Skip to main content
main-content

28.08.2014 | Phamaforum | Ausgabe 5/2014

gynäkologie + geburtshilfe 5/2014

Website zu Ejaculatio praecox für medizinische Fachkreise

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 5/2014
Autor:
Dr. Michael Hubert
_ Der ICD-Code beschreibt unter Ziffer F52.4 die Ejaculatio praecox (EP) als Unfähigkeit, die Ejakulation ausreichend zu kontrollieren, damit der Geschlechtsverkehr für beide Partner befriedigend ist. Wie aber wird der vorzeitige Samenerguss korrekt diagnostiziert? Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um das Thema EP bietet jetzt eine neue Website für Fachkreise – www.priligy.de. Erklärt wird darin auch eine Störung des Serotoninstoffwechsels als wesentlicher Pathomechanismus der Erkrankung. Die begrenzten Zeitressourcen medizinischer Fachkreise wurden berücksichtigt: Das Thema ist kurz, knapp und ohne überflüssige Animationen oder andere Zeitfresser auf den Punkt gebracht. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

gynäkologie + geburtshilfe 5/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise