Skip to main content
main-content

Viszeralchirurgie

Aktuelle Meldungen

11.09.2018 | Kolorektalchirurgie | Nachrichten

Kolorektales Karzinom

Risikoscore für die postoperative 30-Tages-Mortalität

Manche Patienten haben ein besonders hohes Risiko, schon bald nach einer Krebsoperation zu versterben. Je besser dies im Vorfeld eingeschätzt wird, desto eher können Maßnahmen für ein besseres Outcome ergriffen werden.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.09.2018 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Nierenkrebs im Frühstadium

Kleine Nierentumoren: Organschonende Intervention zu bevorzugen

Bei kleinen Nierenkarzinomen ist das krebsspezifische Überleben nach Eingriffen und nach aktiver Überwachung gleichermaßen gut. Die Gesamtüberlebensrate ist dagegen nach den Interventionen signifikant höher. Ausgewählte Patienten profitieren von der aktiven Überwachung.

Autor:
Peter Leiner

10.09.2018 | Kolorektalchirurgie | Nachrichten

Zweifel an Standardvorgehen

Rektumkarzinom: Nach neoadjuvanter Radiochemo länger mit Op. warten?

Einer randomisierten Studie zufolge könnte es von Vorteil sein, bei Patienten mit Rektumkarzinom nach neoadjuvanter Radiochemotherapie das Intervall bis zur Op. auf mehr als acht Wochen auszudehnen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

03.09.2018 | Adipositas | Nachrichten

Interview zu Adipositas

"Dicke stigmatisieren sich allzu oft selbst"

Warum werden Dicke gesellschaftlich stigmatisiert? Dr. Johannes Oepen vom Adipositasnetzwerk Rheinland-Pfalz erläutert im Interview die Gründe – und was Betroffene dagegen tun können.

Quelle:

Ärzte Zeitung

28.08.2018 | Viszeralchirurgie | Nachrichten

Der besondere Fall

Frau bringt trotz Laparostomie gesundes Kind zur Welt

Eine verzögerte Diagnose einer akuten Appendizitis kann sich im schlimmsten Fall bis zur abdominalen Sepsis auswachsen. Wie etwa im Fall einer 38-jährigen Schwangeren, bei der die Chirurgen schließlich zu drastischen Mitteln greifen mussten.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

27.08.2018 | Gallenblasenchirurgie und Gallenwegchirurgie | Nachrichten

Kontroverse um den richtigen Zeitpunkt

Akute biliäre Pankreatitis gleich operieren?

Sollte man bei Patienten mit akuter biliärer Pankreatitis abwarten, bis die Entzündung abgeklungen ist, oder gleich operieren? Für die frühzeitige Cholezystektomie in leichten Fällen plädiert ein Chirurgenteam aus Kalifornien in der Zeitschrift JAMA Surgery.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

22.08.2018 | Adipositaschirurgie | Nachrichten

Adipositaschirurgie

Diabeteskomplikationen mit dem Skalpell vorbeugen

Für schwer adipöse Diabetiker ist die bariatrische Chirurgie weitaus mehr als eine kosmetische Maßnahme: Außer dem Blutzucker sinkt auch das Risiko für mikrovaskuläre Komplikationen.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

31.07.2018 | Schilddrüsenchirurgie | Nachrichten

Unklare Zytologie der Schilddrüse

Die Größe des Knotens sagt nichts über die Dignität

Überschreiten Schilddrüsenknoten unbestimmter Dignität einen Durchmesser von 4 cm, wird den Patienten oft zur totalen Thyreoidektomie geraten. Laut Ergebnissen einer Studie würde eine Lobektomie in den meisten Fällen genügen.

Autor:
Robert Bublak

10.07.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Befragung

Hohe Zufriedenheit nach autologen Brusttransplantaten

Die autologe Brustrekonstruktion verursacht zwar mehr Komplikationen als der Wiederaufbau mit Implantaten, mittelfristig sind die Frauen damit aber deutlich zufriedener.

Autor:
Thomas Müller

25.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Brustkrebs und Psyche

Mastektomie: Einschnitt ins Körperbild

Brustkrebs und dessen Behandlung können in besonderem Maß das Körperbild, die Paarbeziehung und die Sexualität beeinträchtigen. Brusterhaltende oder rekonstruktive Operationen sind hilfreich und eine kompetente psychoonkologische Begleitung gehört immer dazu.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

19.06.2018 | Cholelithiasis | Nachrichten

DGVS

Leitlinie zu Gallensteinen aktualisiert

Die Leitlinie zur Behandlung von Patienten mit Gallensteinen ist überarbeitet worden. Ein neuer Schwerpunkt ist die Prävention.

Quelle:

Ärzte Zeitung

18.06.2018 | Schilddrüsenkongress 2018 | Nachrichten

Schilddrüsendiagnostik

Suspekter Knoten: "Auch der Chirurg soll schallen!"

Bei der Beurteilung von Schilddrüsenknoten gewinnen Feinnadelpunktion und Ultraschall auch für den Chirurgen zunehmend an Bedeutung. Auf dem Schilddrüsenkongress diskutierten Experten den Umgang mit „suspekten“ Befunden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

14.06.2018 | EAACI Congress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Unerwartete Nebenwirkung

Allergierisiko Magenbypass

Der bariatrischen Chirurgie bei ausgeprägter Adipositas wird manchmal auch der Effekt einer Immunrestauration zugeschrieben, weil die fettgewebsabhängige geringgradige systemische Inflammation damit verringert wird. Das ist irreführend, wie Eva Untersmayr aus Wien beim EAACI-Kongress in München erläuterte.

Autor:
Friederike Klein

04.06.2018 | Viszeralchirurgie | Nachrichten

Vergleich mit Registerdaten

Wie gut lässt sich das Operationsrisiko berechnen?

Bei der Einschätzung des Op.-Risikos helfen Risikokalkulatoren wie der ACS-Rechner nur bedingt. US-Autoren schlagen vor, die Berechnung um aktuelle Daten aus Patientenregistern zu ergänzen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

22.05.2018 | Kinderchirurgie | Nachrichten

Traumatisches Erlebnis

Kinder leiden nach einer Op. häufig an Trennungsangst

Etwa ein Drittel der Kinder leidet drei Monate nach einem chirurgischen Eingriff an pathologischen Trennungsängsten. Diese treten umso häufiger auf, je länger die Kinder in der Klinik behandelt werden und je gebildeter die Eltern sind.

Autor:
Thomas Müller

21.05.2018 | Abdominalchirurgie | Nachrichten

Mit Flüssigkeit besser liberal als restriktiv haushalten

Eine restriktive Flüssigkeitszufuhr während eines bauchchirurgischen Eingriffs hat für Risikopatienten keinen Vorteil. Dafür bringt sie mindestens einen schweren Nachteil mit sich, wie die Ergebnisse der RELIEF-Studie zeigen.

Autor:
Robert Bublak

08.05.2018 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Kasuistik zur Neoadjuvanz

Metastasierter Nierenkrebs: Komplettremission mit Checkpointhemmer

Eine Patientin mit Nierenzellkarzinom, bei der bereits in Leber und Lunge Metastasen entstanden waren, profitierte von einer neoadjuvanten Therapie mit einem Checkpointhemmer: Mehr als ein Jahr nach der Diagnose war sie noch immer rezidivfrei.

Autor:
Peter Leiner

03.05.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Frakturen, Nachblutungen, SHT

Chirurgische Notfälle erkennen und behandeln

Frakturen im Kindesalter haben in den meisten Fällen eine gute Prognose. Nachblutungen nach Schilddrüsenoperationen werden rasch zum lebensbedrohlichen Notfall. Und bei alkoholisierten Notfallpatienten sollte immer auch an ein mögliches Schädelhirntrauma gedacht werden.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

02.05.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Brustkrebs im Frühstadium

Prognosefaktor „isolierte Tumorzellen“ in Wächterlymphknoten

Isolierte Tumorzellen in Wächterlymphknoten von Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium sind mit einem erhöhten Risiko für Fernmetastasen assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

01.05.2018 | DGCH 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Vieles ist anders

Hernienchirurgie in afrikanischen Schwellenländern

Nicht nur, dass es oft am Nötigsten mangelt, auch das Krankheitsbild stellt sich anders dar als hierzulande.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

Video-Beitrag

Neu im Fachgebiet Chirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise