Skip to main content
main-content

Wachstum und Entwicklung

e-Zigaretten und Cannabis – die modernen Drogen der Jugendlichen sind riskant

Zwei Frauen rauchen E-Zigarette

Nikotinabusus nimmt unter Erwachsenen weltweit ab, steigt aber gleichzeitig bei Kindern und Jugendlichen. Modern sind vor allem e-Zigaretten und Cannabis. Befürchtet werden beträchtliche Auswirkungen auf die Hirnentwicklung, wurde beim ERS-Kongress berichtet.

Entwicklungsstörungen systematisch auf den Grund gehen

Kleinkind und Therapeutin

Eine bisher ungeklärte Entwicklungsstörung eines Kindes ist das einzige Einschlusskriterium zur Teilnahme an der „Murmeltiersprechstunde“ an der Uniklinik Salzburg. Hier zeigt ein multidisziplinäres Team, wie „personalized precision medicine“ in den Alltag einer Kinderklinik eingebaut werden kann, basierend auf möglichst rascher und v.a. wenig belastender genetischer Diagnostik. 

Fehlbildungsdiagnostik im zweiten Trimenon

Frauenärztin untersucht Schwangere

Im Rahmen der „Feindiagnostik“ im zweiten Trimenon werden in etwa fünf Prozent aller Schwangerschaften Fehlbildungen erfasst. Eine strukturierte Erfassung morphologischer Auffälligkeiten führt hier (auch mithilfe invasiver Techniken) oft zur Diagnose.

NIPT: Wann ist das Screening sinnvoll?

Arzt nimmt Schwangeren Blut ab

Mit dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses soll das nicht-invasive Screening auf Trisomie 21, 18 und 13 (NIPT) zur Kassenleistung werden. In welchen Fällen das Screening eingesetzt wird, wird im Beratungsgespräch durch die Gynäkologinnen und Gynäkologen entschieden. Der Beitrag fasst für Sie die derzeitigen Richtlinien und verschiedene Strategien, das Screening sinnvoll in die pränatale Diagnostik einzubinden, zusammen.

Das Frühgeborene in der Kinderarztpraxis

Wie Sie "Frühchen" einen gesunden Start ins Leben ermöglichen

Frühgeborenes auf Brust des Vaters

Mit der Entlassung eines frühgeborenen Kindes aus der Klinik beginnt für die Eltern eine Zeit der Unsicherheit, Belastung und Sorge. Der Kinderarzt ist hier ein unverzichtbarer Begleiter, der mit Impfungen, Kontrolluntersuchungen und Ernährungstipps den Weg für eine gesunde Entwicklung ebnet. Diese Step-by-step-Anleitung hilft Ihnen, in der Praxis alle wichtigen Aspekte zu beachten. 

CME-Fortbildungsartikel

19.08.2021 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Die wichtigsten Fragen aus der kinder- und jugendgynäkologischen Praxis

Gerade gynäkologische Fragen oder Probleme können bei Eltern und Patientinnen schambehaftet sein. Hier sind ganz besonders Einfühlungsvermögen und Sachkenntnis des Behandlers gefragt, um möglichst ohne unnötige Prozeduren fundiert weiterhelfen zu …

19.08.2021 | Schwangerenvorsorge | CME | Ausgabe 9/2021

Fetale Fehlbildungen im ersten Trimester – Was sollte erkannt werden?

Das Ersttrimesterscreening hat sich in den letzten 30 Jahren weitgehend etabliert. Anfangs war es als ein reines Screening auf Trisomie 21 konzipiert. Die zunehmende Erfahrung der Ärzte und die Weiterentwicklung der Ultraschalltechnik haben im …

16.08.2021 | Pseudarthrosen | CME | Ausgabe 9/2021

Kongenitale Pseudarthrose der Tibia

Die kongenitale Pseudarthrose der Tibia (CPT) ist eine seltene Erkrankung, die Unfallchirurgen und Orthopäden seit langer Zeit herausfordert. Klinisch imponieren eine meist zunehmende Antekurvations- und Varusfehlstellung der Tibia im Säuglings- …

28.06.2021 | ADHS | CME | Ausgabe 8/2021

CME: Medikamentöse Therapie bei ADHS

Der Diagnose ADHS wird ein inflationäres Auftreten nachgesagt und die Psychostimulanzientherapie steht im Verdacht, eine „einfache Lösung“ für ein vielschichtiges Problem zu sein. Welche Kriterien müssen für eine ADHS Diagnose vorhanden sein und welche Behandlungsoptionen werden empfohlen?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

22.04.2021 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kasuistiken Open Access

Karies und Untergewicht – Die Zweijährige wird ausschließlich gestillt

Ein untergewichtiges zweijähriges Mädchen wird wegen ausgeprägter Zahndefekte vorgestellt. Ein halbes Jahr später ist die schmerzhafte Karies noch weiter fortgeschritten, ebenso die Mangelernährung. Das Kind wird seit Geburt an ausschließlich gestillt. Kann das exklusive Saugen an der Mutterbrust die Ursache sein?

14.04.2021 | Pädiatrische Diagnostik | Bild und Fall

Kleinkind will nur noch Muttermilch, erbricht täglich und spricht kaum noch

Ein Zweijähriger, der seit zwei Monaten fast nur Muttermilch zu sich nimmt und täglich erbricht, wird in der Notfallambulanz vorgestellt. Laut der Eltern hat der Junge sein Verhalten auffällig verändert – er schreit schrill, spricht kaum noch, kann nicht mehr laufen oder krabbeln. Bis vor wenigen Monaten noch habe er, so wie sein Zwillingsbruder, problemlos Familienkost zu sich genommen.

14.04.2021 | Genetisch bedingte Syndrome | Bild und Fall

Was stimmt nicht mit dem Mund des Neugeborenen?

Die zeltförmig geformte Oberlippe und das besondere Lippenrot sind nur zwei der Zeichen, mit dem ein weibliches Reifgeborenes auffällt. Hinzu kommen u. a. ein längliches Gesicht und tiefsitzende hypoplastische Ohren, Dysmorphien an den Extremitäten sowie Innenohrschwerhörigkeit beidseits. Das Kind wirkt muskulär hypoton. An welche Diagnose denken Sie?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.09.2021 | Intelligenzminderung | Pain Clinical Updates

Herausforderungen der Schmerzerfassung und -therapie bei Personen mit Intelligenzminderung und Entwicklungsstörungen

Deutsche Fassung

Entwicklungsstörungen umfassen eine vielfältige Gruppe von Erkrankungen, die mit Einschränkungen in der körperlichen, lernbezogenen, sprachlichen oder verhaltensbezogenen Funktionsfähigkeit bzw. mit einer Kombination davon assoziiert sind. Diese …

Autoren:
Chantel C. Barney, Randi D. Andersen, Ruth Defrin, Lara M. Genik, Brian E. McGuire, Frank J. Symons

25.08.2021 | Geistige Behinderung | Außer der Reihe | Ausgabe 10/2021

Versorgungssituation von Patient*innen mit geistiger Behinderung und Krebs in Deutschland

Bestandsaufnahme und Empfehlungen

Die Versorgungssituation für Menschen mit geistiger Behinderung und Krebserkrankung in Deutschland ist bisher weitgehend unbekannt. Daten aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland legen nahe, dass – bei im Vergleich zu Menschen ohne …

Autoren:
J. Mensah, M. Rohlf, J. Stockmann, S. Schwalen, D. Satgé, S. Schneider, N. T. Sibert, C. Breidenbach, J. Nicklas-Faust, T. Seufferlein, PD Dr. C. Kowalski

21.08.2021 | COVID-19 | Case report | Ausgabe 1/2021 Open Access

Länger SARS-CoV-2-positiv mit Lynch-Syndrom? Ein Fallbericht

In einer englischsprachigen Kasuistik wird der COVID-19-Verlauf eines Patienten mit Lynch-Syndrom beschrieben. Bei ihm war auch nach der Genesung das Virus über einen langen Zeitraum nachweisbar. Die Autoren diskutieren abschließend, ob die dem Syndrom zugrundeliegende Mutation einen negativen Einfluss auf die SARS-CoV-2-Clearance hat.

Autoren:
Farzana Haque, Patrick Lillie, Farhana Haque, Anthony Maraveyas

19.08.2021 | Das Frühgeborene | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Wie Sie "Frühchen" einen gesunden Start ins Leben ermöglichen

Mit der Entlassung eines frühgeborenen Kindes aus der Klinik beginnt für die Eltern eine Zeit der Unsicherheit, Belastung und Sorge. Der Kinderarzt ist hier ein unverzichtbarer Begleiter, der mit Impfungen, Kontrolluntersuchungen und Ernährungstipps den Weg für eine gesunde Entwicklung ebnet. Diese Step-by-step-Anleitung hilft Ihnen, in der Praxis alle wichtigen Aspekte zu beachten. 

Autor:
Dr. med. Martin Schwenger

03.08.2021 | Trisomien | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Fehlbildungsdiagnostik im zweiten Trimenon

Strukturierte Erfassung des pränatalen Phänotyps als Schlüssel zur Diagnose

Im Rahmen der „Feindiagnostik“ im zweiten Trimenon werden in etwa fünf Prozent aller Schwangerschaften Fehlbildungen erfasst. Eine strukturierte Erfassung morphologischer Auffälligkeiten führt hier (auch mithilfe invasiver Techniken) oft zur Diagnose.

Autoren:
Dr. Anna M. Dückelmann, Prof. Dr. Karim D. Kalache

03.08.2021 | Entwicklungsstörungen | Leitthema | Ausgabe 9/2021 Open Access

Entwicklungsstörungen systematisch auf den Grund gehen

Die „Murmeltiersprechstunde“

Eine bisher ungeklärte Entwicklungsstörung eines Kindes ist das einzige Einschlusskriterium zur Teilnahme an der „Murmeltiersprechstunde“ an der Uniklinik Salzburg. Hier zeigt ein multidisziplinäres Team, wie „personalized precision medicine“ in den Alltag einer Kinderklinik eingebaut werden kann, basierend auf möglichst rascher und v.a. wenig belastender genetischer Diagnostik. 

Autoren:
PhD PD Dr. S. B. Wortmann, M. Preisel, R. G. Feichtinger, E. Floride, J. Koch, N. Kleber, K. Kranewitter, C. Rauscher, J. Spenger, K. Steinbrücker, W. Sperl, D. Weghuber, J. A. Mayr

29.07.2021 | Pädiatrische Vorsorgeuntersuchungen | Konsensuspapiere

Jugendmedizin in Deutschland – eine Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme der Kommission Jugendmedizin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) – Kurzfassung

Dass die „Kinder- und Jugendmedizin“ ihrem Namen nach wie vor nur teilweise gerecht wird, zeigt der Blick auf die jugendmedizinische Versorgung in Kinderkliniken, pädiatrischen Praxen, sozialpädiatrischen Zentren und im öffentlichen Gesundheitsdienst: Eine Bestandsaufnahme der Kommission Jugendmedizin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin.

Autoren:
Prof. Dr. Ronald G. Schmid, Dr. Michael Achenbach, Prof. Dr. Lars Pape, Dr. Mechthild Pies, Prof. Dr. Klaus Mohnike, Dr. Bernhard Stier, Dr. Gabriele Trost-Brinkhues, Kommission Jugendmedizin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ)

29.07.2021 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 9/2021 Open Access

COVID-19-Patientinnen und -Patienten in Deutschland: Expositionsrisiken und assoziierte Faktoren für Hospitalisierungen und schwere Krankheitsverläufe

Das Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus Type 2 (SARS-CoV-2) hat sich seit 2020 weltweit verbreitet. In Deutschland haben sich bis zum Ende Juni 2021 über 3,7 Mio. Menschen infiziert. Das Infektionsgeschehen betrifft jedoch nicht alle …

Autoren:
Uwe Koppe, Hendrik Wilking, Thomas Harder, Walter Haas, Ute Rexroth, Osamah Hamouda

14.07.2021 | Trisomien | Leitthema | Ausgabe 8/2021

NIPT: Wann ist das Screening sinnvoll?

Mit dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses soll das nicht-invasive Screening auf Trisomie 21, 18 und 13 (NIPT) zur Kassenleistung werden. In welchen Fällen das Screening eingesetzt wird, wird im Beratungsgespräch durch die Gynäkologinnen und Gynäkologen entschieden. Der Beitrag fasst für Sie die derzeitigen Richtlinien und verschiedene Strategien, das Screening sinnvoll in die pränatale Diagnostik einzubinden, zusammen.

Autor:
Prof. Dr. Peter Kozlowski

02.07.2021 | Entwicklungsstörungen | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Genetische Diagnostik unter Einbeziehung digitaler Systeme am Beispiel einer komplexen neuropädiatrischen Erkrankung

Während bis vor wenigen Jahren nur eine begrenzte Auswahl an digitalen Möglichkeiten zur genetischen Diagnostik zur Verfügung stand, kann heute zur Diagnosestellung auf eine Vielzahl von digitalen Datenbanken und genetischen Testsystemen …

Autoren:
PD Dr. Katja von Au, Dr. Eun-Kyung Suk
weitere anzeigen

Videos

20.05.2021 | COVID-19 | Webinar | Onlineartikel

So viele Kinder macht der Lockdown psychisch krank

Ängste, depressive Symptome, psychosomatische Beschwerden: Die Folgen der Coronapandemie für die kindliche Psyche zeigen sich immer deutlicher. Mittlerweile habe sich die Wartezeit auf einen stationären Behandlungsplatz in ihrer Klinik verdoppelt, sagt Kinder- und Jugendpsychiaterin Dr. Reta Pelz. Ein Webinar über die psychosozialen Auswirkungen der Lockdowns auf Kinder und Jugendliche – und darüber was Eltern und Niedergelassene tun können. 

20.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Die E-Zigarette als Einstiegsdroge?

Jugendliche greifen immer seltener zur uncool gewordenen Tabakzigarette. Gleichzeitig wird die elektronische Variante zunehmend beliebt. Sind die dampfenden Jugendlichen von heute die Raucher von morgen, und ist der Präventionserfolg damit in Gefahr? Über die E-Zigarette als mögliche „Einstiegsdroge“ spricht Prof. Rainer Hanewinkel im Video-Interview.

15.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie gefährlich ist Passivdampf?

Der Passivdampf einer E-Zigarette enthält lungengängige Partikel, so viel scheint klar zu sein. Über mögliche Gesundheitsrisiken wird noch gestritten, doch Abwarten ist für Prof. Rainer Hanewinkel keine Option: Warum Dampfen schnellstmöglich in geschlossenen Räumen verboten werden sollte, erläutert der Präventionsexperte im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Entwicklungsstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Regulationsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern Diagnostische Kriterien zwischen 0 und 3 Jahren

In diesem Kapitel geht es um Regulationsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern zwischen 0 und 3 Jahren. Dazu gehört exzessives Schreien ebenso wie Schlafstörungen und Fütterstörungen. Neben Informationen zu Klassifikation, Definition …

2018 | Pränatale und perinatale Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Chromosomale und nicht chromosomale Syndrome

Infolge kontinuierlicher Fortschritte bei der Visualisierung der fetalen Anatomie durch Ultraschall sowie der Verfügbarkeit neuer hochauflösender genomischer Untersuchungsmethoden wie Mikroarrays und Hochdurchsatzsequenzierung haben sich die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise