Skip to main content
main-content

20.10.2017 | Weichteilsarkome | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Trauma und Berufskrankheit 1/2018

Tumornachsorge bei Weichteilsarkomen

Der Anfang nach dem Therapieabschluss

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Dr. M. Vogt, W. Weschenfelder, R. Lindner, G. O. Hofmann

Zusammenfassung

Hintergrund

Maligne Weichgewebstumoren der Extremitäten bei Erwachsenen stellen mit 2–3 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner/Jahr einen sehr geringen Anteil der malignen Neuerkrankungen dar. Nach Abschluss der multimodalen Therapie besteht aufgrund der hohen Rezidivrate die Indikation zu einer strukturierten Tumornachsorge. Rezidive treten häufig innerhalb der ersten 2 Jahre nach der initialen Therapie auf, werden aber auch noch nach Abschluss des 5. Jahres beschrieben.

Grundsätze

Die Planung der Nachsorge sollte bereits im Rahmen des stationären Aufenthalts beginnen. Die Kernpunkte der strukturierten Tumornachsorge sind die Einleitung rehabilitativer und psychosozialer Maßnahmen, die Behandlung von Therapienebenwirkungen nach (neo)adjuvanter Therapie, die Erkennung von Sekundärtumoren, die palliative Behandlung sowie die statistische Erfassung der Therapieverläufe. Die Nachsorge sollte an einem spezialisierten Zentrum für muskuloskeletale Tumoren erfolgen. Die Nachsorgesequenz richtet sich hierbei nach der Entität sowie dem Tumorgrading und wird in zunächst engmaschigen und im Verlauf in längerfristigen Kontrollen über mindestens 10 Jahren empfohlen.

Schlussfolgerung

Die tumorchirurgisch tätige Klinik sollte eng in die strukturierte Tumornachsorge eingebunden sein. Wir empfehlen eine 3‑monatige Kontrolle für die ersten 3 Jahre, eine 6‑monatige Kontrolle im 4. bis 5. Jahr und eine jährliche Kontrolle bis zum Abschluss des 10. Jahres bei hochmalignen Weichgewebstumoren der Extremitäten. Bei Low-grade-Weichteilsarkomen sehen wir die Indikation zur halbjährlichen Kontrolle innerhalb der ersten 5 Jahre und hiernach ein jährliches Nachsorgeintervall bis zur Vollendung des 10. Jahres nach initialem Therapieabschluss.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Trauma und Berufskrankheit 1/2018 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Trauma und Berufskrankheit 4x pro Jahr für insgesamt 204 € im Inland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 214 € im Ausland (Abonnementpreis 181 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17 € im Inland bzw. 17,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise