Skip to main content
main-content

08.03.2013 | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2013

Orthopädie & Rheuma 1/2013

Vitamin D — ein unterschätztes Hormon mit vielfältiger Wirkung

Vitamin-D-Mangel ist besonders bei älteren Menschen weit verbreitet

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 1/2013
Autor:
Prof. Dr. med. Reiner Bartl
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließ und dass keine potenziellen Interessenkonflikte vorliegen.

Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Die Erfolgsgeschichte des Vitamin D ist in den vergangenen 75 Jahren geschrieben worden. Sie begann mit der Erkenntnis, dass dieses Vitamin als antirachitischer Faktor fungiert und reicht bis in unsere Zeit hinein, in der es als Hormon mit Effekten im gesamten Körper eingestuft wurde. In der Evolution existiert diese Substanz aber schon über 750 Millionen Jahre und wird von Phytoplankton unter Sonnenbestrahlung synthetisiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2013

Orthopädie & Rheuma 1/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise