Skip to main content
main-content

19.05.2016 | Original Article | Ausgabe 4/2016

Metabolic Brain Disease 4/2016

Vigilance and wake EEG architecture in simulated hyperammonaemia: a pilot study on the effects of L-Ornithine-L-Aspartate (LOLA) and caffeine

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Maria Garrido, Jelena Skorucak, Daniela Raduazzo, Matteo Turco, Giuseppe Spinelli, Paolo Angeli, Piero Amodio, Peter Achermann, Sara Montagnese

Abstract

Hyperammonaemia/mild hepatic encephalopathy (HE) can be simulated by the oral administration of a so-called amino acid challenge (AAC). This study sought to assess the effects of the AAC alone and in combination with either ammonia-lowering [L-ornithine-L-aspartate (LOLA)] or vigilance-enhancing medication (caffeine). Six patients with cirrhosis (5 males; 61.3 ± 9.2 years; 5 Child A, 1 Child B) and six healthy volunteers (5 males; 49.8 ± 10.6 years) were studied between 08:00 and 19:00 on Monday of three consecutive weeks. The following indices were obtained: hourly capillary ammonia, hourly subjective sleepiness, paper & pencil/computerized psychometry and wake electroencephalography (EEG) at 12:00, i.e. at the time of the maximum expected effect of the AAC. Results: On average, patients had worse neuropsychological performance and slower EEG than healthy volunteers in all conditions but differences did not reach significance. In healthy volunteers, the post-AAC increase in capillary ammonia levels was contained by both the administration of LOLA and of caffeine (significant differences between 10:00 and 14:00 h). The administration of caffeine also resulted in a reduction in subjective sleepiness and in the amplitude of the EEG on several frontal/temporal-occipital sites (p < 0.05; paired t-test). Changes in ammonia levels, subjective sleepiness and the EEG in the three conditions were less obvious in patients. In conclusion, both LOLA and caffeine contained the AAC-induced increase in capillary ammonia, especially in healthy volunteers. Caffeine also counteracted the AAC effects on sleepiness/EEG amplitude. The association of ammonia-lowering and vigilance-enhancing medication in the management of HE is worthy of further study.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Metabolic Brain Disease 4/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher