Skip to main content
main-content

01.12.2018 | Correspondence | Ausgabe 1/2018 Open Access

BMC Medical Research Methodology 1/2018

What kind of systematic review should I conduct? A proposed typology and guidance for systematic reviewers in the medical and health sciences

Zeitschrift:
BMC Medical Research Methodology > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Zachary Munn, Cindy Stern, Edoardo Aromataris, Craig Lockwood, Zoe Jordan

Abstract

Background

Systematic reviews have been considered as the pillar on which evidence-based healthcare rests. Systematic review methodology has evolved and been modified over the years to accommodate the range of questions that may arise in the health and medical sciences. This paper explores a concept still rarely considered by novice authors and in the literature: determining the type of systematic review to undertake based on a research question or priority.

Results

Within the framework of the evidence-based healthcare paradigm, defining the question and type of systematic review to conduct is a pivotal first step that will guide the rest of the process and has the potential to impact on other aspects of the evidence-based healthcare cycle (evidence generation, transfer and implementation). It is something that novice reviewers (and others not familiar with the range of review types available) need to take account of but frequently overlook. Our aim is to provide a typology of review types and describe key elements that need to be addressed during question development for each type.

Conclusions

In this paper a typology is proposed of various systematic review methodologies. The review types are defined and situated with regard to establishing corresponding questions and inclusion criteria. The ultimate objective is to provide clarified guidance for both novice and experienced reviewers and a unified typology with respect to review types.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

BMC Medical Research Methodology 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS


 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise