Skip to main content
main-content

10.02.2020 | Neues aus der Forschung | Ausgabe 1-2/2020

kurz notiert
InFo Hämatologie + Onkologie 1-2/2020

Wirkstoffrecycling verrät neue Tumor-Targets

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 1-2/2020
Autor:
Dipl.-Psych Moritz Borchers
Wenn man bereits zugelassene nicht onkologische Medikamente daraufhin untersucht, ob sie auch gegen Krebs wirken könnten, lässt sich die eine oder andere Überraschung erleben. Das zeigen nun einmal mehr Ergebnisse eines großangelegten Screenings [Corsello SM et al. Nat Can. 2020; https://doi.org/10.1038/s43018-019-0018-6], bei dem im Labor 4.518 Wirkstoffe (darunter auch Onkologika) auf 578 humane Krebszelllinien losgelassen wurden. Zum einen war eine recht hohe Anzahl von Nichtonkologika auch gegen bestimmte Tumorzellen wirksam (53 % von 1.448 "Treffern" waren ursprünglich nicht gegen Krebs entwickelt worden). Zum anderen lieferte das Screening Hinweise auf ganz neue Wirkmechanismen und Targets. Etwa zeigte sich, dass der in der Tiermedizin zugelassene Entzündungshemmer Tepoxalin Tumorzellen hemmt, die das Gen ABCB1 stark exprimieren. Das ist insofern bemerkenswert, als ABCB1 für ein Protein (MDR1 bzw. PGP) kodiert, das eigentlich zytostatische Wirkstoffe aus der Zelle heraus pumpt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 1-2/2020 Zur Ausgabe

Neues aus der Forschung

Nierenschutz bei Myelofibrose

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise