Skip to main content
main-content

31.05.2019 | Vorhofflimmern | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2019

CardioVasc 3/2019

Die Tachymyopathie ist häufiger als man denkt

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 3/2019
Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen
Die Arrhythmie-induzierte Kardiomyopathie (AIC) wird nicht selten als idiopathische dilatative Kardiomyopathie (DCM) mit sekundärer Arrhythmie verkannt. Doch die richtige Diagnose ist essenziell, da das Krankheitsbild durch die Behandlung der Rhythmusstörung potenziell kurativ behandelt werden kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

CardioVasc 3/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise