Skip to main content
main-content

15.12.2014 | Medizin aktuell_DKOU 2014 | Ausgabe 6/2014

Orthopädie & Rheuma 6/2014

Wichtige Botschaft für Arthrose-Patienten: Führt ein bewegtes Leben!

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 6/2014
Autor:
wk
_ Beim DKOU wiesen Sportwissenschaftlern darauf hin, dass arthrotische Gelenke von regelmäß iger, moderat intensiver Bewegung mit wechselnder Be- und Entlastung profitieren: Die Produktion von Gelenkflüssigkeit wird angeregt, der Knorpel ist weniger rau und spröde, was dem weiteren Verschleiß und Schmerzen vorbeugt. Zudem stärkt die Aktivität die Körperwahrnehmung. Wichtig ist die Unterscheidung zwischen Bewegungs- und Gelenkschmerz: Ersterer klinge kurz nach Beginn der Bewegungs-/Belastungsphase ab und gelte als positiv zu wertende Anpassungsreaktion des Körpers, so Prof. Klaus Bös, ehemaliger Leiter des Instituts für Sportwissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie. Gelenkschmerz mache sich dagegen durch vermehrten Schmerz, Erwärmung und Schwellung bemerkbar und nehme unter Bewegung/Belastung eher zu als ab. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Orthopädie & Rheuma 6/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise