Skip to main content
main-content

02.10.2017 | Wissen macht Arzt | Onlineartikel

PJ-Tagebuch: Woche Nr. 11

Schwieriger Schwindel – und der Abschied naht

Autor:
Wibke Janhsen

Passend zu meinem Curriculum stellten sich in der letzten Woche gleich mehrere Patienten mit Schwindel und Kopfschmerzen vor. "Schwindel“ empfinde ich nach wie vor als einen der schwersten Beratungsanlässe des hausärztlichen Alltags. 

Zwar war (und ist) die Anamnese in aller Regel zumindest wegweisend, um was für eine Art von Schwindel es sich handeln könnte. Aber die Vielfalt potentieller Ursachen und häufig eher unspezifische oder nicht klar pathologische Untersuchungsbefunde erlauben meist nur eine Eingrenzung des Krankheitsbildes und Ausschluss abwendbar gefährlicher Verläufe. Mit diesem eher unscharfen Graubild anstelle einer eindeutiger Diagnose und Therapie habe ich mich anfangs ziemlich schwer getan. Nicht nur der Patient erwartet (zumindest in aller Regel), dass der Arzt eine Erklärung für seine Beschwerden hat. Auch ich selbst empfand dieses nicht befriedigend.

Ansonsten deckten die letzten Tage einen Großteil des Spektrums der hausärztlichen Tätigkeit ab: Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen in der Sprechstunde, Prävention und Beratung, Hausbesuche...

Vielen Dank für die tolle Zeit!
Ein paar meiner Urlaubstage habe ich verfallen lassen, um ein paar Tage länger in der Praxis zu bleiben. Somit habe ich die letzten Tage meines Praktischen Jahres einfach nur mitgearbeitet, ganz ohne Curriculum. Zu recherchieren und wiederholen gab es auch so genügend Themen und die ersten Vorbereitungen für das Dritte Staatsexamen haben die Nachmittagsstunden meist ohnehin gut gefüllt. Die letzten Monate im Bayerischen Wald sind wie im Fluge vergangen; zu schnell. Der Abschied fiel mir wirklich schwer. Vielen Dank für die tolle Zeit!

Zur Übersicht aller Tagebucheinträge​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

  • 2017 | Buch

    Repetitorium Internistische Intensivmedizin

    In diesem Werk findet sich das gesamte Spektrum der internistischen Intensivmedizin systematisch, leitlinienorientiert und praxisnah dargestellt. Es eignet sich hervorragend sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch zum schnellen Nachschlagen im Klinikalltag.

    Herausgeber:
    Guido Michels, Matthias Kochanek
  • 2016 | Buch

    Ambulant erworbene Pneumonie

    Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

    Herausgeber:
    Santiago Ewig
  • 2015 | Buch

    Viszeralmedizin

    Interdisziplinäres Facharztwissen Gastroenterologie und Viszeralchirurgie

    In diesem Buch stellen erfahrene Kliniker aus Gastroenterologie und Viszeralchirurgie zusammen die interdisziplinären Diagnostik- und Therapiekonzepte der Viszeralmedizin dar. In kompakter, stichwortartiger Form und mit vielen praxisnahe Empfehlungen!

    Herausgeber:
    J.F. Erckenbrecht, Sven Jonas
  • 2013 | Buch

    Diabetes-Handbuch

    Grundlagen, Diagnostik, Therapie: Das beliebte und erfolgreiche Diabetes-Handbuch für Arztpraxis und Klinik – mit den wichtigsten Tipps, Tricks und Infos von multiprofessionellen Diabetes-Teams! 

    Autoren:
    Peter Hien, Bernhard Böhm, Bernhard Böhm, Simone Claudi-Böhm, Christoph Krämer, Klaus Kohlhas

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.