Skip to main content
main-content

27.08.2018 | Viren | Übersichten | Ausgabe 11/2018

Der Hautarzt 11/2018

Sandmückenfieber – eine „vernachlässigte“ Krankheit

Zeitschrift:
Der Hautarzt > Ausgabe 11/2018
Autoren:
Dr. B. Stahn, Dr. H. Sudeck, PD Dr. H. Frickmann, PD Dr. A. Krüger, Prof. Dr. H. G. Burchard, Dr. D. Wiemer

Zusammenfassung

Eine 45-jährige Patientin stellte sich mit Fieber, Durchfall, Gliederschmerzen, allgemeinem Krankheitsgefühl und einem juckenden papulösen Exanthem in der Ambulanz eines tropenmedizinischen Zentrums zur weiteren Diagnostik vor. Sie hatte zuvor 11 Tage Urlaub mit ihrer Familie in einem Bergdorf in Nordzypern gemacht. Dort habe es sehr viele kleine, stechende Fliegen oder Mücken gegeben. Nach der Rückkehr erkrankten sie und ihre Familie. Die körperliche Untersuchung war bis auf das Exanthem an den Beugeseiten der Extremitäten unauffällig. In der Routineblutuntersuchung fielen eine deutliche Erhöhung der Transaminasen und ein nur geringfügig erhöhtes C‑reaktives Protein (CRP) auf. Unter Berücksichtigung des Reiselandes, des Hinweises auf die „stechenden Fliegen“ und der Klinik wurde in die differenzialdiagnostischen Überlegungen zur Ursache der Hepatitis auch das sog. Sandmückenfieber einbezogen. Es konnten Antikörper gegen das sizilianische Sandmückenfiebervirus (SFSV) nachgewiesen werden, die im Verlauf eine typische Dynamik zeigten, sodass die Diagnose eines Pappataci-Fiebers gestellt wurde. Die Kasuistik und eine kurze Zusammenstellung von Informationen über den Erreger, den Vektor, die Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten sollen dazu anregen, Phlebovirusinfektionen als mögliche Differenzialdiagnose zu berücksichtigen, wenn Reisende oder Flüchtlinge nach Aufenthalt im Mittelmeerraum an schweren fieberhaften Erkrankungen mit Hepatitis und Hauterscheinungen oder aseptischen viralen Meningitiden erkranken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Der Hautarzt 11/2018 Zur Ausgabe

Rezepturtipp für die Praxis aus der Praxis

Capsaicinoide und Cayennepfeffer-Extrakte

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Hautarzt 12x pro Jahr für insgesamt 381 € im Inland (Abonnementpreis 346 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 421 € im Ausland (Abonnementpreis 346 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 31,75 € im Inland bzw. 35,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise