Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Original Article | Ausgabe 12/2017

Neurological Sciences 12/2017

Weight gain after subthalamic nucleus deep brain stimulation in Parkinson’s disease is influenced by dyskinesias’ reduction and electrodes’ position

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Roberta Balestrino, Damiano Baroncini, Mario Fichera, Carmine Antonio Donofrio, Alberto Franzin, Pietro Mortini, Giancarlo Comi, Maria Antonietta Volontè

Abstract

Parkinson’s disease is a common neurodegenerative disease that can be treated with pharmacological or surgical therapy. Subthalamic nucleus (STN) deep brain stimulation is a commonly used surgical option. A reported side effect of STN-DBS is weight gain: the aim of our study was to find those factors that determine weight gain, through one year-long observation of 32 patients that underwent surgery in our centre. During the follow-up, we considered: anthropometric features, hormonal levels, motor outcome, neuropsychological and quality of life outcomes, therapeutic parameters and electrodes position. The majority (84%) of our patients gained weight (6.7 kg in 12 months); more than a half of the cohort became overweight. At 12th month, weight gain showed a correlation with dyskinesias reduction, electrodes voltage and distance on the lateral axis. In the multivariate regression analysis, the determinants of weight gain were dyskinesias reduction and electrodes position. In this study, we identified dyskinesias reduction and distance between the active electrodes and the third ventricle as determining factors of weight gain after STN-DBS implantation in PD patients. The first finding could be linked to a decrease in energy consumption, while the second one could be due to a lower stimulation of the lateral hypothalamic area, known for its important role in metabolism and body weight control. Weight gain is a common finding after STN-DBS implantation, and it should be carefully monitored given the potential harmful consequences of overweight.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Neurological Sciences 12/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher