Skip to main content
main-content

24.04.2019 | Leitthema | Ausgabe 6/2019

Der Unfallchirurg 6/2019

„Virtual reality simulation“ in der Orthopädie und Unfallchirurgie in Frankreich

Aktueller Stand und Ausblick

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 6/2019
Autoren:
MD Paul Walbron, MD, PhD Hervé Thomazeau, MD, PhD François Sirveaux
Wichtige Hinweise

Redaktion

C. Willy, Berlin

Zusammenfassung

Einführung

Die aktuelle Verkürzung der Arbeitszeit und der Versuch, auf der ganzen Welt Sicherheit für den Patienten zu garantieren, führen zu erheblichen Veränderungen in der Weiterbildung von chirurgischen Assistenten. Zahlreiche Studien präsentieren mittlerweile Virtual-reality(VR)-Simulatoren für die Arthroskopie, die in der Weiterbildung sehr effizient sind.

Material und Methoden

Basierend auf einer Metaanalyse von VR-Arthroskopie-Simulatoren, die verschiedene Evidenzniveaus und Validitätsstufen identifiziert, wird die Situation in Frankreich in den Jahren 2017/2018 beschrieben, mit der auf das neue französische Gesetz reagiert wurde, das den Zugang zum OP ohne vorherige Simulatorausbildung verbietet.

Ergebnisse

Es wurden 7 prospektive randomisierte Studien identifiziert, die zwischen 2008 und 2016 im Bereich Knie- und Schultersimulationstraining durchgeführt wurden. Sechs von ihnen wurden zur Beurteilung der Transfervalidität herangezogen. Nur 4 von ihnen bewerteten den simulationsbasierten Transfer des im Training erworbenen Wissens in den OP anhand einer Bewertungsskala unter realen Bedingungen mit verblindeten Beurteilern. Wenn auch Frankreich bisher noch nicht an Transfervaliditätsstudien teilnahm, wurden dennoch in einer ersten landesweiten Kohorte das Training am VR-Simulator getestet und eine große Zahl von Assistenten 6 Monate lang ausgebildet.

Schlussfolgerung

Auch wenn speziell für die Arthroskopiesimulation der Nachweis mit hoher Evidenz dafür, dass die erworbenen Fähigkeiten tatsächlich valide in den OP übertragen werden können, noch benötigt wird, ist die Simulation schon heute zu einer unverzichtbaren Form der Weiterbildung geworden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Der Unfallchirurg 6/2019 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise