Skip to main content
main-content

Viszeralchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

20.08.2018 | Ösophagusdivertikel | journal club | Ausgabe 4/2018

Neue Resektionstechnik beim Zenker-Divertikel

Kann beim symptomatischen Zenker-Divertikel die Resektion des M. cricopharyngeus durch eine neue Technik weiter verbessert werden, um die Rezidivrate zu reduzieren? Eine Studie, vom Experten kommentiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Dieter Schilling

24.10.2017 | Pankreas | Bild und Fall | Ausgabe 5/2018

Fehlbildung suggeriert Tumor des Pankreasschwanzes

Bei einem asymptomatischen 73-jährigen Patienten fand sich in einer auswärtigen Computertomographie eine scharf begrenzte, ca. 17 mm durchmessende rundliche, homogene, deutlich vaskularisierte Raumforderung wie bei einem neuroendokrinen Tumor. Die Resektion des Pankreas war im Nachhinein jedoch unnötig. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. med. E. H. Allemeyer, F. Fischer, B. Heitkötter, T. Bethge, M. Pützler, M. W. Hoffmann

17.01.2018 | Chirurgisches Vorgehen bei akutem Abdomen | Bild und Fall | Ausgabe 6/2018

Seltene Ursache eines akuten Pneumoperitoneums

Ein 48-jähriger Patient stellt sich notfallmäßig aufgrund unklarer progredienter abdomineller Schmerzen und Oligurie vor. Eine Eigenanamnese war wegen der geistigen Retardierung des Patienten nicht möglich. Nach Angaben der Mutter hatte der Patient seit einigen Tagen kaum geschlafen, vermehrt geweint und Bauchschmerzen angegeben. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. S. Wolf, B. Geissler, M. Anthuber

20.02.2018 | Dünndarmchirurgie | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Chirurgische Aspekte bei Dünndarmtumoren

Die neuroendokrinen Tumoren des Dünndarms zählen zu den häufigsten Malignomen des Dünndarms. Aufgrund der eher unspezifischen klinischen Beschwerden erfolgt die Diagnose oft spät. Zum Zeitpunkt der Operation liegt daher bei einem Drittel der Patienten bereits eine hepatische Metastasierung vor.

Autoren:
PD Dr. F. Weber, H. Dralle

06.11.2017 | Hernienchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2018

Ungewöhnliche Zyste bei laparoskopischer Hernioplastik

Bei einem 76-jährigen Patienten wurde aufgrund einer ausgeprägten rechtsseitigen Skrotalhernie ohne Inkarzerationszeichen die Indikation zur minimalinvasiven Herniensanierung gestellt. Intraoperativ wurde eine zystische Raumforderung entdeckt. Erkennen Sie, worum es sich handelt?

Autoren:
Dr. med. B. Nickel, Dr. med. B. Kraft

26.10.2017 | Magenchirurgie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Chirurgische Strategie bei Frühkarzinomen des Magens

Zur Bewertung einer zeitgemäßen chirurgischen Behandlungsstrategie bei der Diagnose eines Magenfrühkarzinoms wurden in einem systematischen Review die aktuellen Literatur- und Studiendaten ausgewertet.

Autoren:
Prof. Dr. K. Ludwig, D. Möller, J. Bernhardt

28.02.2018 | Kindliche Adipositas | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Verdacht auf monogene Adipositas frühzeitig abklären

Neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten

Monogene Adipositasformen sind sehr selten. Da jedoch einigen Patienten eine kausale Therapie angeboten werden kann, sollte bei extremer frühkindlicher Adipositas eine molekulargenetische Abklärung erfolgen. Neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten bei monogener Adipositas im Überblick.

Autoren:
Dr. J. von Schnurbein, G. Borck, A. Hinney, M. Wabitsch

17.01.2018 | Abdominalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Chirurgie bei Patienten mit Migrationshintergrund

Allgemein- und Viszeralchirurgen sollten mit den Grundlagen wichtiger abdomineller Erkrankungen vertraut sein, deren Inzidenz hier mit zunehmender Migration ansteigen wird. Niedriger Hygienestatus im Herkunftsland oder in Flüchtlingscamps ist Grundlage für zahlreiche Infektionen wie Wurmerkrankungen, Typhus abdominalis und Amöbiasis, deren Verlauf unbehandelt zu akuten chirurgischen Notfällen führen kann.

Autoren:
PD Dr. T. J. Wilhelm, Prof. Dr. S. Post

16.10.2017 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 4/2018

Rechtsseitige Unterbauchschmerzen und Blutabgang ab ano

Eine seltene Ursache für eine unspezifische Beschwerdesymptomatik

Ein 65-jähriger Patient stellte sich mit einer milden Hämatochezie in einer Arztpraxis vor. Er klagte über 2‑ bis 3‑mal wöchentlich auftretende anale Blutungen von geringer Intensität bei sonst regelmäßigem, weichem Stuhlgang. Zudem bestanden gelegentlich brennende, rechtsseitige Unterbauchschmerzen mit Intensitätszunahme bei körperlicher Belastung. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
S. Luz, J. Rechner, B. Widmann, T. Zollinger, D. De Lorenzi

05.06.2018 | Morbus Crohn | CME | Ausgabe 7/2018

CME: Update Crohn & Colitis – bleiben Sie auf dem Laufenden

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Die frühe Diagnose und Therapie bestimmen die individuelle Prognose bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Worauf es dabei ankommt, beschreibt dieses Update, basierend auf aktuellen Studien und Empfehlungen.

Autoren:
Dr. S. Fischer, T. Rath, M. F. Neurath

20.03.2018 | Hypertonie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Erst nach Jahren fand man die Hochdruckursache

Ein 76-jähriger Mann wurde mit seit ca. 5 Jahren bestehender therapieresistenter Hypertonie eingewiesen. Zum Aufnahmezeitpunkt erfolgte die Behandlung mit antihypertensiver Kombinationstherapie. Eine umfassende Abklärung bezüglich sekundärer Ursachen war bislang nicht erfolgt. Was würden Sie als nächstes tun?

Autoren:
Sabrina Schumacher, Prof. Dr. Joachim Weil

09.01.2018 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Therapie des metastasierten kolorektalen Karzinoms

Die Komplexität der Metastasenchirurgie als Beispiel für personalisierte Medizin

In den letzten Jahren wurden die chirurgischen Techniken, kolorektale Metastasen kurativ zu resezieren, signifikant erweitert, wodurch auch bei extensiver Metastasierung kurative Resektionen möglich wurden.

Autoren:
C. Hackl, S. M. Brunner, K. M Schmidt, Prof. Dr. H. J. Schlitt

06.03.2018 | Gastroenterologische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2018 Open Access

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Was will der Kliniker vom Radiologen wissen?

Was will der Kliniker vom Radiologen wissen?

Um eine optimale Versorgung der Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zu gewährleisten, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Chirurgen, Gastroenterologen und Radiologen unabdingbar. Auf welche Fragestellungen sich der Radiologe im Zuge der Zusammenarbeit einstellen sollte, überblicken die Autoren dieser Übersicht.

Autoren:
Dr. C. Primas, H. Vogelsang, M. Bergmann

06.11.2017 | Cholezystitis | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2018

Timing der Therapie bei symptomatischen Gallensteinen

Symptomatische Gallensteine sind eine klare Indikation für eine Therapie. Doch wie schnell sollte welche Behandlung erfolgen? Das Timing der Therapie betrifft spezielle Konstellationen, die im Folgenden erläutert werden.

Autor:
Prof. Dr. R. Jakobs

05.01.2018 | Dünndarm | Quiz | Ausgabe 4/2018

Notfall: Ein strangulierter Dünndarm

Bei einer 77-jährigen Patientin trat plötzlich ein beidseitiger abdominaler Vernichtungsschmerz auf, begleitet von Übelkeit mit Erbrechen. Ihr Abdomen war verhärtet und stark vorgewölbt. CT- und Röntgenaufnahmen des Abdomens zeigten eine wirbelartige Verdrehung der Mesenterialwurzel. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. H. Backes, Dr. S. Ruffing

11.10.2017 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 2/2018

Anhaltende abdominelle Beschwerden nach Appendektomie

Eine 16-jährige Patientin klagt über Unter‑/Mittelbauchbeschwerden. Sie wird noch am Aufnahmetag explorativ laparoskopiert und bei akuter Appendizitis laparoskopisch appendektomiert. Trotz der explorativen Laparoskopie klagte die Patientin auch postoperativ über therapierefraktäre kolikartige abdominelle Beschwerden. Kennen Sie bereits die Diagnose?

Autoren:
R. Stratmann, Univ.-Prof. Dr. med. T. Meyer

20.10.2017 | Hernienchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 2/2018

Seltene Ursache einer schmerzhaften Schwellung der rechten Leiste

Eine 68-jährige Patientin stellte sich mit seit 3 Tagen bestehenden Schmerzen sowie einer kleinen druckdolenten Schwellung im Bereich der rechten Leiste in unserer Klinik vor. Es fanden sich sonst keine Nebendiagnosen oder Voroperationen in der Anamnese der ansonsten gesunden Patientin. Übelkeit und Erbrechen bestanden nicht. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. M. Anheier, Prof. K.-H. Schultheis

14.12.2017 | Cholelithiasis | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2018

Diagnostik bei Cholelithiasis: Anamnese, Ultraschall und ...

Symptomatische Gallensteine stellen einen hauptsächlichen Anteil der gastroenterologischen Krankenhausaufnahmen dar. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der notwendigen Diagnostik und zeigt auf, wo zusätzliche Untersuchungen wie Endosonografie oder CT sinnvoll sind.

Autor:
PD Dr. U. Denzer
e.Curriculum Innere Medizin

CME: Divertikulitis – Interaktive Fälle zur Leitlinie

Wie wird die Divertikulitis klassifiziert? Welche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen werden empfohlen? Wann muss operativ eingegriffen werden? In dem CME-Kurs werden die wichtigsten Leitlinienempfehlungen vorgestellt und an zwei praxisnahen Patientenfällen erläutert.

29.08.2017 | Polytrauma | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Unfallchirurgie mit eingeschränkten Ressourcen

Erste internationale Leitlinien zur Versorgung von Extremitätenverletzungen und die Erfahrung von „Ärzte ohne Grenzen“

Der Beitrag gibt eine kurze Übersicht der speziellen Herausforderungen der Chirurgie mit eingeschränkten Ressourcen und geht auf einige Besonderheiten der sogennanten Kriegschirurgie ein, basierend auf den ersten internationalen Leitlinien zur Versorgung von Extremitätenverletzungen in Krisensituationen.

Autor:
MA Dr. Inga Osmers

Meistgelesene Beiträge

03.08.2017 | Polytrauma | Leitthema | Ausgabe 9/2017 Open Access

Operationstechniken beim Schädel-Hirn-Trauma

06.08.2018 | Pharyngitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Antibiotika: Mythen und Fakten

27.08.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | Nachrichten

Deeskalationstrainer rät Ärzten: "Nicht zurückbeleidigen!"

13.08.2018 | Supportivtherapie | Was Patienten fragen | Ausgabe 5/2018

Welchen Stellenwert hat Manukahonig in der Krebstherapie?

Neu im Fachgebiet Chirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise