Skip to main content
main-content

17.06.2012 | CME Fortbildung | Ausgabe 6/2012

CME 6/2012

Wenn das Herz im Alter schwächelt

Diagnostik & Therapie chronischer Herzinsuffizienz

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 6/2012
Autoren:
Dr. Dieter Fischer, Dr. Andrea Dettmer-Flügge, Dr. Rüdiger Thiesemann, Dr. Manfred Gogol
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der korrespondierende Autor gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht..

Zusammenfassung

Mit zunehmendem Alter steigt sowohl die Inzidenz der Herzinsuffizienz als auch die Bedeutung der diastolischen Dysfunktion. Die Symptome sind im Alter oft unspezifisch. Die Diagnostik unterscheidet sich nicht von der bei jüngeren Patienten. Für eine evidenzbasierte Therapie fehlen derzeit noch Studien mit multimorbiden geriatrischen Patienten. Hier besteht ein dringender Nachholbedarf. Trotzdem sollten ACE-Hemmer, AT1-Rezeptor-Blocker, β-Blocker, Aldosteronantagonisten, Diuretika und Digitalisglykoside auch im Alter eingesetzt werden. Interventionelle und operative Verfahren sollten bei Patienten über 75 Jahren nicht mehr ausgeschlossen werden. Die Nutzen-Risiko-Einschätzung muss individuell erfolgen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2012

CME 6/2012 Zur Ausgabe

Schwerpunkt Knochen & Gelenke

So hilft Stechen dem Bewegungsapparat

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise