Skip to main content
main-content

04.06.2021 | Download | PDF 250,3 KB

Gefäßzugänge beim Neugeborenen: Welche Optionen stehen im Notfall zur Verfügung?

Ein „frisch-geschlüpftes“ Neugeborenes ist leblos und muss kardiopulmonal reanimiert werden. In der Eile scheitert die Anlage eines peripheren Venenkatheters. Was nun? Nutzt man eine intraossäre Kanüle oder den Nabelvenenkatheter? Oder reicht zunächst eine „normale“ periphere Verweilkanüle in der distalen Nabelvene?