Skip to main content
main-content

24.01.2018 | Hauptbeitrag | Ausgabe 1/2018

German Journal of Exercise and Sport Research 1/2018

Vom erwartbaren Erkenntnispotenzial der Auftragsforschung zu Sportvereinen

Überlegungen zu den Wellen 7 bis 9 des Sportentwicklungsberichts

Zeitschrift:
German Journal of Exercise and Sport Research > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Prof. Eike Emrich, Prof. Lutz Thieme, Jun.-Prof. Torsten Schlesinger
Wichtige Hinweise
Die Autoren weisen an dieser Stelle darauf hin, sich als Forschungskonsortium auf den vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) in 2016 ausgeschriebenen Sportentwicklungsbericht (SEB 3.0) für die Wellen 7 bis 9 beworben zu haben. In diesem Zusammenhang haben wir uns intensiv auf die theoretische Weiterentwicklung der Sportvereinsforschung konzentriert und sind daher bestrebt, diese Überlegungen zu publizieren, um die wissenschaftliche Diskussion innerhalb der Sportvereinsforschung zu intensivieren und weiter voranzutreiben. Im folgenden Beitrag handelt es sich um eine überarbeitete Version, die aus dem Forschungsantrag hervorgegangen ist.

Zusammenfassung

Sportvereinsforschung hat in Deutschlang eine lange Tradition und dabei eine beachtliche Vielfalt an methodologischen Zugängen und theoretischen wie empirischen Erkenntnissen hervorgebracht. Im vorliegenden Beitrag erfolgt eine erkenntnistheoretisch orientierte Bestimmung und Reflexion der Erkenntnispotenziale der aktuellen Sportvereinsforschung vor dem Hintergrund der Ausschreibungsziele des Sportentwicklungsberichts zu den Wellen 7 bis 9 (SEB 3.0). Dabei wird verdeutlicht, dass im Spannungsfeld normativ aufgeladener, seitens des Auftraggebers vorgegebener, Ziele des SEB eine werturteilsfreie, theoriegeleitete und theoriebildende empirische Sportvereinsforschung kaum möglich ist. Es scheint eher schwierig, eine Sportvereinsforschung zu realisieren, die an der aktuellen Forschungslage anknüpft und zudem in der Lage ist, neue gesicherte Erkenntnisse zu generieren. Von daher empfiehlt sich eine deutlichere Differenzierung zwischen erkenntnisgeleiteter Forschung und normativ gebrochenen, an Politikberatung ausgerichteten Zielen. Im Umgang mit dieser Problematik werden methodologische und methodische Strategien vorgeschlagen, um die Ziele des SEB 3.0 zu erreichen. Gleichzeitig werden die Chancen erhöht, einen tatsächlichen theoretischen und empirischen Erkenntnisgewinn zum Erkenntnisgegenstand „Sportverein“ zu generieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

German Journal of Exercise and Sport Research 1/2018 Zur Ausgabe

BISp Informationen

BISp Informationen

Übersichten

Sports Analytics

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise