Skip to main content
main-content

26.04.2013 | Fortbildung | Ausgabe 2/2013

Orthopädie & Rheuma 2/2013

Was tun, wenn die Manschette nicht heilt?

Arthroskopische Rotatorenmanschettennaht

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 2/2013
Autor:
Dr. med. Eduard Buess

Die arthroskopische Rotatorenmanschettennaht (RMN) befindet sich auf dem Siegeszug zum „Goldstandard“ in der operativen Behandlung der Rotatorenmanschette (RM). In unserer Klinik, in der wir bereits seit dem Jahr 2000 alle RMN ausschließlich arthroskopisch durchführen, haben wir immer wieder Fälle mit unbefriedigendem Verlauf gesehen, als deren Ursache meist eine (partielle) Reruptur diagnostiziert wurde. Das ist der Grund, weswegen wir – bei aller Begeisterung für die Arthroskopie – hier die Frage aufwerfen möchten: Was tun, wenn die Manschette nicht heilt?

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2013

Orthopädie & Rheuma 2/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise