Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Paper | Ausgabe 9/2009

European Journal of Pediatrics 9/2009

Vitamin E supplementation improves neutropenia and reduces the frequency of infections in patients with glycogen storage disease type 1b

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 9/2009
Autoren:
D. Melis, R. Della Casa, R. Parini, M. Rigoldi, C. Cacciapuoti, P. Marcolongo, A. Benedetti, V. Gaudieri, G. Andria, G. Parenti

Abstract

Background

Neutropenia and/or neutrophil dysfunction are part of glycogen storage disease type 1b (GSD1b) phenotype. Recent studies indicated that activation of apoptosis and increased reactive oxygen species are implicated in the pathogenesis of neutropenia in GSD1b.

Methods

We studied seven GSD1b patients over a 2-year-period to evaluate the efficacy of vitamin E, a known antioxidant, in preventing or improving the clinical manifestations associated with neutropenia and neutrophil dysfunction. Frequency and severity of infections, neutrophil counts and function, ileocolonoscopy and intestinal histology, were monitored. During the first year, patients did not assume vitamin E; during the second year of the study, vitamin E supplementation was added to their therapeutic regimens.

Results

During vitamin E supplementation, the mean values of neutrophil counts were significantly higher (p < 0.05) and neutrophil counts lower than 500/mm3 were found less frequently (p < 0.05); the frequency and severity of infections, mouth ulcers and perianal lesions, was reduced (p < 0.05); ileocolonoscopy and histology showed a mild improvement. Vitamin E supplementation did not result in changes in neutrophil function.

Conclusions

These results suggest that vitamin E supplementation might be beneficial in GSD1b patients and may alleviate disease manifestations associated with neutropenia.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

European Journal of Pediatrics 9/2009 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer