Skip to main content
main-content

28.11.2013 | Im Blickpunkt | Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013

Winzlinge an den Schalthebeln der Tumorgenese

Mikro-RNAs im Fokus der Krebsforschung

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 11/2013
Autor:
Elke Oberhofer
Krebsforscher setzen große Hoffnungen in die „Genschnipsel“: Mikro-RNAs (miRNAs) greifen hochspezifisch in die Tumorbiologie ein, sie können Gene lahmlegen und dazu beitragen, dass Krebs fortschreitet oder sich zurückzieht. In Tumor- oder Metastasengewebe zeigen sie spezifische Expressionsmuster, die sich sowohl diagnostisch als auch prognostisch nutzen lassen. Als Ziele der „Targeted Therapy“ könnten sie zunehmend auch therapeutische Relevanz gewinnen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Urogenitale Tumoren

Absetzen der TKIs bei mRCC hat Folgen

Literatur kompakt_Tumoren der Lunge

Einfache oder doppelte Erhaltungstherapie?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise