Skip to main content
main-content
Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie 4/2022

22.04.2022 | Vorhofflimmern | Journal club

Rivaroxaban versus Apixaban bei Patienten mit Vorhofflimmern

NOAK im Vergleich: schwere ischämische Ereignisse und Blutungskomplikationen

verfasst von: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

Erschienen in: InFo Neurologie + Psychiatrie | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Fragestellung: Gibt es Unterschiede in der Rate von Schlaganfällen und schwerwiegenden Blutungskomplikationen beim Einsatz der Faktor-Xa-Hemmer Rivaroxaban oder Apixaban bei Patienten mit Vorhofflimmern? …
Metadaten
Titel
Rivaroxaban versus Apixaban bei Patienten mit Vorhofflimmern
NOAK im Vergleich: schwere ischämische Ereignisse und Blutungskomplikationen
verfasst von
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Publikationsdatum
22.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Vorhofflimmern
Apoplex
Erschienen in
InFo Neurologie + Psychiatrie / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 1437-062X
Elektronische ISSN: 2195-5166
DOI
https://doi.org/10.1007/s15005-022-2315-3

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

InFo Neurologie + Psychiatrie 4/2022 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie

Kognitive Verhaltenstherapie bei Psychosen

Passend zum Thema

ANZEIGE
Schlaganfallprophylaxe bei VHF*

Apixaban im Versorgungsalltag: VHF* und Adipositas/Diabetes

Diabetes mellitus und Adipositas sind bekannte Risikofaktoren für das Auftreten von Vorhofflimmern (VHF) und können die Prognose dieser Herzrhythmusstörung verschlechtern [1–3]. Nun gibt es aktuelle Daten aus dem Versorgungsalltag zur Antikoagulation von VHF-Patient*innen mit diesen Risikofaktoren.