Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2017 | Kurz gemeldet | Ausgabe 1-2/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 1-2/2017

Wirbelsäulensyndrome — Kasuistiken

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 1-2/2017
Autor:
Springer Medizin
In einem Kasuistik-Report haben Dr. Jörg Döhnert, Leipzig, und Dr. Björn Bersal, Völklingen, ihre Erfahrungen zum Einsatz der neurotropen Nährstoffkombination aus 50 mg Uridinmonophosphat (UMP), 3 μg Vitamin B12 und 400 μg Folsäure (Keltican® forte) exemplarisch zusammengefasst. Die Kasuistiksammlung beinhaltet fünf Beispiele von Wirbelsäulensyndromen aus dem Praxisalltag. Im ersten Fallbeispiel geht es um einen Patienten mit einem pseudoradikulären Schmerzsyndrom im Bereich der Lendenwirbelsäule. Fall 2 befasst sich mit einer Patientin, die nach einem Bandscheibenvorfall unter anhaltenden Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule leidet. Des Weiteren wird das schwierige Management einer Claudicatio spinalis sowie eines rezidivierten Bandscheibenprolaps umfassend erläutert. Der letzte Fall stellt ein geeignetes Behandlungskonzept bei pseudoradikulärem Schmerzsyndrom mit myofaszialer Problematik vor. Die Autoren beschreiben, wie in solchen Fällen eine rationale Therapieentscheidung getroffen werden kann. Die Fallbeispiele werden ausgehend von der Anamnese und der Diagnose kurz und präzise beschrieben. Besonderen Wert legen die Autoren auf die Erläuterung des individualisierten Behandlungsplans und die Begründung der jeweils eingesetzten Maßnahmen. Jede Kasuistik schließt mit einem Kommentar ab, in dem die Autoren ihre in der Praxis gewonnenen Erfahrungen vor dem Hintergrund der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz diskutieren. Der Leser erhält dadurch gut verständliche und wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Behandlung dieser oftmals als schwierig geltenden Patienten. In allen Fällen konnte durch ein patientenzentriertes multimodales, aktivierendes Behandlungskonzept sowie durch die ärztliche Empfehlung der bilanzierten Diät Keltican® forte eine Besserung von Schmerzen und Missempfindungen, bis hin zur Beschwerdefreiheit, erreicht werden. Dabei konnte der Einsatz von Schmerzmitteln und Entzündungshemmern entweder deutlich verringert oder sogar vollständig vermieden werden. Der Kasuistik-Report kann kostenfrei bezogen werden bei: ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2017

DNP - Der Neurologe & Psychiater 1-2/2017Zur Ausgabe

Praxis konkret_Wirtschaft + Recht

Gestaltungstipps für Gesellschaftsverträge

Praxis konkret_IT + Online

ISDN-Abschied ohne Schrecken

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher