Skip to main content
main-content

11.12.2015 | Original Article | Ausgabe 1/2017

Journal of Bone and Mineral Metabolism 1/2017

Visfatin is a positive predictor of bone mineral density in young survivors of acute lymphocytic leukemia

Zeitschrift:
Journal of Bone and Mineral Metabolism > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Adriana Aparecida Siviero-Miachon, Angela Maria Spinola-Castro, Maria Lucia de Martino Lee, Antonio Ramos Calixto, Bruno Geloneze, Marise Lazaretti-Castro, Gil Guerra-Junior

Abstract

Bone mass acquisition may be compromised in survivors of childhood acute lymphocytic leukemia due to various factors, including adiposity. Fat accumulation can affect bone through the direct effect of adipokines or indirectly through the state of chronic inflammation. The aim of this study was to evaluate the effect of body composition and adipokines on bone mass in survivors of acute lymphocytic leukemia. This was a cross-sectional study of 56 survivors aged between 15 and 24 years, 44.6 % of whom received cranial radiotherapy (18–24 Gy), assessed according to body fat, lean mass, and bone mineral density (dual energy X-ray absorptiometry), computed tomography scan-derived abdominal adipose tissue, and adipokines by a multiple regression analysis. Both lumbar spine L1–L4 (trabecular bone) and total body (cortical bone) bone mineral density were positively correlated with visfatin (p < 0.050). Lean mass index was positively correlated, while waist-to-height ratio was negatively correlated with cortical bone (p < 0.010). Low bone mineral density for chronological age was detected in 5.4 % of patients in total body, and 8.9 % at the lumbar spine. In survivors of acute lymphocytic leukemia, visfatin may play an important role in the complex relationship between body composition and bone. At present, visfatin may represent a model for further study of bone metabolism, and could possibly explain the unknown mechanisms linking bone metabolism and cancer.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Journal of Bone and Mineral Metabolism 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise