Skip to main content
main-content
Erschienen in: CardioVasc 6/2021

14.12.2021 | Vorhofflimmern | Medizin aktuell

Vorhofflimmern-Ablation: Macht es Sinn, das Vorhofohr direkt mit zu verschließen?

verfasst von: Philipp Grätzel von Grätz

Erschienen in: CardioVasc | Ausgabe 6/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Wer wegen Vorhofflimmern mit Pulmonalvenenisolation behandelt wird, hat eher keinen Vorteil, wenn zusätzlich das Vorhofohr verschlossen wird. Darauf deutet die aMAZE-Studie hin. Ein Experte möchte den Ansatz trotzdem nicht aufgeben. …
Metadaten
Titel
Vorhofflimmern-Ablation: Macht es Sinn, das Vorhofohr direkt mit zu verschließen?
verfasst von
Philipp Grätzel von Grätz
Publikationsdatum
14.12.2021
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Vorhofflimmern
Erschienen in
CardioVasc / Ausgabe 6/2021
Print ISSN: 1617-4933
Elektronische ISSN: 1618-3851
DOI
https://doi.org/10.1007/s15027-021-3616-z

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2021

CardioVasc 6/2021 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE
Schlaganfallprophylaxe bei VHF*

Apixaban im Versorgungsalltag: VHF* und Adipositas/Diabetes

Diabetes mellitus und Adipositas sind bekannte Risikofaktoren für das Auftreten von Vorhofflimmern (VHF) und können die Prognose dieser Herzrhythmusstörung verschlechtern [1–3]. Nun gibt es aktuelle Daten aus dem Versorgungsalltag zur Antikoagulation von VHF-Patient*innen mit diesen Risikofaktoren.