Skip to main content
main-content

28.01.2020 | Veterinary Dermatology (A Rostaher and N Fischer, Section Editors)

What Can We Learn from Canine Atopic Dermatitis History?

Zeitschrift:
Current Dermatology Reports
Autoren:
Pascal Prelaud, Aurore Laprais
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Veterinary Dermatology

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose of Review

Understanding the origin and shaping the current knowledge of canine atopic dermatitis (cAD) with an emphasis on its similarities and differences with its human counterpart, human atopic dermatitis (hAD), has been the purpose of this study.

Recent Finding

Fundamental research on the ethiopathogenesis and recent specific therapeutic findings have gradually reclassified cAD from a single disease to a multifactorial syndrome.

Summary

From first being referred to as “red mange” or “canine eczema” in a dog reacting to ragweed pollen, cAD has then been considered to be the canine counterpart of hAD. Both conditions share comparable historical discoveries as well as treatment evolutions such as skin barrier defects, the use of cyclosporine, proactive topical corticosteroids, or recent use of biotherapies. More recent discoveries have however shown some fundamental differences between both conditions such as the place of flea infestation and Malassezia infections in the dog or the hygiene theory in human. As in human medicine*, cAD is also a source of conceptual and nosological remaining controversies.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Dermatologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise