunde. Anhand exzellenter Farbfotos und instruktiver Schemata erläutern die Autoren dieses Buches typische kolposkopische Befunde. Insgesamt über 70 klinische Szenarien aus der Dysplasiesprechstunde helfen das erworbene Wissen direkt auf die tägliche Praxis zu übertragen.

    Autoren:
    Univ.-Prof. Dr. med. Ralph J. Lellé, PD Dr. med. Volkmar Küppers
  • 2013 | Buch

    Ultraschalldiagnostik in Geburtshilfe und Gynäkologie

    Profitieren Sie vom Fachwissen namhafter Experten und lassen Sie sich durch die ganze Bandbreite der geburtshilflichen und gynäkologischen Sonografie führen. Dieses praxisorientierte Nachschlagewerk bietet detaillierte Informationen zu allen wichtigen Gesichtspunkten. Die verschiedenen Untersuchungstechniken werden diskutiert, physiologische und technische Grundlagen vorgestellt, klinische Aspekte explizit beleuchtet.

    Herausgeber:
    Ulrich Gembruch, Kurt Hecher, Horst Steiner
  • 2015 | Buch

    Sexualmedizin in der Gynäkologie

    Gynäkologen sind meist die ersten Ansprechpartner der Patientinnen bei Sexualproblemen. Von ihnen wird eine große sexualmedizinische Kompetenz erwartet. Der Stärkung dieser Kompetenz dient das vorliegende Buch. Es fasst alle wichtigen Fakten zum diesem Thema zusammen und gibt praxisnahe Empfehlungen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Hans-Joachim Ahrendt, Dr. med. Cornelia Friedrich

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise